Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Archive for 12. Januar 2010

Daniel Bensaïd (1946-2010)

Posted by entdinglichung - 12. Januar 2010

Heute morgen starb nach langer schwerer Krankheit der revolutionäre Marxist und Philosoph Daniel Bensaïd, Quelle der nachfolgend dokumentierten Meldung: Webseite der NPA:

Nachtrag: eine englischsprachige Fassung des nachfolgenden Textes auf der Webseite der AWL

Mort de Daniel Bensaïd

Gravement malade depuis plusieurs mois, notre camarade Daniel Bensaïd est décédé ce matin.
Militant révolutionnaire depuis l’adolescence, il avait été l’un des fondateurs de la JCR (Jeunesse Communiste Révolutionnaire) en 1966 puis l’un des animateurs du Mouvement du 22 Mars et l’un des acteurs du mouvement de Mai 68 avant de participer à la création de la Ligue Communiste, en avril 1969.
Daniel Bensaïd a été longtemps membre de la direction de la LCR. Engagé dans tous les combats internationalistes, il a aussi été l’un des principaux dirigeants de la Quatrième Internationale. Il avait activement participé à la création du NPA.
Philosophe, enseignant à l’Université de Paris VIII, il a publié de très nombreux ouvrages de philosophie ou de débat politique, animé les revues Critique Communiste et ContreTemps, participé activement à la création de à la Fondation Louise Michel et mené sans concession le combat des idées, inspiré par la défense d’un marxisme ouvert, non dogmatique.
Les obsèques se dérouleront dans l’intimité.

Le NPA organisera une soirée d’hommage militant le samedi 23 janvier prochain à Paris.

Cette après midi mardi 12 janvier à 15h et demain mercredi 13 à la même heure, Daniel Mermet rediffuse son émission „Là bas si j’y suis“ consacrée à Daniel Bensaïd autour de son ouvrage „La lente impatience“.

Montreuil, le 12 janvier 2010

Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Posted in 1968, Frankreich, Kommunismus, Linke Geschichte, Marxismus, Nachrufe, Philosophie, Sozialismus, StudentInnenbewegung, Trotzkismus | 3 Comments »

Ermordung von Farzad Kamangar und Habib Latifi droht

Posted by entdinglichung - 12. Januar 2010

Einer Meldung von Street Journalist zufolge, droht die Ermordung zweier kurdischer Aktivisten, des Lehrers und Gewerkschafters Farzad Kamangar und des studentischen Aktivisten Habib Latifi, durch das Regime im Iran, ein weiterer kurdischer Aktivist, Fasih Yasamani wurde am 6. Januar im Knast von Khoy ermordet:

Farzad Kamangar and Habib Latifi in serious danger of being executed

During the past few days and after the execution of Fasih Yasamani Kurd activist, there are news with regard to execution of other social political Kurd prisoners including Habib Latifi, Farzad Kamangar, Zeinab Jalalian, Shirko Moarefi and other prisoners.

According to the latest reliable news received by headquarter of defending civil and political prisoners; Farzad Kamangar and Habib Latifi are at serious risk of being executed. Considering current situation anything is possible! Farzad Kamangar has been threatened of execution by the information officials repeatedly. Habib Latifi, student Kurd activist sentenced to death, has been summoned by the head of enforcement of Sanandaj central prison (Eskandari) that there is no guarantee of stopping his death order. By informing Habib of this news, Eskandari wants Habib to ask for pardon.

Therefore, these two young Kurds are in danger of being executed any moment, similar to execution of Fasih Yasamani other Kurd activist that happened very quietly on early morning of last Wednesday!

Source: Street Journalist

Campaign: Stop the execution of teacher unionist Farzad Kamangar!

Posted in Gewerkschaft, Iran, Kurdistan, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Repression, StudentInnenbewegung | 1 Comment »

Miep Gies (1909-2010)

Posted by entdinglichung - 12. Januar 2010

Am gestrigen Tage starb im Alter von 100 Jahren Miep Gies (Hermine Santrouschitz), Antifaschistin und unermüdliche Helferin der Familie Frank in ihrem Versteck in Amsterdam. Miep Gies gelang es, sich nach der Verhaftung und Deportation ihrer acht jüdischen Freunde im August 1944 der Verfolgung zu entziehen und u.a. das Tagebuch Anne Franks zu verstecken.

„Miep schleppt sich ab wie ein Packesel. Fast jeden Tag treibt sie irgendwo Gemüse auf und bringt es in großen Einkaufstaschen auf dem Fahrrad mit. Sie ist es auch, die jeden Samstag fünf Bücher aus der Bibliothek bringt. Sehnsüchtig warten wir immer auf den Samstag, weil dann die Bücher kommen, wie kleine Kinder auf ein Geschenk.“ (Anne Frank, Tagebuch, 11. Juli 1943)

„Mitmenschen in Not zu helfen ist keine Frage des Mutes, sondern eine Wahl, die jeder Mensch in seinem Leben irgendwann einmal treffen muss als Unterschied zwischen dem Guten und dem Bösen.“
(Miep Gies)

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Antifa, Antisemitismus, Gedenken, Nachrufe, Niederlande | 1 Comment »