Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Vermischtes zur Revolte in Griechenland – 3

Posted by entdinglichung - 12. Dezember 2008

1.) Regelmässigig aktualisierte Infos zu den Kämpfen in Griechenland gibt es auf Indymedia BRD, Indymedia Athen, LibCom, On the Greek Riots, tears and anger greece, Αλεξανδρε Ζεις!, Alexis Grigoropoulos † 06.12.2008 sowie LabourNet.de.

2.) Auf Solidarité Ouvrière findet mensch ein Interview mit einem Mitglied der anarcho-syndikalistischen Organisation ESE:

„En Grèce on parle souvent de “la génération de 700 euros’”. Sans aucun doute, il s’agit d’un slogan qui sous estime la réalité. Parce que la grande majorité des jeunes de moins de 30 ans a de salaires inférieurs à 700 euros. Il n’y a plus des contrats de travail non précaire. Le travail noir est très fort aussi. Le patronat licencie au nom de la ‘’crise’’. En même temps que le Capital grec se réjouit d’une rentabilité énorme grâce au pillage de pays balkaniques.

La situation est encore pire pour les immigrés qui souffrent des lois racistes, de la xénophobie généralisée en Grèce et de l’action impunie de groupes nazis. Il faut souligner que la participation des immigrés à ce mouvement est assez grande et que comme d’habitude, ce sont eux les premières victimes de la répression étatiques : sur quelques 400 arrêtés, la moitié sont des immigrés.“

3.) On the Greek Riots meldet Dinge, die an „Bad Kleinen 1993“ erinnern:

„The ballistic examination report is expected today. “Leaks” in the media the previous days have been suggesting that the report will claim Alexandros was killed by a ricochet and not a direct shot (which is against what every single eye witness says). They have already reached their verdict – but so have we: At the occupied Athens School of Economics and Business, an enormous banner is about to be hanged reading “Cougias” (the lawyer of the murderer), “go ricochet yourself”.“

4.) Die Polizeistation im Athener Slumviertel Zefyri, in welchem vorwiegend Roma leben wurde am 10. Dezember von ca. 100 AnwohnerInnen angegriffen:

„Also on Wednesday, a group of about 100 Roma attacked a police station in the impoverished Athens suburb of Zefyri, where they attempted unsuccessfully to push a burning lorry into the station, Greek TV reports.“

5.) Weitere Statements aus der radikalen Linken in Griechenland: auf ESSF, eine Sammlung in englischer sowie in französischer Sprache sowie eine Erklärung der Gruppe Kokkino; ein weiteres Statement der EEK sowie auf Indymedia eines von SurrealistInnen aus Athen:

„All the stones, torn from the pavement and thrown at the shields of cops or at the façades of commercial temples, all the flaming bottles that traced their orbits in the night sky, all the barricades erected on city streets, dividing our areas from theirs, all the bins of consumer trash which, thanks to the fire of revolt, came to be Something out of Nothing, all the fists raised under the moon, are the arms giving flesh, as well as true power, not only to resistance but also to freedom.

And it is precisely the feeling of freedom that, in those moments, remains the sole thing worth betting on: that feeling of forgotten childhood mornings, when everything may happen, for it is ourselves, as creative humans, who have awoken– not those future productive human machines known as „obedient subject,“ „student,“ „alienated worker,“ „owner,“ „family wo/man.“ The feeling of facing the enemies of freedom– of no longer fearing them.“

6.) tears and anger greece berichtet von der gestrigen Demo in Patras, zu den dortigen Vorfällen am Dienstag auf Indymedia UK:

PATRAS 5-6,000 nahmen sich hier die Straße und folgten so ebenfalls einem Aufruf einer besetzten Uni als Reaktion auf die Bullen- und Naziattacken. Eine Augenzeugin: “Eine der schönsten Demos auf denen ich je war. Die Atmosphäre war einfach großartig, eine große Menge Menschen auf den Straßen… Die Riotcops sind immernoch da, zusammen mit den Zivis, aber wir haben sie heute ziemlich scheiße aussehen lassen!”

7.) Aus der bunten Medienwelt: ein Artikel auf der Homepage der Zeit, welcher berichtet, dass der Pressefotograf, welcher am Sonntag die Fotos von mit Pistolen herumhantierenden Bullen auf einer Demo in Athen aufnahm von seiner Zeitung (Eleftheros Typos, heisst soviel wie „Freie Zeitung/Freie Presse„) fristlos entlassen wurde und der Stern berichtet von SchülerInnen, die lieber lernen wollen … „Kinder haben Sternchen gern – Sternchen ist das Kind vom Stern“

8.) Ansonsten hier noch der Hinweis auf einen älteren Artikel zur KKE/“K“P Griechenland

9.)
Nachtrag 1: ‘NOTHING HAS ENDED…’ STATEMENT FROM ATHENS auf dem Blog von Ian Bone … die Phantasie an die Macht!
Nachtrag 2: Ein wackeliges Statement vom SYRIZA-Abgeordneten Alecos Alavanos auf Independent Left (ELPN)
Nachtrag 3: Die KKE lobt sich selbst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: