Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Brandanschlag auf die T-Stube Rendsburg

Posted by entdinglichung - 10. Juni 2009

Quelle: rhizom mailing list … Solidarität mit den GenossInnen in Rendsburg, keinen Fussbreit den Faschos!

gegen_nazis

Brandanschlag auf T-Stube, RD / Spontandemo Heute

Pressemitteilung der Antifaschistischen Aktion Rendsburg [AARD]

– Mutmaßlicher Brandanschlag auf die T-Stube im Stadtpark
– Die Arbeit von mehr als einem Monat mühsamer Renovierung zerstört
– Bedrohliches Anzeichen für das Erstarken der rechten Szene in und um Rendsburg

Unbekannte verübten einen Brandanschlag auf das linke Kulturzentrum T-Stube im Rendsburger Stadtpark. Vermutlich in der Nacht auf Mittwoch entfachten Unbekannte an zwei Stellen der Räumlichkeiten Feuer. Die T-Stube wird für Konzerte, Beisammensein und Treffen genutzt. Erst im letzten Monat war die Renovierung der T-Stube abgeschlossen wurden, in die eine große Zahl junger Menschen viel Zeit, Geld, Energie und Schweiß gesteckt hat. Das alles geschah in Eigenregie, viel wurde alleine finanziert. Diese Arbeit wurde durch den Brand im Inneren jetzt zunichte gemacht, lediglich der Backstage- und der Technikraum wurden nicht beschädigt.

Hinter dem Brandanschlag vermuten wir Neo-Nazis, denen die Arbeit gegen Rassismus, Nationalismus und Diskriminierung, die in der T-Stube geleistet wird, ein Dorn im Auge ist. Der Brandanschlag reiht sich ein, in eine ganze Reihe von Vofällen mit rechten Hintergrund in Rendsburg und Umgebung. Erst im März diesen Jahres kam es zu rechtsextremen Schmiereien in Rendsburg und Fockbek, über die auch die Landeszeitung berichtete. In letzter Zeit tritt auch verstärkt eine Gruppe auf, die sich selbst Aktionsgruppe Rendsburg nennt.

Dahinter steckt eine Gruppe von Neo-Nazis, deren Mitglieder in letzter Zeit auf nahezu jedem rechten Aufmarsch in Schleswig-Holstein zu sehen sind. In Rendsburg fiel die Gruppe bislang vor allem durch einen Flyer auf, der gegen die T-Stube und das Charleston hetzte. Presserechtlich verantwortlich für dieses Flugblatt war Sebastian Sommer, der mutmßliche Kopf der Gruppierung. Durch die Aktionsgruppe Rendsburg gibt es in Rendsburg erstmals eine Gruppe „autonomer Nationalisten“, wir werden weiterhin dagegen angehen, dass sich Nazistrukturen in Rendsburg weiter verfestigen!

Für 19 Uhr mobilisiert die Antifaschistische Aktion Rendsburg zu einer spontanen Demonstration gegen Nazigewalt und Nazistrukturen in Rendsburg, vom Theatervorplatz aus.

Antifaschistische Aktion Rendsburg [AARD]

Um die Öffentlichkeit aufmerksam zu machen, rufen wir auf zu einer Sponti:
19 Uhr, Theatervorplatz, Rendsburger

Kommt zahlreich, seid laut, seid kreativ!

Nachtrag: weitere Infos zum Tathergang auf der Webseite der Antifa Rendsburg

2 Antworten zu “Brandanschlag auf die T-Stube Rendsburg”

  1. Hier eine Weiterleitung der offiziellen T-Stuben-Stellungnahme / des Spendenaufrufs (und danke für die vielen solidarischen Grüße):

    Brandanschlag auf Jugendzentrum T-Stube in Rendsburg – Spendenaufruf

    In den frühen Morgenstunden des 10.06.09, kam es zu einem Brandanschlag auf die T-Stube. Der Hauptraum des Gebäudes wurde schwer beschädigt, große Teile des Inventars sind zerstört. Dabei sind die Räumlichkeiten komplett ausgebrannt und das gesamte Inventar zerstört worden. In wochenlanger Arbeit war die T-Stube kurz zuvor von jungen Menschen eigenverantwortlich renoviert worden. Der Angriff auf das Kulturzentrum machte diese Arbeit in nur einer Nacht zunichte.

    Seit schon mehr als 30 Jahren hat sich die T- Stube im Rendsburger Stadtpark als Kultur- und Kommunikationszentrum etabliert. Dieses Zentrum wird ausschließlich ehrenamtlich betrieben und verwaltet. Der Trägerverein hat es sich zum Ziel gesetzt, alternative Kultur in Rendsburg zu unterstützen und gezielt zu fördern.

    Die Räumlichkeiten dienen hauptsächlich als Treffpunkt für kulturelle und politische Initiativen. Das generationsübergreifende Zusammenspiel der Mitglieder ermöglicht so eine kulturelle Vielfalt, die aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken ist. So finden sich dort Musikveranstaltungen verschiedenster S Stilrichtungen und Initiativen und Arbeitsgruppen zu verschiedenen politischen Themen wieder.

    Mitmachen ist angesagt – Im Gegensatz zu vielen anderen kulturellen Räumen, lädt die T-Stube aber nicht nur zum Konsumieren von Kultur ein, sondern auch zum aktiven Mitgestalten. Herzlich eingeladen sich einzubringen ist fast jeder. Die T-Stube ist zwar ein Raum auch für politische Initiativen, ein fertiges Weltbild wird aber keinem Nutzer aufgezwungen, vielmehr wird zur Diskussion über verschiedene Gedanken eingeladen.

    Dennoch haben der Verein und die Nutzer des Gebäudes einige wesentliche Grundsätze, nämlich aktiv zu sein gegen jede Form von Ausgrenzung, gegen Rassismus, Sexismus, Nationalismus und religiösen Fundamentalismus.

    Wer die Arbeit des Vereines und die Renovierung des Gebäudes finanziell unterstützen möchte, kann auf folgendes Konto spenden:

    Initiative Kommunikationszentrum e.V.
    Hypovereinsbank
    Blz: 200 300 00
    Konto Nr.: 70 00 65 02

  2. T-Stube said

    Am 11.09.09 findet ein großes Solikonzert statt, um Geld für den Wiederaufbau der T-Stube zusammen zu bekommen.

    Infos gibt´s hier:
    http://www.myspace.com/tstuberendsburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: