Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Jürgen Elsässer im Jahre 2015?

Posted by entdinglichung - 9. Februar 2010

Wie kaum eine andere Person kann Jürgen Elsässer als idealtypische Gestalt der B- und C-Politprominenz des postmodernen Zeitalters angesehen werden, es stellt sich daher die Frage, wo der „schöne Jürgen“ (der schon mehr und abruptere Linienschwenks als die Komintern der Stalinära hinter sich hat) in fünf Jahren gelandet sein wird, hier einige Vorschläge:


Nachtrag 06.05. 2010, auf Grund des grossen Andrangs der letzten Tage ist die Abstimmung hiermit wieder aktiviert, hier die bisherigen (teilweise nur mässig lustigen) Eintragungen unter „Weitere“:

Horst Mahlers Schuhputzer
Referent für besondere Aufgaben des nordkoreanischen Außenministeriums
Präsidentschaftskandidat der NPD
Pressesprecher von Josef Ackermann
Suicide-Bomber an der Klagemauer
wg. Holocaustleugnung mit Mahler im Knast sitzen
wieder bri den Antideutschen Nazis
PR-Berater von Ahmadinedschad, in dessen Exil
Mitglied der Volkspartei
politischer gefangener eines „besatzerregimes“
Vorsitz der Linkspartei
Frisurenmodell / Testkunde für eine Friseurkette
das was er jetzt mach nur besser

Advertisements

28 Antworten to “Jürgen Elsässer im Jahre 2015?”

  1. reflexion said

    Entweder der totale esoterische Wahn bei Astro-TV oder die Mitgliedschaft in irgendeiner irren Sekte: Kanzler bei den „Reichsbürgern“, Priester bei den Zeugen Jehovas oder Bundessprecher bei Scientology…

  2. deutscheskapital said

    ihr seid voll gemein zum Jürgen. Jetzt wo wir die Gewerkschaften soweit gebracht haben, sogar auf Lohnforderungen zu verzichten, und das ist ja eindeutig ein Verdienst der Volksini und vor allem des Vordenkers Jürgen, da kommt ihr, und stänkert wieder rum? Was wollt ihr eigentlich? Amerikanische Verhältnisse?

  3. deutscheskapital said

    ist aber ein aussteigerprogramm nicht eher sache des bundesinnnenministerium?

  4. pixel said

    Ganz klar-> Astro-TV

  5. comunista said

    Entweder sadistischer Folterknecht im unterirdischen Teheraner Secret-Darkroom-Knast oder Shariabanking und ganz nebenbei die totale Ausrottung des „Weltzionismus“ sowie überhaupt „der Juden“ predigender Großayatollah von Mekka, der jeden morgen um halb fünf vom Minarett röhrt – so sieht eher mal die Zukunft aus. Tendenziös bis absurd hingegen die Vorstellung ein islamophiler Halbnazi wie Elsässer könne in einem prozionistischen/israelsolidarischen Verlag linkskommunistischer Orientierung etwa wie ca ira Cheflektor werden. Nicht mal zum Kloputzer würde der es dort, im Breisgau, bringen….

    • du unterschätzt da die Wandlungsfähigkeit von Elsässer, der vor gut 10 Jahren den USA vorwarf, dass diese Afghanistan niemals angreifen werden würden (damals war der voll auf deiner Linie); die einzigen Konstanten bei ihm sind der Drang, immer im Mittelpunkt stehen zu wollen, eine Leidenschaft für Sandkasten-Geopolitik, Serbophilie, Antifeminismus und Antiökologismus … und ca ira ist bestimmt nicht mehr linkskommunistisch (auch wenn die da noch einige Bücher zum Thema verlegen)

  6. comunista said

    „damals war der voll auf deiner Linie“

    woher willst denn du das wissen bzw. was „meine linie“ ist? oder kommst du dir – wie es im studentensprech heißt – nur so furchtbar „differenziert“ vor, weil du einen fixen STANDPUNKT irgendwo in der „goldenen mitte“ beziehst? und: was soll das mit afghanistan zu tun haben?

    „ca ira ist bestimmt nicht mehr linkskommunistisch“

    ach, und du bestimmst was und wer das ist? haha! du müsstest ganz einfach lügen, wenn du aus der üblichen politischen interessiertheit heraus abstreiten würdest, daß z.b. der bruhn vom rätekommunismus stark geprägt ist. wie das mit anderen personen aus dem umfeld aussieht, kann und willich nicht beurteilen.

    • zumindest beziehen sich Bruhn & Co. anders als die anderen Links- und RätekommunistInnen (die ganzen bordigistischen PCInts, IBRP/IKT, Échanges, IKS, CICA, etc. … die sowohl in einer programmatischen wie personellen Kontinuität mit diesen Strömungen stehen) kaum auf Klassenkämpfe, Selbsttätigkeit des Proletariats, u.ä. und die Analyse des 2. Weltkrieges bspw. der niederländischen RätekommunistInnen (von Bordigas Unsinn ganz zu schweigen) wird der/die/das ISF bestimmt nicht teilen … ansonsten schloss ich aus deiner Wortwahl, dass dir Elsässers Kram von vor rund 15 Jahren wohl gefallen könnte

  7. Comunista said

    vielleicht hilft das ja gegen die begriffslosen reflexe:
    http://www.ca-ira.net/isf/beitraege/bruhn-who.are.the.anti-germans.html

  8. Comunista said

    EIN AUSZUG:

    Have some anti-German currents made a move for the political mainstream by cooperating with pro-Israel Christian Democratic politicians during Israeli operations in southern Lebanon?

    Yes, absolutely. There are factions whose politician-ism has overwhelmed their critique of capital and state. I believe that this phenomenon is the result of their former adherence to the KB: From Ebermann/Trampert/Elsässer with love. Justus Wertmüller had his personal coming out ultimately at the Frankfurt manifestation in July 2006 when he defined the conditions when to show German flags and when not. For them communism has to result in politics, not: anti-politics, aggregating interests is their destination and salvation. The invitation of Eckart von Klaeden, the foreign politics spokesman of the CDU in parliament, to the Berlin manifestation continues a fatal development, which started in June 2003 with the invitation of Hannes Stein, editor of Springer‘s ”Welt” to a ”Bahamas”-Congress in Berlin. This date marks the divorce of the ”antideutsch” movement. Earlier being ”anti-German” was the consequence of communism (”antideutsche Kommunisten”) – now the representative and speaker of the ”Bahamas” at the Berlin manifestation, Thomas von der Osten-Sacken, held a speech during a congress against totalitarian utopias, organized by the ”Freunde der offenen Gesellschaft” and the ”Friedrich A. Hayek-Foundation”. You know Hayek‘s Book ”The Road to Serfdom” (1947)? It really is a Milton Friedman-Manifesto. Hayek is the veritable Jesus of Ultra-Capitalism. What did Johannes Agnoli say?: Politics are stronger than people.

  9. […] Entdinglichung fragt was Elsässer in 15 Jahren macht. Auch ne gute […]

  10. Comunista said

    von den bordigistischen fraktionen der linkskommunisten, die einfach nur linke lenisten (sogar mit einigen lesenswerten texten) sind, kann ohnehin nicht die rede sein, wenn es um ca ira geht. vom rätekommunismus wurde allerdings auf jeden fall zumindest die staatskritik – die im historischen rätekommusnimus mehr oder weniger nur eine ablehung des staates und keine wirkliche kritik dessen ist – übernommen.
    ansonsten: elsässer war, selbst bevor er entgültig zum komplett debilen schwachkopf mutiert ist (vielleicht hat er in hinblick auf die kritik des antizionismus vor einigen jahren ja sogar noch was halbwegs zutreffendes geschrieben, aber ich kenne nur die aktuellen wahngebilde und kann das dementsprechend nicht beurteilen). das interessiert mich allerdings auch überhaupt nicht. aufschlussreicher ist hingegen eher mal, daß sich fälschlicherweise als kommunisten – und ausgerechnet noch z.t. am rätekommunismus orientierte – verstehende deppen wie gerhard hanloser ausgesprochen freundschaftliche briefe an psychosektenhafte, esoterisch-verschwörungstheoretische nationalvolksfrontstalinisten wie elsässer verfassen und diese zu allem überfluss auch noch neben anderen artikeln (unter dem pseudonym „walter hanser“) in der nicht minder nationalstalinistischen „jungen welt“ publizieren: https://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/2007/04-02/039.php

  11. In seinem CDU-Ortsverein über die, durch Gender-mainstreaming zerrüttete, Linkspartei schimpfen.

  12. […] Meiner Meinung nach sind Jürgen Elsässer und Justus Wertmüller ein und dieselbe Person, die garnicht existiert. Thekenatze (no herz) fragt, was der beste Nachname für Justus Wurstmullah ist, Entdinglichung will wissen was Elässer in 5 Jahren macht. […]

  13. kluger antifa said

    nichts.
    2015 ist selbst elsässer mal leer.
    der content ist draußen.

  14. […] Eine 180-Grad Wendung vollziehen, hat Jürgen Elsässer, der Ex-Antideutsche und jetzige Querfrontler und Vordenker der so genannten „Volksinitiative“ kultiviert. Ein Beispiel: „Ein Jahr später verhalf DDR-Volkskammerpräsident Dieckmann gar der Goebbelschen Wortschöpfung von den ‚anglo-amerikanischen Luftgangstern‘ zu neuer Reputation. Damit hatte die SED den Gipfel der Demagogie erreicht. In der Folge klang die anti-amerikanische und anti-englische Hetze ab, wurde ersetzt durch Kritik an den ‚Bonner Ultras‘ (60er Jahre) oder durch allgemeinplätzlerische Friedensappelle (80er Jahre). Es blieb der westdeutschen Linken vorbehalten, die Geschmacklosigkeiten der frühen DDR-Propaganda fortzuführen und mit westlichem Geschichtsrevisionismus zu verbinden. J. Elsässer. 1995 Im Prinzip verfolgte die SED eine richtige Erinnerungspolitik: Es wurde des barbarischen Bombardements der Alliierten gedacht, es wurde die Verantwortung Nazi-Deutschlands für den 2. Weltkrieg glasklar benannt – und es wurde davor gewarnt, dass USA und Großbritannien nach 1945 eine völkermörderische Politik fortgesetzt haben (…). J. Elsässer. 2010. Die Frage was Elsässer in 15 Jahren behaupten wird, wurde bei „Entdinglichung“ debatier… […]

  15. […] (EDL): Die neuen Freunde des Sören Pünjer?Zeiten ändern Dich II. « Reflexion bei Jürgen Elsässer im Jahre 2015?lesenderarbeiter bei InPreKorr Nr. 18: Permanente Revolution in Süd-Arabien (1972)FAUSTJUCKEN […]

  16. […] nichts aus. Bei Entdinglichung gibt es dazu eine Umfrage: Was macht Jürgen Elsässer in 5 Jahren? Hier gehts zur Umfrage bei Entdinglichung. Ich tippe auf “Leiter (gemeinsam mit Justus Wertmüller) eines Aussteigerprogrammes für […]

  17. […] aus Langenhorn: "Haus"-Besucher erhalten Einsicht in den ATOMKATASTROPHENPLAN …! (1977)Jürgen Elsässer im Jahre 2015?Safer Sex mit dem Satan?Download-Archiv – Historische TexteMordanschlag auf Mansour OsanlooLeseliste […]

  18. […] Jürgen Elsässer im Jahre 2015?Heraus zum 1. Mai 2010!1. Mai 2010: Antinational-sozialrevolutionärer Block auf der DGB-Demo in […]

  19. Kommunist said

    Was ist das hier für ein lächerlicher Scheiß. Statt sinnvolle kommunistische Arbeit zu machen habt ihr nichts besseres zu tun, als witzige kleine fiese Umfragen über Linke zu machen. Hört auf mit dem Bullshit und macht was sinnvolles.

  20. […] (1972) « Entdinglichung bei Zwei GIM-Flugblätter aus den 1970ernentdinglichung bei Jürgen Elsässer im Jahre 2015?Auf’s Maul von Elsässer? « Reflexion bei Darf mensch nun Jürgen Elsässer hauen […]

  21. kalilah said

    und? wer hat gewonnen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: