Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Brutaler Angriff auf Mansoor Osanloos Schwiegertochter

Posted by entdinglichung - 25. Juni 2010

Quelle der nachfolgend dokumentierten Meldung: Julias Blog

Mansour Osanloos Schwiegertochter entführt und brutal misshandelt

25. Juni 2010 von Julia 

Veröffentlicht bei Iran Labor Report am 25. Juni 2010
Quelle (Englisch): http://iranlaborreport.com/?p=958 

Die Organisation Human Rights and Democracy Activists in Iran [HRDAI] berichtet über die brutale Entführung und Misshandlung der Schwiegertochter des Gewerkschaftsführers der Teheraner Gewerkschaft der Busbetriebe in Teheran „Vahed „, Zoya Samadi in Karaj. Die gewaltsame Verhaftung erfolgte am 23. Juni um 17:30 Uhr am Metro-Terminal in Karaj, als Zoya gerade auf dem Nachhauseweg von der Arbeit war. Zeugen sahen, wie Zoya von Sicherheitsagenten an den Haaren aus dem Waggon gezerrt wurde, wobei sie laut rief: „Ich bin die Schwiegertochter von Osanloo“. Die Angreifer verklebten ihr daraufhin mit Klebeband den Mund und nahmen sie mit. 

Drei Agenten brachten Zoya Samadi im Auto an einen unbekannten Ort, wo sie sie in einer Zelle mit Handschellen und Ketten fesselten und ihr die Augen verbanden. Sie banden sie fest und folterten sie über lange Zeit. Sie wurde brutal geschlagen, zumeist ins Gesicht und auf den Kopf, ihr Kopf wurde mehrfach gegen die Wand geschlagen. Sie erlitt Verletzungen am Zahnfleisch, an den Zähnen, am Kopf sowie Schnitte an den Armen und am rechten Bein. Ihr gesamter Körper weist Anzeichen der erlittenen Folter auf. Die Sicherheitsagenten, die sie folterten, schrieen auf sie ein: „Du musst versprechen, dass Osanloo nicht hierbleibt und nichts tun wird, wenn er aus dem Gefängnis freikommt.“ 

Nachdem sie gefoltert und körperlich schwer misshandelt worden war, wurde Zoya gegen 21:45 Uhr unter der Seyyed Khandan-Brücke in Teheran ausgesetzt. Ihr wurde gesagt, dass sie sich nicht beschweren und mit niemandem über das Erlebte sprechen dürfe. 24 Stunden danach hatte sich Zoya Samadi noch immer nicht von dem Schock erholt. Sie hatte monatelang Drohbotschaften von Sicherheitsagenten erhalten und war ein Mal von Abteilung 14 des Revolutionsgerichts vorgeladen worden.
Das Gericht bestreitet, Zoya damals vorgeladen zu haben. 

Im letzten Jahr war sie bereits geschlagen worden und war nur knapp einer Entführung entgangen. 

Deutsche Übersetzung: Julia, bei Weiterveröffentlichung bitte Link angeben

2 Antworten zu “Brutaler Angriff auf Mansoor Osanloos Schwiegertochter”

  1. gleichklang1 said

    Wie können diese Schwergen ihre Taten mit ihrem angeblichem Glauben rechtfertigen?

  2. […] Brutaler Angriff auf Mansoor Osanloos Schwiegertochter […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: