Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Der Anfang vom Ende

Posted by entdinglichung - 30. Januar 2008

Heute vor 75 Jahren wurde Adolf Hitler vom Reichspräsidenten Paul von Hindenburg zum Reichskanzler ernannt, womit die institutionellen Voraussetzungen für eine Entwicklung geschaffen wurde, welche in der Shoa – der industriell perfektionierten Ermordung von sechs Millionen Jüdinnen und Juden sowie in der Ermordung von Millionen anderer Menschen – Roma, sowjetischer Kriegsgefangener, Menschen mit Behinderungen, politischer GegnerInnen, BewohnerInnen der von Deutschland besetzten Länder, u.a. – endete. Dieser, durch den von Nazi-Deutschland 1939 begonnenen Weltkrieg beschleunigte Prozess wurde durch die von den bürgerlichen Eliten in Deutschland gewollte und unterstützte Machtübertragung an die NSDAP sowie durch die weitgehend kampflose Niederlage der ArbeiterInnenbewegung und der Linken in der Zeit um den 30. Januar 1933 mit möglich gemacht. Einzelne, zuweilen heroische aber isolierte Akte des Widerstand 1933 wie der Mössinger Generalstreik oder Ansätze des bewaffneten Widerstandes wie das Feuergefecht von Büchen/Remscheid zwischen Mitgliedern der LO der KPD und Nazis konnten die Stabilisierung des Regimes weder verhindern noch erschweren; Aufrufe zu einem gemeinsamen Widerstand antifaschistischer Kräfte (wie beispielsweise von der KJVD-Opposition oder vom ISK) wurden von den Bürokratien und dem Gros der AktivistInnen von SPD, KPD und Gewerkschaften aus sektiererischer Organisationsborniertheit und in totaler Unterschätzung der destruktiven Potentiale des Nationalsozialismus ignoriert.

Die Konsequenzen für die heutige antifaschistische Linke aus den Ereignissen um den 30. Januar 1933 muss darin bestehen, den Nationalsozialismus/Faschismus, seine zerstörerischen Potentiale und den Vernichtungswillen seiner – antisemitischen und rassistischen – Ideologie nie zu unterschätzen und ihm daher in allen seinen Formen – ohne sich dabei auf den bürgerlichen Staat und die bürgerlichen Eliten zu verlassen – mit allen nötigen Mitteln und einig zu bekämpfen.

Im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus – Kein Vergeben, kein Vergessen!

gegen_nazis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: