Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Archive for November 2009

Die Revolutionär Sozialistische Organisation (RSO) zur „Anti-Minarett Initiative“

Posted by entdinglichung - 30. November 2009

Nachdem gestern das Stimmvieh in der Schweiz ein einseitig eine religiöse Richtung diskriminierendes Sondergesetz eingefordert hat nachfolgend dokumentiert ein lesenswerter Kommentar zu der ganzen Angelegenheit (verfasst am Tag vor der Abstimmung) von einem Genossen der Revolutionär Sozialistischen Organisation (RSO) Zürich:

Die schweizerische Anti-Minarett Initiative: Nur ein bisschen Ablenkung

Geschrieben von Sebastian Osthoff (RSO Zürich)
Samstag, 28 November 2009

Am 29. November soll das Schweizer Stimmvolk entscheiden, ob es den Bau von Minaretten, also dem muslimischen Gegenstück zum christlichen Kirchturm gesetzlich verbieten will. Gestartet wurde das Ganze von der Jungen SVP, welche ihre Mutterpartei gerne mal rechts überholt. …

Dass es bei dieser Initiative nicht um ästhetisches Empfinden geht, wird schnell klar, wenn man der Debatte etwas folgt. Es handelt sich um nichts anderes als blanken Rassismus, welcher mit Angstmacherei vor einer „schleichenden Islamisierung“ geschürt wird. Dass die Lakaien der Bourgeoisie gerade in der wirtschaftlichen Krise versuchen, die ArbeiterInnenklasse auf altbewährte Art zu spalten, ist nichts Neues. Islamophobie, Rassismus gegenüber MuslimInnen, ist nur die neueste Form dieser Taktik.

Die SVP-Initiative zum Verbot von Minaretten scheint umso unsinniger, je mehr man sich vor Augen führt, mit welchen Argumenten hier Politik gemacht wird. Böswilligkeit vermischt sich perfekt mit Blödheit. Um das festzustellen, reicht es, eine der zahllosen TV-Debatten über die Initiative im Schweizer Fernsehen zu verfolgen.
Immer der gleiche, alte Unsinn …

Es kommen immer wieder die gleichen – und deshalb auch gleich falschen – Aussagen: Minarette seien islamische Machtsymbole: Fakt ist: Das Minarett gehört zur Moschee wie eben der Kirchturm zur Kirche. An diesen heimischen Machtsymbolen stört sich aber fast keiner, obwohl auch das Christentum vor ca. 1500 Jahren nach Mitteleuropa „eingeschleppt“ wurde und hier nicht etwa naturwüchsig entstand. Die Schweiz werde von MuslimInnen überflutet – auch das ist Quatsch, die von der SVP angeführten Studien sind meist hanebüchen. Und wenn sie sonst nichts mehr wissen, wird halt noch kurz drauf hingewiesen, dass der Koran durch und durch sexistisch sei und so Frauenunterdrückung für Muslime quasi göttliches Gesetz sei. Nun ja, wir wollen eine solche Tendenz im Koran gar nicht leugnen, aber das trifft für die meisten 1400 Jahre alten Bücher zu und genauso für die christliche Bibel oder den jüdischen Talmud.

Schliesslich ist der Koran auch nicht essenziell sexistischer als die SVP, welche gerne mal gegen „verfilzte linke Weiber und FeministInnen“ wettert und sich Aussagen wie: „Welcher Mann möchte schon Sex mit einer Feministin?“ leistet. Der Antrieb der SVP ist also keinesfalls irgendeiner höheren Gesinnung zu verdanken, sondern einfach blossem Rassismus.

Wenn Kritik, dann an allen Religionen!

Als MarxistInnen kritisieren wir den Islam ebenso, wie alle anderen Religionen. Der Islam stellt dabei aber auch keine besonders reaktionäre Ausnahme dar. Im Islam gibt es ExtremistInnen wie in anderen Religionen auch. Diese machen aber eine Minderheit aus. Den meisten Menschen dient Religion als „Opium“ (Karl Marx), um sich das tägliche Leiden im Kapitalismus ertragbar zu machen. Wir kritisieren das, und betonen immer die Notwendigkeit, den Wunsch nach einer besseren Welt nicht ins Jenseits zu verschieben, sondern hier und jetzt für eine solche zu kämpfen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Posted in Antifa, Kapitalismus, Kirche, Kommunismus, Migration, Patriarchat, Rassismus, Rechtspopulismus, Religion, Schweiz, Sozialismus, Trotzkismus | 1 Comment »

Weitere Materialien der Assoziation Marxistischer StudentInnen (AMS) Hamburg (2001-2004)

Posted by entdinglichung - 30. November 2009

Mehr von der AMS Hamburg … dieses Mal v.a. Materialien aus dem Streik-Sommersemester 2002

– 2001 – Studieren nach Börsenwert (pdf-Datei, 1,47 mb)

– 2002 – Anschauung & Sinnlichkeit, April 2002 (pdf-Datei, 2,98 mb)

– 2002 – Anschauung & Sinnlichkeit, 03. Juni 2002 (pdf-Datei, 3,16 mb)

– 2002 – Anschauung & Sinnlichkeit, 10. Juni 2002 (pdf-Datei, 1,65 mb)

– 2002 – Anschauung & Sinnlichkeit, 11. Juni 2002 (pdf-Datei, 1,65 mb)

– 2002 – Anschauung & Sinnlichkeit, 14. Juni 2002 (pdf-Datei, 1,54 mb)

– 2002 – Anschauung & Sinnlichkeit, 18. Juni 2002 (pdf-Datei, 1,52 mb)

– 2002 – Anschauung & Sinnlichkeit, 19. Juni 2002 (pdf-Datei, 1,61 mb)

– 2002 – Anschauung & Sinnlichkeit, 24. Juni 2002 (pdf-Datei, 1,50 mb)

– 2003 – Anschauung & Sinnlichkeit, 27. Januar 2003 (pdf-Datei, 1,47 mb)

– 2004 – Anschauung & Sinnlichkeit, 26. Januar 2004 (pdf-Datei, 3,03 mb)

Posted in Bildung, BRD, Hamburg, Kapitalismus, Kommunismus, Linke Geschichte, Marxismus, Sozialismus, Sozialistika - Linke Archivalien, Streik, StudentInnenbewegung | Leave a Comment »

Iranischer oberster Gerichtshof bestätigt Todesurteil gegen Zeinab Jalalian – Ermordung droht unmittelbar

Posted by entdinglichung - 29. November 2009

Der oberste Gerichtshof des Irans bestätigte kürzlich das im Januar verhängte Todesurteil gegen die kurdische Aktivistin und Journalistin Zeinab Jalalian, ihr wurde „Feindschaft gegen Gott“ und Mitgliedschaft in der PKK vorgeworfen:

Dear Human right organisations

My name is Ms Zeinab Jalalian (زینب جلالیان)

I am 27 years old Kurdish female, political prisoner, in Iran prison.

My death sentenced was confirmed by Iranian Supreme Court.

I am currently ill, because of torture and I don’t have any lawyer to defend me. iI want to tell you that trial took only few minute.

Court told me: “You are a God’s enemies. Have to be hanged very soon” That was all my court process

I asked judge to give me permission to say good bye, to my mother and family,

Before execution, he told me „shut up“ and rejected.

Zeinab Jalalian (زینب جلالیان)

26/11/2009

Posted in Antifa, Iran, Kurdistan, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Religion, Repression | 5 Comments »

Musik zum Sonntag … Aheads

Posted by entdinglichung - 29. November 2009

Live, Oktober 1981, SO36, Berlin

Minuteman

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Musik, Punk | Leave a Comment »

Linke Presseschau

Posted by entdinglichung - 28. November 2009

1.) Ich sauge, also bin ich, eine Auseinandersetzung von Elisabeth Streit mit Vampirfilmen aus feministischer Sicht in der aktuellen Ausgabe der an.schläge, in der Printausgabe weitere Artikel zum Thema

2.) Im neuen ak findet sich ein lesenswertes Interview mit Mitgliedern der linken GewerkschafterInnengruppe Gegenwehr ohne Grenzen (GoG) bei Opel-Bochum, hier ein Auszug:

„Ich denke, die Krise zwingt uns, nicht nur immer wieder unsere Kritik an den bürgerlichen Verhältnissen, sondern auch unsere eigenen Vorstellungen von einer lebenswerten Gesellschaft zu formulieren. Dazu gehört auch eine Vorstellung von den Produktionsinhalten und den Produktionsmitteln, mit denen diese Dinge geschaffen werden. In unserem Fall – Opel ist bekanntlich ein Autounternehmen – heißt das, wir müssen uns Gedanken machen um gesellschaftliche Fortbewegungsmittel. Wie wollen wir uns fortbewegen, und was ist überhaupt wünschenswert? Und wie können diese Verkehrsmittel hergestellt werden? Ich glaube zum Beispiel nicht, dass man immer weiter immer mehr Autos produzieren kann. Auch keine „grünen Autos“, von denen man inzwischen hört.

Sicher wird das Auto auch in Zukunft als Fortbewegungsmittel eine Rolle spielen, aber ich hoffe doch, eine zweitrangige. Und wenn, dann müssten die Überlegungen wohl eher in Richtung Elektroautos mit Solarantrieb gehen, jedenfalls, wenn man die ökologischen Probleme ernst nimmt. Hierfür müsste viel mehr Geld in die Entwicklung entsprechender Technologien gesteckt werden. Das ließe sich dann natürlich auch auf andere Fahrzeuge übertragen: Busse, Bahnen, landwirtschaftliche Fahrzeuge usw. Letztlich lässt sich ja in einer Autofabrik alles herstellen, was einen Antrieb, ein Chassis und eine Karosserie benötigt.

Mit den gegenwärtigen Verkehrskonzepten funktioniert das nicht. Autoproduktion ist auf Individualverkehr und Geschwindigkeit ausgerichtet. Das bedeutet auch, dass in Autos und bei ihrer Herstellung jede Menge Rohstoffe vergeudet werden. Wenn wir uns mit umweltschonenden Verkehrsmitteln und ressourcensparenden Produktionsprozessen auseinandersetzen, sind wir also schnell auch bei der Frage der Entschleunigung der Gesellschaft – und damit bei grundsätzlichen Fragen danach, wie wir leben wollen.“

3.) Die November-Ausgabe der Prensa Socialista (pdf-Datei) der Partido Socialista de las y los Trabajadores (PST) aus Costa Rica; mit Artikeln u.a. zur Studierendenbewegung im Lande, zur Lage in Honduras und zum 20. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer.

Posted in BRD, Costa Rica, DDR, Feminismus & Frauenbewegung, Film, Gewerkschaft, Honduras, Kapitalismus, Klassenkampf, Linke Geschichte, Medien, Patriarchat, StudentInnenbewegung, Zeitschriftenschau | Leave a Comment »

Studierende und ihre Furcht vor der Freiheit (2004)

Posted by entdinglichung - 27. November 2009

Ein wenig Textrecycling aus Anlass der derzeitigen Studistreiks, ein Beitrag aus eigener Feder, zuerst in der Anschauung & Sinnlichkeit vom 26.01. 2004 (wird demnächst komplett online gestellt) dem Infoblatt der Assoziation Marxistischer StudentInnen (AMS) Hamburg veröffentlicht: Studierende und ihre Furcht vor der Freiheit (hier als pdf-Download, 167 kb)

Posted in Antifa, Bildung, BRD, Hamburg, Kapitalismus, Klassenkampf, Kommunismus, Linke Geschichte, Marxismus, Patriarchat, Rassismus, Repression, Sozialismus, Sozialistika - Linke Archivalien, StudentInnenbewegung | 1 Comment »

The Bridge, Nr. 8

Posted by entdinglichung - 27. November 2009

Die achte Ausgabe der englischsprachigen iranischen linken Zeitschrift The Bridge ist erschienen, weitere Ausgaben hier:

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Gewerkschaft, Klassenkampf, Kommunismus, Kurdistan, Medien, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Repression, Sozialismus, StudentInnenbewegung, Zeitschriftenschau | Leave a Comment »

Neues aus den Archiven der radikalen (und nicht so radikalen) Linken

Posted by entdinglichung - 27. November 2009

ältere Archiv-Updates und Hinweise zu weiteren linken Archivalien unter „Sozialistika“ und im Download-Archiv:

LibCom:

* Anthony McElligott: Street politics in Hamburg, 1932-3 (1983)
* Elisabeth Behrens: Workers‘ Struggles And The Capitalist Counter-Offensive Under National Socialism (1974)
* Paper Boys: One Man’s Account of Picketing at Wapping (1987)
* Blaumachen: 2005-06 The rebellion of young proletarians in France – interview (2007)

La Bataille Socialiste:

* 4 meetings SIA à Paris en 1938
* Le papier-monnaie en Catalogne en 1936-37
* Wilebaldo Solano: Le PSOP dans le sauvetage du POUM en 1939 (1989)
* Benjamin Péret: Lettre à “Noir & Rouge” (1957)
* Maurice Dommanget: Jean Colly (1858-1929) (1967)
* Socialist Party of Great Britain (SPGB): Marx & Keynes (1971)
* Alfred Rosmer: La conférence de Berlin (1922, pdf-Datei)
* Jean-Jacques Soudeille: La politique de l’I.C. aux Indes (1931, pdf-Datei)
* PSOP: Pour un nouveau juin 36 (1938, pdf-Datei)
* Natalia Sedova-TrotskyLettre sur la question russe (1944, pdf-Datei)
* Jaime Balius: Recordando Julio de 1936 (1971, pdf-Datei)
Pierre Broué: Spartakisme, bolchevisme, gauchisme face aux problèmes de la Révolution prolétarienne en Allemagne (1973, pdf-Datei)
* Pablo Ruiz: Elogio póstumo de Jaime Balius (1981, pdf-Datei)
* Éric Nadaud: Le renouvellement des pratiques militantes de la S.F.I.O. au début du Front populaire (1934-36) (1990, pdf-Datei)
Giorgio Amico: Alle origini del socialismo italiano (1879-1892) (2000, pdf-Datei)

Rassembler, diffuser les archives des révolutionnaires (RaDAR, ehemals ASMSFQI):

* Comité français pour la IVe internationale: La Vérité, 15. Oktober 1940
* Parti communiste internationaliste (PCI): La Vérité des travailleurs, September 1954
* Ligue communiste (LC): Les chants de la Commune (1971)
* Parti communiste internationaliste (PCI): L’internationale, April-Mai 1963
* Parti communiste internationaliste (PCI): Aux ouvriers, aux militants, exprimez par votre vote, votre opposition au capitalisme (1958)
* Parti communiste internationaliste (PCI): Camarades typos, canardiers et rotatives (zwischen 1948 und 1952)
* Parti communiste internationaliste (PCI): Travailleurs, travailleuses ! (1962)
* Parti communiste internationaliste (PCI): Bulletin intérieur „La Vérité“, 15. Mai 1950
* Parti communiste internationaliste (PCI): Bulletin intérieur, 1946
* Parti communiste internationaliste (PCI): Débrayez ! Elisez démocratiquement vos comités de grèves ! Formez un comité central de grève de la région parisienne ! (1947)

Big Flame 1970-1984:

* EPISODES IN BIG FLAME HISTORY: No 23. Health
** Health, Revolutionary Socialism, no4 Winter 1979-80 (pdf-Datei)
** Hospitals: our health is not for sale, Big Flame Journal, no2 Winter 1975-76 (pdf-Datei)
** London Hospitals Report (1976, pdf-Datei)

Marxists Internet Archive (MIA):

* Ernest Mandel: The Colonial Revolution and The National Bourgeoisie (The Latin American Stalinists in the Footsteps of the Mensheviks) (1959)
* Maxime Rodinson: The Arabs in the Greco-Roman World (1966)
* Chris Harman: Rußland, wie die Revolution scheiterte! (1967)
* Chris Harman: Partei und Klasse (1968)
* Chris Harman: Gramsci gegen Reformismus (1977)
* Chris Harman: Stalin: Totengräber der Revolution (1983)
* Chris Harman: Basis und Überbau (1986)
* Chris Harman: Globalisierung: Kritik einer neuen Orthodoxie (1996)
* Chris Harman: Antikapitalismus – Theorie und Praxis (2000)
* Chris Harman: Vor 40 Jahren – Die Kämpfe von 1968 (2008)
* Chris Harman: Imperialism – East and West (1986)
* Chris Harman: The state and capitalism today (1991)
* Chris Harman: The Return of the National Question (1992)
* Chris Harman: Engels and the Origins of Human Society (1994)
* Ernst Fischer: Vad Marx verkligen sagt (1968)
* Address on the Granting of Civil Rights to Jews (1790)
* Wladimir Iljitsch Lenin: Rede op het Eerste Congres voor geheel Rusland van Arbeidsters
* Wladimir Iljitsch Lenin: De taken van de jeugdbonden
* Wladimir Iljitsch Lenin: Over de betekenis van het strijdbare materialisme
* Paul Lafargue: Proprietatea: Origine şi evoluţie (1890)
* Karl Marx: Ke kritice politické ekonomie (1859)

Materialien zur Analyse von Opposition (MAO):

* Bürgerinitiativen gegen eine WAA und ein Atommüllendlager im Landkreis Celle (pdf-Datei, BUHA-Archiv)
* Die Proteste gegen das „Stahlhelm“-Bundestreffen in Celle 1983 (pdf-Datei, BUHA-Archiv)
* Hochsicherheitstrakt Celle (1) „Die Zellentüren sind luftdicht. Die Zelle ist still.“ (pdf-Datei, BUHA-Archiv)
* Hochsicherheitstrakt und Solidarität mit politischen Gefangenen (2) (pdf-Datei, BUHA-Archiv)
* Schülerprotest 1969 (pdf-Datei, BUHA-Archiv)
* Einschüchterung und Zensur: Das Verbot der Schülerzeitung „bi“ 1971 (pdf-Datei, BUHA-Archiv)
* Die Hausbesetzung im Jahr 1981 (pdf-Datei, BUHA-Archiv)
* Das Unabhängige Jugendzentrum in Celle (pdf-Datei, BUHA-Archiv)
* „Die Herren machen das selber, dass ihnen der arme Mann Feyndt wird.“ Der Gorleben-Treck 1979 kommt durch Hermannsburg und Celle (pdf-Datei, BUHA-Archiv)
* „Advent, Advent – die TeNo brennt.“ Zur Kampagne gegen die Wehrsportgruppe Jürgens in den 1980er Jahren (pdf-Datei, BUHA-Archiv)
* Orden fürs Morden? Eine Kampagne gegen das Treffen der Ritterkreuzträger in Celle 1993 (pdf-Datei, BUHA-Archiv)
* 1989/1990 – Nie wieder Deutschland (pdf-Datei, BUHA-Archiv)
* Schülerbewegung in Baden-Württemberg
* Schülerbewegung in Freiburg

The Cedar Lounge Revolution:

* The Socialist Party of Ireland 1971 – 1982
* Sinn Féin: United Irishman (incorporating Resistance), November 1969

Centro de Documentación de los Movimientos Armados (CeDeMA):

* Frente Sandinista de Liberación Nacional (FSLN): Entrevista a Jaime Wheelock, miembro de la Comisión Política del FSLN-Proletario (1978)
* Movimiento Revolucionario Tupac Amaru (MRTA): Carta abierta de Miguel Wenceslao Rincón Rincón (2003)
* Descamisados: 1845 – 20 de noviembre – 1970. Día de la Soberanía (1970)
* Frente Sandinista de Liberación Nacional (FSLN): Parte de guerra Nº 10 (1978)
* Frente Farabundo Martí para la Liberación Nacional (FMLN): Declaración del FMLN acerca de la conversión de sus fuerzas en el Ejército Nacional para la Democracia (1990)

Europe Solidaire Sans Frontières (ESSF):

* Phil Hearse: 2007 – Year of Climate Change Catastrophe (2007)
* Vinoj Kumar: The Cobra Fields (2006)

The Irish Election Literature Blog:

* Joan Collins -Anti Bin Tax 2004
* Workers Party Youth – 1991
* Eddie Collins-Hughes -Carlow-Kilkenny 2002 GE
* Micheal O’Muireagain -Sinn Fein- Dublin South East 1992
* Pat Rabbitte – Workers Party – Dublin South West 1987
* Lisa Maher -Socialist Party -Dundrum 2004 Local Elections

The Anarchist Library:

* Willful Disobedience Volume 4, number 3-4 (2003)
* Willful Disobedience Volume 4, number 2 (2003)
* Willful Disobedience Volume 4, number 1 (2003)
* Willful Disobedience Volume 3, number 5 (2002)
* Willful Disobedience Volume 3, number 4 (2002)
* Willful Disobedience Volume 3, number 3 (2002)
* Willful Disobedience Volume 3, number 2 (2002)
* Willful Disobedience Volume 3, number 1 (2002)
* Willful Disobedience Volume 2, number 12 (2001)
* Willful Disobedience Volume 2, number 11 (2001)
* Willful Disobedience Volume 2, number 10 (2001)
* Willful Disobedience Volume 2, number 9 (2001)
* Willful Disobedience Volume 2, number 8 (2001)
* Willful Disobedience Volume 2, number 7 (2001)
* Willful Disobedience Volume 2, number 6 (2001)
* Essays from Willful Disobedience Volume 1-2 (2000/2001)
* Devin Burke: Building a “Canadian” Decolonization Movement: Fighting the Occupation at “Home” (2004)
* Insurgent-S: Colonization, Self-Government and Self-Determination in British Columbia (2003)
* Jamie Heckert: Maintaining the Borders: identity & politics (2002)
* Mia X. Kursions: Meditation on Mediation: Direct Experience as Spirituality (2005)
* Native Youth Movement Communications: On Rumors Gossip, Lies, and Snitch-Jacketing of Native Warriorz (2007)
* Luigi Galleani: (The) Principal of Organization to the Light of Anarchism (19??)
* Paul Avrich: Review of Luigi Galleani’s “The End of Anarchism?” (1983)
* P. Milstein: (The) Southern Poverty Law Center “Bad Jackets” Anarchists (~ 2001)

The Militant:

* 25, 50 and 75 years ago (1934/1959/1984)

Espace contre ciment:

* Mike Davis: Planet der Slums. Urbanisierung ohne Urbanität (2006)
* Amadeo Bordiga: Über die Frage des Par­la­men­ta­ris­mus/Das de­mo­kra­ti­sche Prin­zip (1920/1922)
* William S. Burroughs: A Thanksgiving Prayer (1986/1991)

Archive.org:

* William Alfred Hinds: American communities : brief sketches of Economy, Zoar, Bethel, Aurora, Amana, Icaria, the Shakers, Oneida, Wallingford, and the Brotherhood of the new life (1878)
* Isador Ladoff: The passing of capitalism, and the mission of socialism (1901)
* Proceedings: Socialist Party – Emergency National Convention at St. Louis, 1917 (1917)
* Harold Laski: Karl Marx; an essay (1922)
* Ramsay MacDonald: Socialism and society (1906)

Fundación Andreu Nin:

* Wilebaldo Solano: El hospital proletario/ La organización sanitaria de la comuna asturiana (1935, pdf-Datei)
* Wilebaldo Solano: El recuerdo de la comuna de Asturias (2004, pdf-Datei)
* Emilio García García: secretario local del Sindicato de la construcción de la CNT y militante del POUM (1941, pdf-Datei)
* Carta de José Luis Arenillas a Juan de Ajuariaguerra, horas antes de ser fusilado (1938)

Radical Socialist:

* Soma Marik: Feminism and Marxism (2005)

Walgesang:

* Workers Vanguard: Maos „Sozialismus“: Weder Elektrifizierung noch Sowjets (1976)

Posted in 1968, Anarchismus, Antiatom, Antifa, Antimilitarismus, Argentinien, BRD, Britannien, China, El Salvador, Feminismus & Frauenbewegung, Frankreich, Gegenkultur, Gesundheitspolitik, Gewerkschaft, Hamburg, Indien, Indigena-Bewegung, Irland, Italien, Kanada, Kapitalismus, Katalonien, Klassenkampf, Kommunismus, Lateinamerika, Linke Geschichte, Literatur, Lyrik, Maoismus, Marxismus, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Musik, Nationalismus, Nicaragua, Niedersachsen, Nordirland, Patriarchat, Peru, Philosophie, RAF, Rassismus, Repression, Revolution, Russland, Sowjetunion, Sozialismus, Sozialistika - Linke Archivalien, Sozialpolitik, Spanischer Staat, Stalinismus, Streik, StudentInnenbewegung, Trotzkismus, Umwelt, USA, Wahlen | Leave a Comment »

Weekly Worker/CPGB goes Pop Art? … mehr John Rees-Sammelbildchen

Posted by entdinglichung - 26. November 2009

Das Titelblatt des aktuellen Weekly Workers … welches andere Blatt würde John Rees auch sonst auf Seite eins abbilden? … zur Agitation am Betriebstor definitiv ungeeignet

Posted in Britannien, Fundstücke, Kommunismus, Medien, Sozialismus, SWP | Leave a Comment »

Mehr von den Razors:

Posted by entdinglichung - 26. November 2009

vielleicht nicht die technisch versierteste Band der Welt ;-) … knallt aber auf jeden Fall …

Disco

I Hate

Posted in Hamburg, Musik, Punk | Leave a Comment »

Vermischtes

Posted by entdinglichung - 25. November 2009

1.) Auf Ofenschlot und Walgesang wird unglaubliche Blasphemie geübt sich kritisch mit der „Marxistischen“ Gruppe (MG) auseinandergesetzt, Ofenschlot hat dabei ein lesenswertes Zitat von damals ausgegraben:

„Der Charakter dieser Revision des wissenschaftlichen Sozialismus wird deutlich, wenn man beachtet, daß der Weg zum revolutionären Subjekt, wie ihn die AK-Fraktion München [d.i. der spätere MG-Kern] der Arbeiterklasse vorschreibt, eigentlich nichts anderes ist als die Projektion des Weges des bürgerlichen Intellektuellen zum Sozialisten: sich zum theoretischen Verständnis der ganzen Bewegung heraufzuarbeiten. Erstaunlich ist diese charakterisierende Art von Revision nicht, zeigt sie als Intellektuellen-Revision doch gerade, wie sehr das gesellschaftliche Sein das Bewußtsein derer prägt, die vermeinen, wenn sie sich auf den Kopf stellen, wäre auch der Marx/Engels’sche Satz umgestülpt.“
(aus: Gruppe Rheinische Zeitung, „Akademischer Kommunismus. Die Politik des AK München“, Rheinische Zeitung Nr. 4/5, Bonn 1976, S.30)

In ihrer Ablehnung, die eigene Geschichte und Existenz als Organisation als Ausdruck gesellschaftlicher Verhältnisse und historischer Prozesse zu sehen, hat die MG viel mit dem Mainstream der Kirchen- und Theologiegeschichtsschreibung gemeinsam.

2.) Warum der morgige, in den USA gefeierte Thanksgiving Day kein Feier- sondern ein Trauertag ist, aus einem Text der United American Indians of New England:

„Why do hundreds of people stand out in the cold rather than sit home eating turkey and watching football? Do we have something against a harvest festival?

Of course not. But Thanksgiving in this country — and in particular in Plymouth –is much more than a harvest home festival. It is a celebration of the pilgrim mythology.

According to this mythology, the pilgrims arrived, the Native people fed them and welcomed them, the Indians promptly faded into the background, and everyone lived happily ever after.

The truth is a sharp contrast to that mythology.

