Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Archive for 26. Juni 2008

Revolutionäre Organisierung heute

Posted by entdinglichung - 26. Juni 2008

Zur Frage der Organisierung von Revolutionären (und zur Aktualität und Inaktualität der Lenin’schen Organisationstheorie) sei hier auf eine Diskussion aus Nordamerika auf der revolutionär-marxistischen Nachrichtenseite Socialist Voice aus Kanada verwiesen. Ausgehend von einem Referat, welches Paul Le Blanc (Solidarity) vor einer Woche auf einer Diskussionsveranstaltung in Chicago hielt, entwickelte sich eine Diskussion. Neben dem Ausgangsbeitrag von Le Blanc sei hier auf die Antwort von John Riddell (Redakteur von Socialist Voice) sowie auf einige kurze Einwürfe weiterer DiskutantInnen verwiesen; einem ähnlichem Thema widmet sich auch das lesenswerte Diskussionspapier Which Way is Left von der ursprünglich in einem maoistischen Kontext entstandenen Organisation Freedom Road Socialist Organization/Organizacion Socialista del Camino para Libertad (FRSO/OSCL) … nachfolgend einige Auszüge aus den Texten:

„Genuine revolutionary and class-struggle knowledge, and the awareness of the people and the struggles through which such knowledge was accumulated, will surely evaporate unless some people draw together to preserve such things, and use them, and pass them on.“ (Le Blanc)

„[Socialists must] work together in a revolutionary socialist organization that is committed to the preservation, utilization, and spread throughout the working class of the perspectives, the knowledge, and the skills associated with the traditions of revolutionary Marxism. Without organization, their efforts will be too diffuse, too amateur, too isolated.“ (Le Blanc)

„Attempts by small numbers of people to construct a revolutionary party – even the so-called ‘nucleus of the revolutionary party’ – outside the context of a broad labor-radical subculture generally tends to result in the construction of a political sect.“ (Le Blanc)

„In my experience, today’s revolutionary socialist groups have a conflictual relationship with this subculture. Each revolutionary group identifies its own organization with the historic interest of the working class and prioritizes its organizational purposes over the needs of the broader movement. This is widely perceived by activists and strongly resented. In addition, most revolutionary groups prioritize an orientation to the “masses” as against collaboration with activists.“ (Riddell)

„Trotskyism is certainly not the only revolutionary current today. With regard to many Trotskyist currents, the revolutionary quality seems purely verbal: they do not relate to living revolutionary movements. Trotskyism today tends to underplay anti-imperialist struggles. Trotskyism tends to ignore the peasantry. Trotskyism is characterized by a sceptical attitude toward mass struggles in poor and dependent countries. None of this was true of the Trotskyism of my youth. Criticism has its uses, but the revolution will not be made by scepticism alone.“ (Riddell)

Werbeanzeigen

Posted in Kanada, Klassenkampf, Kommunismus, Linke Geschichte, Marxismus, Revolution, Sozialismus, Trotzkismus, USA | Leave a Comment »

RESPECT teilwiedervereinigt

Posted by entdinglichung - 26. Juni 2008

Nach der Spaltung des prinzipienlosen Blockes (SWP (in der BRD Linksruck/Marx21), einige Gewerkschaftsfunktionäre und Linksradikale, gemässigte IslamistInnen und Ahmadinejad-VersteherInnen, kleinbürgerliche Sylheti-Vereine, pseudolinke KarrieristInnen) RESPECT – The Unity Coalition auf Grund eines (Ehe-)Streites um die Aktienmehrheit am Parteiprojekt in den von den SWP dominierten Teil Respect – Left List (auch REESpect oder Official Respect genannt) und Respect Revewal um George „The Cat“ Galloway hatte sich auch die einst zwölf-, dann zehnköpfige (selbst die Hydra hatte nur neun) Kommunalfraktion in Tower Hamlets/East London gespalten, sechs waren bei Galloway geblieben, vier favorisierten die SWP-Linie (einer davon, Ahmed Hussain (SWP-Mitglied) erlag jedoch schon bald dem Charme des Lt-Commander Data-Doubles David Cameron und trat zu den Tories über). Nun haben sich vier dieser Abgeordneten (alle drei verbliebenen GemeindevertreterInnen der SWP-Fraktion (which is not amused) und einer der Galloway-Fraktion) mittels eines zeitgleichen Übertritts zu New Labour wiedervereinigt, was wieder einmal die Absurdität der Behauptung unterstreicht, bei RESPECT habe es sich um ein zukunftsweisenden Projekt einer britischen Linkspartei gehandelt. Und Abkürzung beim Aufbau einer revolutionären Organisation – ohne die Mühen der Ebene – gibt es ohnehin nicht.

galloway

ein Galloway-Rind, anders als sein Namensvetter in der Politik Ruhe ausstrahlend

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Britannien, Respect, Sekten, Sozialismus, SWP | Leave a Comment »