Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Archive for 7. Oktober 2008

Wer hat Furcht vorm bösen Wolf? … Henry Nitzsche!

Posted by entdinglichung - 7. Oktober 2008

Nicht jedeR in der Oberlausitz … aber auf jeden Fall der parteilose reaktionäre Bundestagsabegeordnete Henry Nitzsche (Bündnis Arbeit, Familie, Vaterland – Liste Henry Nitzsche [sic!], ehemals CDU, DSU, DA) scheint sich vor Wölfen, welche sich im Laufe der letzten 15 Jahre der Region angesiedelt haben zu fürchten: Nach homophoben und „vergangenheitsbewältigenden“ Auswürfen und einem vergeblichen Versuch an dem rassistischen Pro-Köln-Kongress im September 2008 teilzunehmen, schürt Nitzsche einem LVZ-Artikel zu Folge nun die Furcht vor in aller Regel harmlosen Tieren und fordert dasjenige, was er auch gegenüber allen Menschen, welche nicht in sein reaktionär-spiessiges, nach eigener Aussage „christliches“ Weltbild passen, fordert – „härteres Durchgreifen“:

„Es muss endlich Schluss sein mit der Hege und Pflege von gefährlichen Wildtieren“

Es stellt sich weiterhin die Frage, ob Nitzsche zuviel (aus) Rotkäppchen oder Der Wolf und die sieben jungen Geißlein internalisiert hat (Märchen, für welche psychoanalytische Herangehensweisen ohnehin andere Deutungen bereitstellen, welche weniger mit Wölfen als mit patriarchalen Geschlechterverhältnissen zu tun haben) oder ob er lediglich als Sprecher der Jagdlobby fungiert, welche Wölfe wie auch andere in der Vergangenheit in Deutschland der Bejagung zum Opfer gefallene Raubtiere wie Luchse und Braunbären als Konkurrenz empfindet, da diese u.a. auch die Tiere jagen und verzehren, welche der Jägersmann gerne selber abballern und in die eigene Trophäensammlung inkorporieren will.

P.S. In diesem Zusammenhang kann auch noch auf einen anderen ehemaligen Ost-CDUler hingewiesen werden, welcher seiner alten Partei abhanden gekommen ist: Einem Artikel der aktuellen Antifaschistischen Nachrichten zufolge ist Kersten Radzimanowski, Staatssekretär in der Regierung De Maziere 1990 kürzlich der NPD zugelaufen. Ein Grund für Radzimanowski für seinen Parteiaustritt war seiner Meinung nach der “ … Verrat der CDU am christlichen Glauben … „; … offenbar scheint es für ihn aber kein Problem zu sein, dass der stellvertretende Vorsitzende seiner neuen Partei, Jürgen Rieger in Personalunion auch Häuptling der völkisch-pantheistischen, pseudo-heidnischen Artgemeinschaft – Germanische Glaubens-Gemeinschaft wesensgemäßer Lebensgestaltung ist.

Werbeanzeigen

Posted in Antifa, BRD, Fundstücke, Patriarchat, Rechtspopulismus, Umwelt | 1 Comment »

José Israel Romero Ixtacuy ermordet

Posted by entdinglichung - 7. Oktober 2008

In Guatemala wurde mit José Israel Romero Ixtacuy am 21. September erneut ein Gewerkschafter ermordet, der Generalsekretär der lokalen ElektrizitätsarbeiterInnen-Gewerkschaft Sindicato de la Empresa Eléctrica Municipal (Teil des Dachverbandes UNSITRAGUA) wurde am 21. September in Retalhuleu im Südwesten des Landes von „Unbekannten“ erschossen. Einer Pressemeldung des lateinamerikanischen Gewerkschaftsdachverbandes CSA zufolge wurden in Guatemala in diesem Jahr bereits 38 GewerkschafterInnen ermordet, zumeist von paramilitärischen Banden, welche mit Militär und Polizei in enger Verbindung stehen und für die örtliche Unternehmerschaft wie auch für multinationale Konzerne die Drecksarbeit besorgen.

Posted in Gewerkschaft, Guatemala, Klassenkampf, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Repression | Leave a Comment »