Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Archive for 31. Januar 2008

Streiflichter aus Britannien

Posted by entdinglichung - 31. Januar 2008

Keinen Heidenspass verstehen tut laut Ekklesia offenbar Pfarrer Graham Swanson von der Elgin Baptist Church in Schottland, vielleicht scheint er sich ja vielmehr in die Zeit zurückzusehnen, wo seinesgleichen heidnische Aktivitäten noch mittels Zusammenarbeit mit der Staatsgewalt unterbinden durfte. Jedenfalls fühlen sich er und einige andere Menschen davon bedroht, dass vor seiner Haustür die Hexen und HeidInnen der Pagan Federation in Inchberry ihr Sommercamp abhalten wollen und dürfen. Immerhin soll in Britannien ja Religionsfreiheit herrschen …

hexe
Werbeanzeigen

Posted in Britannien, Fundstücke, Kirche, Religion, Schottland, Sekten | Leave a Comment »

Helmut Kohl verliert einen Freund

Posted by entdinglichung - 31. Januar 2008

Vor einigen Tagen starb der langjährige indonesische Militärmachthaber Suharto, welcher von Altbundeskanzler Kohl als „Freund“ bezeichnet wurde … und gegenüber FreundInnen ist mensch zuweilen, besonders wenn sie auch noch gute HandelspartnerInnen und WaffenkäuferInnen sind, ein wenig nachsichtig und lässt sich die Freundschaft nicht von Amnesty International und anderen NestbeschmutzerInnen (wie dem stinkbürgerlichen St Galler Tagblatt, welches in seinem Nachruf Suharto als einen der „… schlimmsten Ex-Diktatoren der Geschichte … “ bezeichnete) mies reden. Da stört es dann auch nicht, dass der Weg Suhartos an die Staatsspitze 1965-1966 mit den Leichen von 500.000 bis 1.000.000 Menschen – KommunistInnen und solche die das Pech hatten, für solche gehalten werden, Angehörigen der chinesischen Minderheit in Indonesien, Menschen welche bei lokalen „Abrechnungen“ ermordet wurden, etc. – gepflastert war. Auch wurde die Freundschaft nicht durch die Besetzung Osttimors beeinträchtigt, der zwischen 1975 und 1999 zwischen 100.000 und 200.000 OsttimoresInnen zum Opfer fielen, von den 100.000 Toten in Westpapua und Zehntausenden Getöteten in Aceh ganz zu schweigen, da Kohl und Konsorten deutsche Waffen an Indonesien profitabel verkaufen konnten. Freundschaft ist halt stärker. Und wie sagte in den 1930er Jahren schon Franklin D. Roosevelt über Anastasio Somoza: „Somoza may be a son of a bitch, but he’s our son of a bitch.“

Film über das Santa Cruz-Massaker, bei dem am 12. November 1991 in Dili/Osttimor 271 Menschen vom indonesischen Militär ermordet und 382 verletzt wurden, von 270 Menschen fehlt seitdem jede Spur

Posted in Aceh, BRD, Indonesien, Internationales, Kommentare, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Osttimor, Westpapua | Leave a Comment »