Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Einige Texte aus der Linken in Russland gegen den Krieg in Georgien und Südossetien

Posted by entdinglichung - 12. August 2008

* Handelt gegen den Krieg am Kaukasus! von avtonom.org, gefunden auf dem Blog Gedanken über Estland, der den Beitrag der GenossInnen auch dankerswerterweise übersetzt hat:

„Die Ursprünge des Konfliktes In Süd-Ossetien finden sich im chaotischen Prozess des Zerfalls der Sowjetunion und es ist unmöglich festzustellen, wer tatsächlich dieses zwischenethnische Gemetzel in Gang gesetzt hat. Teilweise waren es sowjetische Geheimdiensttruppen, die auf diese Weise das Imperium zu retten versuchten, indem sie es als „das kleinere Übel“ im Vergleich zu den blutrünstigen Nationalisten verschiedener Richtungen darstellten. Flüchtlinge aus Süd-Ossetien und Abchasien leben bis heute in verzweifelten Lage, wir meinen, dass sie das Recht haben in ihre Heimat zurückzukehren, doch bezweifeln wir kaum, dass die georgische Regierung vorsätzlich die Verbesserung ihrer wirtschaftlichen Lage nicht zulässt.“

* Südossetien: Stopp aller militärischen Aktionen – Selbstbestimmungsrecht für alle nicht anerkannten Republiken von Sotsialisticheskoye Soprotivleniye, russische Schwesterpartei der SAV

* No to new Caucasian war! der Federation of Education, Science and Technical Workers, CRAS-IWA:

„We shouldn’t fall under the influence of nationalist demagogy which demands unity with „our“ government, flying the flag of „protecting the homeland“. The main enemy of the simple people is not the poor brothers and sisters on the other side of the border or of other nationality. Their enemie are the rulers and bosses of all kinds, presidents and ministers, businessmen and generals, those who generate wars for the sake of multiplying power and riches. We call on the working people in Russia, Ossetias, Abkhazia and Georgia to reject the bait of nationalism and patriotism and to turn the anger on rulers and the rich on both sides of the border.

Russian, Georgian, Ossetic and Abkhazian soldiers! Do not obey the orders of your commanders! Turn your weapon against those who sent you to war! Do not shoot the soldiers of your „opponent“ – fraternize with them: a bayonet in the ground!

Working people in the rear! Sabotage military efforts, leave to go to meetings and demonstrations against the war, organize yourselves and strike against it!“

Wichtig ist auch noch folgende Nachricht von der Webseite des ITUC:

„ITUC affiliates in Russia (FNPR) and Georgia (GTUC) have both called on the international trade union movement to support efforts to put a stop to the fighting, and the ITUC is maintaining close contact with them.“

Erstausgabe der ossetisch-sprachigen Zeitung Rastdzinad, 1923 … einige der heutigen Probleme in der Region haben ihre Wurzel in der Parzellierungs- und Nation Building-Politik dieser Periode, als das Nationalitätenkommissariat unter Stalin die Grenzen zwischen den einzelnen nationalen Gebietskörperschaften festlegte.

Advertisements

Eine Antwort to “Einige Texte aus der Linken in Russland gegen den Krieg in Georgien und Südossetien”

  1. […] die Ethnisierung des sozialen, die Georgien unter Sakaaschwili betrieb. Entdinglichung hat mehrere Texte aus der Linken Russlands aufgestöbert. Für die Redaktion von avtonom.org spielt es keine Rolle mehr, wer an der Eskalation […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: