Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Archive for 11. Dezember 2007

Neujahresgrüsse für Mansour Osanloo und Mahmoud Salehi

Posted by entdinglichung - 11. Dezember 2007

Amnesty International hat im Rahmen der alljährlichen Greetings Card Campaign auch dazu aufgerufen, Neujahresgrüsse an die inhaftierten iranischen Gewerkschafter Mansour Osanloo und Mahmoud Salehi zu schicken, um ihnen zu zeigen, dass mensch sie nicht vergisst und um Druck auf das Mullah-Regime im Kampf für das Leben und die Freiheit der Beiden und aller anderen politischen Gefangenen im Iran zu erzeugen. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

free_osanloo

Posted in Gewerkschaft, Internationales, Iran, Klassenkampf, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Repression | Leave a Comment »

Ungeordnete Fragmente aus der grossen und bunten Netzwelt

Posted by entdinglichung - 11. Dezember 2007

Während die einen an den 60. Todestag eines grossen Obskurantisten erinnern, outet sich ein Anderer (bekannt als Kritiker der Elche) als elchisch und anderswo tauchen Sommerlochfüller im Winter auf und werden „wichtige Diskussionen“ geführt … aber die Hilfe gegen Furunkel, Eheprobleme, Verbrechen, etc. ist nicht weit und die Wahrheit tritt demnächst ans Tageslich, zumal das deutsche Kleinbürgertum Wache hält und vermutlich auch die KritikerInnen der Autogesellschaft und der Tabakwaren sowie Staubsaugerdiebe umgehend zur Strecke bringen wird.

stammtisch

Posted in Fundstücke, Kapitalismus, Medien, Religion, Verschwörungstheorien, Wissenschaft | Leave a Comment »

„The Logan Dossier“

Posted by entdinglichung - 11. Dezember 2007

Wer mag sie nicht, die Spartakist-Arbeiterpartei Deutschlands (SpAD), jene Organisation, welche landauf, landab innerhalb der Linken vor allem durch penetrantes Nerven auf Veranstaltungen („… aber was habt ihr 1975 zu Afghanistan gesagt? … „), Solikampagnen für Erich Honecker, Katrin Krabbe, Michael Jackson, Nina Hartley und die NAMBLA, der Herausgabe des Spartakist (vor 10-15 Jahren neben Titanic und Bahamas innerhalb der BRD-Linken das beliebteste humoristische Blatt) sowie die Einführung des Wortes „wiederschmieden“ in die deutsche Sprache bekannt ist. Wie jeder gute querulierende Schrebergartenverein haben auch die SpADtakistInnen und ihr internationaler Verband ICL(FI) unter der Leitung des weisen Jim Robertson die Angewohnheit, ehemalige Mitglieder und Kegelbrüder/-Schwestern bis an das Ende der Welt zu verfolgen und mit Polemiken zu überziehen. Einer jener Erzbösen, welchem gegenüber die ICL(FI) seit knapp 30 Jahren ihr Glaubensbekenntnis erfolgreich verteidigt, ist ein Herr namens Logan aus Neuseeland … zum bevorstehenden 30jährigen Scheidungsjubiläum 2009 haben die Zeugen Robertsons eine Broschüre mit dem bombastischen Titel „The Logan Dossier – Documentary Evidence and Testimony in the August 1979 Trial and Expulsion of Bill Logan from the international Spartacist tendency for Crimes Against Communist Morality and Elementary Human Decency“ dem Weltproletariat zum Geschenk gemacht, dessen Vorwort auch online lesbar ist, damit die lichte Zukunft nicht mehr fern ist. Doch Vorsicht, auch der altböse Feind war in den letzten 30 Jahren nicht untätig und sah schon in den 1980ern die ehemaligen SaufkumpanInnen auf dem Weg nach Jimstown.

Zur Überwindung von Ausbeutung und Unterdrückung tragen derartige Haufen und ihre (im wahren Sinne des Wortes) ideologischen Absonderungen selbstverständlich nichts bei.

reine_leere

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Fundstücke, Kommunismus, Linke Geschichte, Sekten, Sozialismus, Trotzkismus | Leave a Comment »