Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Archive for 16. März 2009

Gedanken zum Ausgang der Wahlen in El Salvador

Posted by entdinglichung - 16. März 2009

Die Stimmen in El Salvador sind ausgezählt, erstmals in der Geschichte des Landes konnte mit Mauricio Funes von der Ex-Guerilla Frente Farabundo Martí para la Liberación Nacional (FMLN) ein linker Kandidat die Präsidentschaftswahlen gewinnen. Von einer FMLN-Regierung werden allerdings wohl (anders als zur Zeit des Aufstandes Anfang der 1980er Jahre oder zum Zeitpunkt der Herbstoffensive der Guerilla 1989) kaum revolutionäre Veränderungen erwarten zu sein, die Sozialdemokratisierung der FMLN, die Macht der alten Eliten sowie der Einfluss des Imperialismus werden selbst wenn es doch seitens der Regierung zu derartigen Bestrebungen käme, diesem einen Riegel vorschieben. … Und dennoch verspürt mensch eine gewisse Genugtuung, speziell vor dem Hintergrund der wichtigen Rolle, welche die Zustände in der Kaffee-Halbkolonie El Salvador in den 1980ern für die eigene Politisierung gespielt haben. Genugtuung, dass das Abfallprodukt der Todesschwadronen, die von dem „pathologischen Killer“ Roberto D’Aubuisson (so der ehemalige US-Botschafter Robert White) ins Leben gerufene Partei ARENA (Schwesterpartei von CDU/CSU in der Internationalen Demokratischen Union (IDU)) nach 20 Jahren nicht mehr die Regierung stellt, dass die Profiteure der Matanza von 1932, und der permanenten Repression, dass die Partei der Mörder der 900 EinwohnerInnen von El Mozote, von Herbert Anaya, von Erzbischof Óscar Romero (den der Vatikan nicht selig sprechen will … weil zu links), der Mártires de la UCA, von María Cristina Gómez, von Enrique Álvarez und der FDR-Führung und von tausenden Ungenannten nicht mehr die Regieung stellen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in El Salvador, Kaffee, Kommentare, Kommunismus, Lyrik, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Repression, Sozialismus, Wahlen | Leave a Comment »

RKJ-GIM Hamburg: Was tun im Hafen – Gegen Kaffeeklappenwucher! (1972)

Posted by entdinglichung - 16. März 2009

Was tun im Hafen – Gegen Kaffeeklappenwucher! (pdf-Datei, 521 kb) ein Betriebsflugblatt der Gruppe Internationale Marxisten (GIM)/Revolutionär-Kommunistische Jugend (RKJ) Hamburg vom Dezember 1972, wenige Wochen vor dem Zusammenschluss beieder Organisationen:

rkj_gim_hafen_hh_1972_1

Posted in BRD, Gewerkschaft, Hamburg, Kaffee, Klassenkampf, Kommunismus, Linke Geschichte, Marxismus, Seefahrt, Sozialismus, Sozialistika - Linke Archivalien, Trotzkismus | Leave a Comment »