Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Vermischtes

Posted by entdinglichung - 28. Januar 2010

1.) Die MLPD Düsseldorf feierte Sylvester … die Bourgeoisie erzittert schon :-(

2.) David Cameron F-Off Back To Eton! … eine Intervention der Whitechapel Anarchist Group (WAG):

3.) Regentied beschäftigt sich mit dem schlechten Wetter in Oldenburg

4.) Costa Rica wird zuweilen als „Schweiz Lateinamerikas“ bezeichnet … dass dem nicht so ist, zeigt zum einen der IGB in seinem neuen Report Costa Rica: Blatant Interference by Government into Trade Union Affairs auf, zum anderen sei hier noch auf den Blog der GenossInnen der Partido Socialista de las y los Trabajadores (PST) sowie auf die neue Ausgabe der Prensa Socialista (pdf-Datei) der PST hingewiesen;

5.) Reflexion zu Verschwörungstheorien zum Erdbeben auf Haiti:

„Diese Er­klä­rung wirkt noch harm­los ge­gen­über an­de­ren Theo­ri­en, die kurz nach der Ka­ta­stro­phe durch das In­ter­net und an­de­re Me­di­en geis­ter­ten. Wie ein Lauf­feu­er ver­brei­te­te sich die Er­klä­rung des ve­ne­zu­la­ni­schen Prä­si­den­ten Hugo Cha­vez, der tat­säch­lich be­haup­te­te, beim Erd­be­ben hätte es sich um ein Ex­pe­ri­ment der USA ge­han­delt, die Haiti le­dig­lich als Test­flä­che für einen An­griff auf den Iran be­nutzt hät­ten. Mit die­ser Me­ga-​Ge­hei­men-​Su­per-​Waf­fe woll­ten die USA „Gott spie­len“, so zu­min­dest der ve­ne­zu­la­ni­sche Prä­si­dent. Die USA seien auch für Erd­be­ben in China ver­ant­wort­lich, be­haup­te­te Cha­vez, je­doch ohne eine sei­ner The­sen in ir­gend­ei­ner Form zu be­le­gen. „Au­ßer­dem könne die Waffe auch Über­flu­tun­gen, Dürre und Hur­ri­ca­nes aus­lö­sen“.“

6.) Der Spiegel kann es nicht lassen und greift gegen Gregor Gysi, einen seiner Lieblingsfeinde, kurz wieder einaml antisemitische Klischees auf, welche er schon auf einem Titelblatt im Januar 1990 verwendete: „Linke-Strippenzieher Gysi

7.) Aus der neuen Direct Action der RSP Australien:

New left-wing political organisation formed in Papua

By Hendrik Sorandanya, in Jayapura

On November 3, a small group of left-wing activists met in Jayapura, capital of Indonesia’s Papua province, to form the Papuan Democratic Peoples’ Movement (Garda-P). The participants assessed that under the current neoliberal capitalist government of President Susilo Bambang Yudhoyono and Vice-President Budiono, the Melanesian-Papuans remain marginalised in their own land, still suffering the violence and negative stigmitisation that has characterised their past history as a part of Indonesia. Indeed, in the era of political liberalisation (including under “special autonomy”), the theft of land and resources from the indigenous peoples of Papua by international and national capitalists in Papua has accelerated.

Garda-P’s founding congress adopted decisions to struggle for a democratic, free (sovereign), modern, just/egalitarian, prosperous, clean (transparent) and internationalist Papua. The general program was defined as one of struggling for independence in opposition to imperialist capitalism and in opposition to the government of Indonesia, an agent of imperialism and for the formation of a democratic, progressive and revolutionary Unity Government of the Papuan People. The longer term goal is to develop the forces of production of the people of Papua to be financed through the take over and restructuring of industries such as minerals, oil and gas; forestry, plantations, fisheries and agriculture.

…“

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: