Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Archive for 16. März 2010

چهارشنبه‌سور/Chaharshanbe Suri 2010

Posted by entdinglichung - 16. März 2010

Offenbar planen die regierenden Mullahkraten (die gerade wieder sechs weitere politische Gefangene ermorden wollen) im Iran heute Nacht das Chaharshanbe Suri-Fest („Mittwochsfeuer“), welches den Beginn der rund zwei Wochen langen Norouz-Feierlichkeiten (Newroz) darstellt und mit dem Abbrennen von Holzstössen verbunden ist, kriminalisieren zu wollen: Ayatollah Khamenei bezeichnete das Fest als „bar jeder religiösen Wurzeln und Grund für großen Schaden und Verderbnis“ und „Feueranbetung“, Ayatollah Sobhani sprach von „abergläubische Riten, die dem Islam und der Logik widersprechen“. Gleichzeitig wird laut Ali Schirasi berichtet, das Bullen, Basidji und Pasdaran Manöver in mehreren iranischen Städten abhielten und planen, die Feierlichkeiten zu stoppen, zumal diese sich wie auch bspw. das zoroastrische Sadeh-Fest zum Fokus von Protesten gegen das Regime entwickeln.

Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Posted in Festtage, Iran, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Religion, Repression | 1 Comment »

RKJ-GIM Hamburg: Kampf dem Abschiebungsterror! (1972)

Posted by entdinglichung - 16. März 2010

Kampf dem Abschiebungsterror! (pdf-Datei, 160 kb), ein dreisprachiges (türkisch/deutsch/serbokroatisch) Flugblatt der Gruppe Internationale Marxisten (GIM)/Revolutionär-Kommunistische Jugend (RKJ) Hamburg vom Oktober 1972 anlässlich der Razzien und Abschiebungen welche sich damals v.a. gegen palästinensische und andere arabische MigrantInnen und Flüchtlinge richteten, welche von Teilen der Massenmedien in der BRD kollektiv für den Terroranschlag während der olympischen Spiele in München verantwortlich gemacht wurden. Die Hauptstossrichtung des Flugblattes liegt in dem Versuch, Widerstand gegen Razzien und Abschiebungen zu organisieren und im Kampf gegen das Ausländergesetz, ein weiteres Flugblatt aus dem gleichen Jahr von RKJ und GIM Hamburg zum Thema findet sich hier.

Posted in BRD, Hamburg, Kommunismus, Linke Geschichte, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Migration, Palästina, Rassismus, Repression, Sozialismus, Sozialistika - Linke Archivalien, Trotzkismus | Leave a Comment »

Hans Westermann (1890-1935)

Posted by entdinglichung - 16. März 2010

Heute vor 75 Jahren, am 16. März 1935 wurde Hans Westermann im KZ Fuhlsbüttel (KoLaFu) ermordet. Der Kriegsgegner der ersten Stunde Westermann gehörte während der Novemberrevolution dem Marinerat in Kiel an und hatte sich 1919 in Hamburg der KPD angeschlossen, wo er eine wichtige Rolle in der Gewerkschaftsarbeit spielte und für die er 1927 in die Bürgerschaft gewählt wurde. Auf Grund seiner Kritik an der pseudolinken RGO- und Sozialfaschismuslinie der Thälmann-KPD wurde der zur innerparteilichen Oppositionsströmung der „Versöhnler“ gehörende Westermann 1930 aus der Partei ausgeschlossen und arbeitete in einer sich für eine antifaschistische Einheitsfront von SPD, KPD und Gewerkschaften und die Einheit der Gewerkschaften einsetzenden lokalen unabhängigen „Versöhnlerorganisation“ weiter. Während der Zeit nach der Machtbertragung an die NSDAP legte die Gruppe um Westermann zunächst einigermassen erfolgreich den Schwerpunkt auf den Aufbau von Betriebszellen im Hafen, auf den Werften und in der Kommunalverwaltung, Westermann selbst wurde 1933 über ein Jahr lang inhaftiert aber im August 1934 wieder aus der Haft entlassen, da es der Gestapo nicht gelungen war, seine organisatorischen Verbindungen herauszufinden. Anfang 1935 wurden Westermann und seine Gruppe nach der Beendigung der RGO- und Sozialfaschismuslinie wieder in die KPD aufgenommen, Westermann selbst wurde mit dem Wiederaufbau der Hamburger KPD betraut, was durch seine kurz danach erfolgte Gefangennahme und Ermordung beendet wurde. Seine mit ihm inhaftierte Lebensgefährtin Käthe Latzke wurde im März 1945 im KZ Ravensbrück ermordet.

Hans Westermanns Grab im Ehrenhain Hamburger WiderstandskämpferInnen, Friedhof Hamburg-Ohlsdorf

Posted in Antifa, Gedenken, Gewerkschaft, Hamburg, Kommunismus, Linke Geschichte, Sozialismus | Leave a Comment »