Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Mindestens 12.572 MigrantInnen starben seit 1988 an Europas Aussengrenzen

Posted by entdinglichung - 24. September 2008

Ein Auszug aus einer Meldung zum tödlichen (mörderischen) Grenzregime der EU, gefunden auf Fortress Europe:

„Folgenden Pressemitteilungen nach starben seit 1988 entlang der europäischen Grenzen mindestens 12.572 Immigranten, davon sind 4.648 Leichen immer noch im Mittelmeer verschollen. Im Mittelmeer, sowie im Atlantischen Ozean nach Spanien starben 8.830 Personen. 2.887 sind im Kanal von Sizilien ertrunken, zwischen Libyen, Tunesien, Malta und Italien, davon 1.830 verschollen; 110 weitere Tote zwischen Algerien und Sardinien, Italien. Weitere 4.189 Tote zwischen Marokko, Algerien, Mauritanien, Senegal und Spanien, beim Überqueren der Meeresenge von Gibraltar oder in der Nähe der Kanarischen Inseln, davon sind 2.099 verschollen. 896 Tote in der Ägäis zwischen der Türkei und Griechenland, davon sind 461 verschollen. 603 Tote in der Adria, zwischen Albanien, Montenegro und Italien, davon sind 220 verschollen. Im Indische Ozean, 603 Tote zwischen Comore und die französisches Insel Mayotte. Aber das Meer wird nicht nur mit normalen Schiffen überquert, sondern ebenfalls verteckt in Transport-Kargos. Dabei sind 151 Männer erstickt oder ertrunken.

… An der griechischen Grenze mit der Türkei gibt es entlang des Evros Flusses immer noch Minenfelder. Hier sind, beim Versuch nach Griechenland zu gelangen, mindestens 88 Personen gestorben.

199 Migranten sind von Grenzpolizisten erschossen worden, davon 35 in Ceuta und Melilla, spanische Enklaven in Marokko und 28 im Van Distrikt in der Osttürkei, nahe der Iranischen Grenze. Ein paar Leute sind ebenfalls von der französichen, deutschen, spanischen und schweizer Polizei erschossen worden. …“

Werbeanzeigen

Eine Antwort to “Mindestens 12.572 MigrantInnen starben seit 1988 an Europas Aussengrenzen”

  1. Was mir heute wichtig erscheint #12…

    Objektiv und Subjektiv: Einfach Übel vergleicht mit Hilfe von Gesichtserkennung die Kandidaten zu den Nationalratswahlen am kommenden Sonntag auf Übereinstimmung mit prominenten Persönlichkeiten. Dabei ist die Entscheidung eigentlich einfach. Maßga…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: