Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Archive for 9. Februar 2009

Protest gegen syrisch-deutschen Rückübernahmeabkommen – Kundgebung, Demonstration und Hungerstreik in Berlin

Posted by entdinglichung - 9. Februar 2009

Quelle: Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen:


Protest gegen syrisch-deutschen Rückübernahmeabkommen – Kundgebung, Demonstration und Hungerstreik in Berlin

Kundgebung, Demonstration und Hungerstreik in Berlin

„Wir rufen alle syrischen Kurden, alle ehrlichen Syrischen Bürger, alle FreundInnen aus Deutschland oder wo anders zur Teilnahme an die Proteste und Demonstration am 23.2.09 um 13:00 auf dem Pariser Platz und den daraufolgende Hungerstreik mit dem Ziel unserer Stimme den deutschen und internationale Kräfte, die betroffen sind.“

Stärken wir die Reihen in der Auseinandersetzung und Abschaffung des deutsch-syrischen Abkommen, arbeiten wir zusammen für öffentlich Wahrnehmung der Stimme unserer kurdischen Gemeinde in Deutschland, schützen wir die Zukunft unserer Kinder

Auf Einladung der gemeinsamen Arbeitskomitee der syrischen Kurden in Deutschland fand am 25.1.09 in Bielefeld eine Versammlung statt, es nahmen teil:
– Demokratische Einheitspartei (B.E.D)
– Syrisch-Kurdische Gemeinde Berlin/Brandenburg
– Syrisch-Kurdische Gesellschaft Bremen
– Kurdisches Kulturhaus e.V. Bad Salzuflen
– Nationale Organisation für Menschenrechte in Syrien
– Kurdische Musikgesellschaft

Nach langen Diskussionen über die Deutsch-Syrischen Abkommen, das am 25.1. in Kraft getreten ist, das die Abschiebung von etwa 7000 syrischen Kurden ohne Aufenthaltstitel androht/bedeutet. Daraufhin einigten sich die Versammelten den Protest gegen das Abkommen mit allen vorhandenen Methoden. Die Aktivitäten beginnen mit einer Protestdemonstration in Berlin am 23.2. am Pariser Platz neben den Brandenburger Tor in Richtung der Berliner Rathaus, dann zu den deutschen Innenministerium. Außerdem soll es einige Deligitionen geschickt werden, um Protesterklärungen an den Innenministerium, Außenministerium, Berliner Rathaus, Amnestie International und andere Botschaften und Menschenrechtsorganisation in Berlin zu übergeben.

Nach der Demo soll es direkt einen öffenen Hungerstreik ohne bestimmte Enddatum, daran werden sich viele teilnehmen, die sich bereits erklärt haben, sich daran zu beteiligen.

Wie es allgemein bekannt ist, hat die Arbeitskomitee bereist einige Veranstaltungen gegen das Abkommen wie in Hannover, Berlin und andere Städte, sowie Gespräche mit einigen deutschen Parteien und Organisationen.

Wir richten uns auf die kurdische Gemeinde in allen Gebiete Deutschlands, dass das Abkommen ein realen Gefahr für die syrisch-kurdischen Gemeinde in Deutschland und das Abkommen wird dramatischen Ergebnisse auf die Zukunft der Jugendlichen und Kinder unserer Gemeinde, insbesondere das es sie in Syrien eine ungewisse Ankunft in einem System erwartet, das System nicht die Mindeststandart an natioanele Rechte des kurdischen Volkes in Syrien anerkennt.

Wir rufen alle syrischen Kurden, alle ehrlichen Syrischen Bürgers, alle FreundInnen aus Deutschland oder wo anders zur Teilnahme an die Proteste und Demonstration am 23.2.09 um 13:00 auf dem Pariser Platz und den daraufolgende Hungerstreik mit dem Ziel unserer Stimme den deutschen und internationale Kräfte, die betroffen sind.

Bald wird angekündigt, wann und wo die Busse aus verschiedene Städten fahren werden!

Versammlungsort: Pariser Platz, 23.2.09 um 13:00

Posted in BRD, Kurdistan, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Migration, Rassismus, Repression, Syrien | 1 Comment »

Zitate des Tages

Posted by entdinglichung - 9. Februar 2009

* Ein Mensch namens Jürgen Elsässer will eine Querfront mit sich selbst aufbauen schreibt auf seinem Blog (hxxp://juergenelsaesser.wordpress.com/2009/02/05/wachsende-unterstutzung-fur-elsasser/):

„Am 4. Februar fand auf Einladung eines Verlages ein Treffen zwischen Vertretern der Volksinitiative und ostdeutschen Kommunisten bzw. Verbandsvertretern statt. Die Diskussion war ausgesprochen lebhaft und konstruktiv, auf hohem marxistischen Niveau. Es wurde konkrete Verabredungen getroffen, was die gemeinsame Vorbereitung eines “Volkskongresses gegen die Diktatur der Finanzhaie” – so ein Vorschlag! – angeht.“

Würg!

* Eine andere Form von Querfront wünscht sich Lily Allen (es soll Menschen über 15 geben, die ihre Musik ernsthaft gut finden!) im Q&A in der letzten Sonnabendsausgabe des Guardian:

„Q: Who would you invite to your dream dinner party?

A: Jesus, Sarah Palin, John Peel, Pol Pot, Frank Sinatra, Dolly Parton, Steed Malbranque.“

Weniger gefährlich, da offenbar nicht als politisches Projekt intendiert.

stammtisch

Posted in BRD, Britannien, Fundstücke, Keine Satire, Medien, Nationalismus, Rechtspopulismus | Leave a Comment »