The pilgrims are glorified and mythologized because the circumstances of the first English-speaking colony in Jamestown were frankly too ugly (for example, they turned to cannibalism to survive) to hold up as an effective national myth. The pilgrims did not find an empty land any more than Columbus „discovered“ anything. Every inch of this land is Indian land. The pilgrims (who did not even call themselves pilgrims) did not come here seeking religious freedom; they already had that in Holland. They came here as part of a commercial venture. They introduced sexism, racism, anti-lesbian and gay bigotry, jails, and the class system to these shores. One of the very first things they did when they arrived on Cape Cod — before they even made it to Plymouth — was to rob Wampanoag graves at Corn Hill and steal as much of the Indians‘ winter provisions of corn and beans as they were able to carry. They were no better than any other group of Europeans when it came to their treatment of the Indigenous peoples here. And no, they did not even land at that sacred shrine called Plymouth Rock, a monument to racism and oppression which we are proud to say we buried in 1995.

The first official „Day of Thanksgiving“ was proclaimed in 1637 by Governor Winthrop. He did so to celebrate the safe return of men from the Massachusetts Bay Colony who had gone to Mystic, Connecticut to participate in the massacre of over 700 Pequot women, children, and men.

About the only true thing in the whole mythology is that these pitiful European strangers would not have survived their first several years in „New England“ were it not for the aid of Wampanoag people. What Native people got in return for this help was genocide, theft of our lands, and never-ending repression. We are treated either as quaint relics from the past, or are, to most people, virtually invisible.“

3.) Die Reichspartei des Deutschen IT-Mittelstandes Piratenpartei erweist sich einmal wieder als Recycling-Anlage für Kriegspolitiker … ausserordentlich putzig ist dabei die Begründung von Angelika Beer für den Eintritt:

„Als politisch denkender Mensch finde ich mich dort wieder.

In der Partei gibt es einen offenen Diskurs. Die Mitglieder besprechen sich zum Beispiel an Stammtischen. Da werden gemeinsame Positionen erarbeitet – und die Piraten können so schnell und unmittelbar handeln.“

und wahrscheinlich wird auch Beers Anregung von vor knapp 10 Jahren, für deutsche Soldaten im Kosovo Feldbordelle einzurichten in der Männerpartei Piratenpartei auf Akzeptanz stossen, oder?

4.) Zwei kritische Stellungnahmen zu Tendenzen der derzeitigen Studiproteste:

* revolta – antikapitalistische linke an der uni jena: Wohin geht der Bildungsstreik? Eine Kritik an den Jenaer Verhältnissen

* Revolutionär Sozialistisches Forum (RSF) Wuppertal: Besetzung oder Kaffeeklatsch?

„Eine Versammlung auf der AStA-Ebene beschloss, den (vergleichsweise kleinen) Hörsaal 21 zu besetzen, wobei einige der Beteiligten eine recht eigenwillige Vorstellung davon hatten, wie eine „Besetzung“ aussieht. Es wurde vorgeschlagen, den Hörsaal zu „besetzen“, allerdings ohne dass dies irgendwelche Auswirkungen hat, es sollten sogar die regulären Vorlesungen weiterhin planmäßig stattfinden.“

5.)

Posted in Bildung, BRD, Fundstücke, Grüne, Indigena-Bewegung, Kolonialismus, Kommunismus, Linke Geschichte, Musik, Punk, Schleswig-Holstein, Sozialismus, StudentInnenbewegung, Trotzkismus, USA | 4 Comments »

Bremen: Solidaritätsmarsch für die mehr als 160 Getöteten und 1000 Verletzen in Guinea (Conakry)

Posted by entdinglichung - 25. November 2009

Quelle: Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen:

GUINEA (CONAKRY): LAUTLOS TÖTET DIE MILITÄRJUNTA…MEHR ALS 160 TOTE, ÜBER 1000 VERLETZTE


AUFRUF ZUM SOLIDARITÄTS- UND PROTESTMARSCH AM 27. NOVEMBER 2009, 16 UHR BREMEN HAUPTBAHNHOF

DER ANLASS FÜR UNSER ZUSAMMENTREFFEN IST:

Am 28. September 2009 hat die gesamte Welt die Massaker mit angesehen, die die Militärjunta, die seit dem Tod des ehemaligen Diktators General Präsident Lansana Konté im Dezember 2008 an der Macht ist, verübt hat. Unter dem Befehl des Junta-Anführers und selbst ernannten Präsidenten von Guinea, Captain Dadis Moussa Camara, schossen Soldaten aus nächster Nähe auf die unbewaffnete Bevölkerung. Es sind dieselben Soldaten, die auch Frauen vergewaltigt haben. Der Höhepunkt des Grauens war, dass mit den Enden ihrer Gewehre, mit Bajonetten oder anderen Waffen, die sie bei sich hatten in die Genitalien der Frauen eingedrungen sind. Diese tragischen, traumatischen und schockierenden Ereignisse haben sich am 28. September 2009 im Omnisport Stadion in Conakry abgespielt. In Conakry, der Hauptstadt der Republik Guinea in Westafrika hatten Opposition, Gewerkschaften und Menschenrechtsorganisationen bereits zum Protest gegen die Bestrebungen des „Putsch-Captains“ aufgerufen. Er wollte sich bei den kommenden, von ihm selbst organisierten Präsidentschaftswahlen zur Wahl stellen und die Macht übernehmen und das trotz seiner Zusage, nicht an dieser Wahl teil zu nehmen.

Seit diesem traurigen Tag, dem 28. September 2009, fragen sich die Guineer im In- und Ausland wie es weiter gehen soll in ihrem Land, dass von der katastrophalen Herrschaft des Diktators Lansana Conté ruiniert wurde. Die Lage der Guineer hat sich plötzlich verfinstert. Die Demokratie, die Captain Dadis Moussa Camara und seine Gefährten, die Generäle Sekouba Konate, Toto Mamadouba Camara, der Kommandant Jean Claude Pivi, und ein weiterer Captain, Musa Camara Tiegboro errichten wollten war tot als sie noch nicht einmal richtig eingeführt war. Viele Familien betrauern bis heute ihren Vater, Mutter, Schwester oder Bruder. Die Verwandten wurden ermordet, ohne Begräbnis oder noch schlimmer: sie verschwanden während der blinden und zynisch geplanten Repression der Junta oder der CNDD (Nationaler Rat für Demokratie und Entwicklung).

Die Söhne und Töchter Guineas, die aufgrund von verschiedenen Militärregimes und Barbaren, die seit mehreren Jahrzehnten gewaltsam das Leben der Guineer regieren im erzwungenen Exil in Bremen leben, in Zusammenarbeit mit der KARAWANE für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen laden alle diejenigen ein, die ihre Solidarität mit den leidenden Menschen in Guinea kundtun möchten und die Barbarei und die Diktatur von Moussa Camara Dadis und seiner herrschenden Junta verurteilen möchten, sich dem Marsch anzuschließen, der am Freitag, dem 27. November 2009 in Bremen um 16 Uhr vor dem Hauptbahnhof beginnt.

Posted in BRD, Guinea, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Migration, Patriarchat, Repression | Leave a Comment »

Graffiti aus dem Iran:

Posted by entdinglichung - 24. November 2009

Gefunden auf Révolution en Iran hier, hier und hier … weitere aktuelle Meldung u.a auf dem Blog von Ali Schirasi und auf IWSN:

„Khomeini-Khamenei-Mörder“

„Das Haus des obersten Führers“ (öffentliche Toilette)

„Der Platz des obersten Führers“

Posted in Fundstücke, Iran, Kunst, Religion, Revolution | 1 Comment »

Es weihnachtet sehr …

Posted by entdinglichung - 24. November 2009

Einige Suchbegriffe, mit denen LeserInnen im Laufe der letzten Woche diese Webseite bzw. jenen Artikel fanden:

* weihnachten gay
* luxemburg zu weihnachten
* weihnachten armenien
* weihnachten im krieg
* luxemburg weihnachten
* weihnachten in jugoslawien
* architektur+advent
* griechische weihnacht
* weihnachten kolumbien
* action weihnachts banner
* weihnachten in alaska
* weihnachten in afrika
* anti weihnachten
* weihnachten belgien
* weihnachtsbaum brennt
* weihnachten kritisch
* angola weihnachten
* syrien + weihnachten
* jamaika, weihnachten
* weihnachten sri lanka
* weihnachten auf kuba
* weihnachten
* weihnachten in griechenland
* weihnachten in mexiko
* weihnachten berlin
* rote weihnachten

Posted in Festtage, Fundstücke, Metaebene, Musik, Punk, Sex | Leave a Comment »

Assoziation Marxistischer StudentInnen (AMS) Hamburg: Strahlenschutz-Impfung – eine grosse Sonderaktion der Atom-Medizin-Servicegesellschaft GmbH (AMS) (2001)

Posted by entdinglichung - 23. November 2009

Ein einerseits satirisches, anderseits auch bitterernstes Flugblatt der Assoziation Marxistischer StudentInnen (AMS) Hamburg aus dem Sommer 2001 zu den damaligen Castortransporten aus den AKW Brunsbüttel und Brokdorf, welche entlang der Güterumgehungsbahn durch Hamburg liefen: Strahlenschutz-Impfung – eine grosse Sonderaktion der Atom-Medizin-Servicegesellschaft GmbH (AMS) (pdf-Datei, 400 kb)

Posted in Antiatom, BRD, Hamburg, Kommunismus, Linke Geschichte, Marxismus, Sozialismus, Sozialistika - Linke Archivalien, StudentInnenbewegung, Umwelt | Leave a Comment »