Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Streiflichter aus Britannien

Posted by entdinglichung - 23. Mai 2008

Es gibt Aussagen, welche mensch nicht oder kaum kommentieren muss, so diejenigen von Dr. Bruce Charlton von der University of Newcastle … in seinen – auf tendenziell (nicht immer unbedingt bewusst) rassistisch und klassistische angelegte IQ-Test basierenden Ergüssen, welche eine Meldung der BBC zitierte – kommt der ganze Klassenhass der britischen Upper Class zum Vorschein … höchste Zeit, dass sich vielleicht einmal Class War seiner annimmt:

Dr Charlton said: „The UK Government has spent a great deal of time and effort in asserting that universities, especially Oxford and Cambridge, are unfairly excluding people from low social-class backgrounds and privileging those from higher social classes.

„Yet in all this debate a simple and vital fact has been missed: higher social classes have a significantly higher average IQ than lower social classes.“

The fact that so few students from poor families get into Oxbridge is not down to „prejudice“ but „meritocracy“, he said.

Ansonsten fasst folgendes Statement von Pierre Bourdieu eigentlich alles gut zusammen:

„Die Klassifizierung durch die Schule ist eine legitimierte und wissenschaftlich ausgewiesene soziale Diskriminierung. Hier findet man auch die Psychologie wieder, mit ihrer von Anfang an tatkräftigen Unterstützung des Funktionieren des Schulsystems. Das Auftauchen von Intelligenztests wie dem Binet-Simon-Test hängt damit zusammen, dass dank der Schulpflicht Schüler in das Schulsystem kamen, mit denen dieses Schulsystem nichts anzufangen wusste, weil sie nicht „prädisponiert“ waren, nicht „begabt“, das heißt, nicht von ihrem familialen Milieu her mit jenen Prädispositionen ausgestattet, die die Voraussetzung für das normale Funktionieren des Schulsystems sind: Kulturelles Kapital und guter Wille in bezug auf die Schulabschlüsse. Diese Tests, die die von der Schule verlangten sozialen Prädispositionen messen, sind genau dazu da, jene schulischen Verdikte im voraus zu legitimieren, durch die sie legitimiert werden; daher auch ihre Aussagekraft in bezug auf den Schulerfolg“


ein irgendwie passendes Filmfragment zum Thema … ebenso adäquat, die Cartoons über Simon the Sociobiologist (hier und hier)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: