Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Archive for 9. Dezember 2010

Freiheit für Mohamed Tahlil, Bashir Khada und Hasan Dah!

Posted by entdinglichung - 9. Dezember 2010

Quelle der nachfolgend dokumentierten Meldung: Sahara Press Service (SPS)

Transfer of three Sahrawi human rights defenders to military court in Rabat

El Aaiun (Occupied Territories), December 8, 2010 (SPS) – The court of occupation decided Tuesday to transfer three Sahrawi human rights defenders Mohamed Tahlil, Bashir Khada and Hasan Dah to the military court in Rabat, after they were arrested on December 4, in the occupied city of El Aaiun, according to Sahrawi human rights sources.

Transferring the three detainees to the military court in Rabat, brings the number of all those who have been transferred to 18 detainees.

It should be recalled that the three human rights activists had been arrested, in the years 2005, 2006 and 2007, and suffered beating, harassment and persecution by Moroccan police. (SPS)

062/090/TRA 081435 DEC 10 SPS

Werbeanzeigen

Posted in Marokko, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Repression, Westsahara | Leave a Comment »

Neues aus den Archiven der radikalen (und nicht so radikalen) Linken

Posted by entdinglichung - 9. Dezember 2010

ältere Archiv-Updates und Hinweise zu weiteren linken Archivalien unter „Sozialistika“ und im Download-Archiv auf Kritische Geschichte zwei Beiträge zum Geschichtsverständnis von Die Linke (1, 2), in der aktuellen Avanti Artikel zum 100. Geburtstag von Heinz Epe/Walter Held und zum 250. Geburtstag von Gracchus Babeuf:

GurgaonWorkersNews:

* Past Tense / Present Unrest – Local Working Class History – Faridabad, India (1977-1998)

For Workers‘ Power:

* Solidarity: Spoof Exam Paper (1972)

La Bataille Socialiste:

* Ignacio Iglesias: L’URSS: de la révolution socialiste au capitalisme d’Etat (1952)
* Adam Buick: Le groupe Solidarity en Grande-Bretagne (2005)

Marxists Internet Archive (MIA):

* Opposition Group in the Workers (Communist) Party of America: The Militant, 15. November 1928 (pdf-Datei)
* Opposition Group in the Workers (Communist) Party of America: The Militant, 1. Dezember 1928 (pdf-Datei)
* Opposition Group in the Workers (Communist) Party of America: The Militant, 15. Dezember 1928 (pdf-Datei)
* Bernhard Reichenbach: Moscow 1921 (1964)
* Bernhard Reichenbach: The KAPD in Retrospect (1969)
* Bernhard Reichenbach: En återblick över KAPD (1969)
* Karl Marx: Carta a Friedrich Bolte (1871)
* Sophie Nadejde: De gelijkheid der seksen (1889)
* Jon Hillson: American Maoism: Re-emergence and Regroupment (1973)
* Larry Stewart: Permanent Revolution and Black Liberation in the U.S. (1984)
* Larry Stewart: Black Liberation and the Comintern in Lenin (1984)
* Walter Benjamin: Samtal med Brecht – Anteckningar från Svendborg (1938)
* Paul Mattick: Marxismen och arbetarrörelsens otillräckligheter (1973)
* Ante Ciliga: Även du, min Lenin! (1938)
* Isaac Deutscher: Trotskij i vår tid (1964)
* Leo Trotzki: Arbetarstaten, termidor och bonapartism (1935)
* Leo Trotzki: Les nostres tasques polítiques (1904, pdf-Datei)
* Black Workers Congress: History of the Modern Black Liberation Movement and the Black Workers Congress Summed-Up (1974)
* Ted Grant: Britain’s crisis and Labour’s left (1968)
* Eduard Bernstein: De voorwaarden tot het socialisme en de taak der sociaaldemocratie (1899)
* People’s Voice: Notice of Expulsion [of Nelson Peery and Eva Rodriguez] (1965)
* Irwin Silver: ’…fan the flames’ (1974)
* I Wor Kuen (IWK): Two Letters from IWK to the National Liaison Committee (1974)
* Workers Viewpoint: The Boston Forced Busing Plan: The Dialectics of Bourgeois Formal Democracy and Fascism (1974)
* SolidaritetsKommittén för Indokina (SKI): Indokina, nr 1 (1972)
* Daniel De Leon: Texte September-November 1909 (pdf-Dateien):
** 1909, September 26– Legien on Immigration
** 1909, September 27– Ends of the World
** 1909, September 28– Charities to the Fore
** 1909, September 30– Lines Anent a Cartoon
** 1909, October 1– Mrs. Harriman’s Inheritance
** 1909, October 2– Gaynor Nominated
** 1909, October 3– The New Referendum
** 1909, October 4– „From Our Friends Deliver Us!“
** 1909, October 6– A Peep Into England
** 1909, October 8– Some Hiding-Places of Profits
** 1909, October 9– A Charity Product
** 1909, October 12– Mr. McLaughlin’s Brass
** 1909, October 13– [Hearst Defines a Radical]
** 1909, October 14– The Assassination of Ferrer
** 1909, October 15– Down Goes the Registration
** 1909, October 16– An Open Letter to Workingmen in and Around McKees Rocks, Pa.
** 1909, October 17– To the Working Class of New York
** 1909, October 17– Satirical Prof. Ely
** 1909, October 18– The Root of Slavery
** 1909, October 19– The Case of Father Travassos
** 1909, October 20– Revolutionary Gymnastics
** 1909, October 21– Municipalism
** 1909, October 22– Away With the Flints!
** 1909, October 23– To the Proletariat of Pennsylvania
** 1909, October 24– Jacob’s Two-Rung Ladder to Nonsense
** 1909, October 25– The Insufficiency of Misery
** 1909, October 26– A Tiger, Not to Be Awakened
** 1909, October 27– Sandgren Learning
** 1909, October 28– „White Slavery“
** 1909, October 29– The St. Louis „Protestors“
** 1909, October 30– Up-Start Dullness
** 1909, October 31– Cardinal Gibbons‘ God
** 1909, November 1– Microbes to Show
** 1909, November 3– Bermondsey
** 1909, November 4– „Siegreicherei“ Silenced
** 1909, November 5– A Belated „Son of Loyalty“
** 1909, November 6– Please Enlighten Us, Gentlemen and Ladies!
** 1909, November 7– Clergymen Falling Off
** 1909, November 8– „Enabling“
** 1909, November 9– The Lone Star State SP
** 1909, November 10– Canadian Caps in Clover
** 1909, November 11– William Randolph Hearst
** 1909, November 12– Nothing Remarkable
** 1909, November 13– The Difference
** 1909, November 22– Don’t Be Too Good Natured
* Revolutionära Marxisters Förbund (RMF): Fjärde Internationalen, nr 1-2/1974
** Redaktionell inledning
** International Marxist Group (IMG): Teser om Storbritannien
** Begrepp & metod: Övergångssamhället, inledning
** H.H. Ticktin, Slöseriets ekonomi (med kortfattad kommentar från redaktionen)
** Solzjenitsyn – en kort kommentar
** H.H. Ticktin, De sovjetiska intellektuellas politiska ekonomi
** Björn Erik Rosin, Vänstern i den kinesiska kulturrevolutionen
** Vart går Kina?
** Sune, Browulf & Antonio, Förbundet Kommunists övergångssamhälle: Arbetarmakten får vänta
** Björn Erik Rosin, Bettelheim och den proletära demokratin i Kina
** Woland, (r) som i revisionist
** Martin Fahlgren, Vart går KFML(r)?
* Chris Harman: L’Etat et le capitalisme aujourd’hui (1991)

Materialien zur Analyse von Opposition (MAO):

* Marxisten-Leninisten (ML) Bochum
* Bochum: Protest gegen die Ausländergesetze und das GUPS/GUPA-Verbot 1972/73
* Göttingen: Protest gegen die Ausländergesetze und das GUPS/GUPA-Verbot 1972/73
* 1. Mai in Bochum
* Landkreis Wolfenbüttel (Beitrag ergänzt)

La Presse Anarchiste:

* La Revue Anarchiste n°2, Februar 1922

Collectif Smolny:

* Karl Korsch: Marxism and the Present Task of the Proletarian Class Struggle (1938)

LibCom:

* Luigi Fabbri: Revolution and dictatorship (19??)
* Ten days in the class war: Merseyside and the 1926 general strike (2006)
* Processed World #28, Winter 1991
* Processed World #2.005, Winter 2004/2005

The Cedar Lounge Revolution:

* Ireland: A Question for us all: Report of a London District Communist Party (CPGB) Delegation to Belfast 1983

Centro de Documentación de los Movimientos Armados (CeDeMA):

* Movimiento de Liberación Nacional – Tupamaros: Carta abierta a la policía (1967)
* Organización Revolucionaria del Pueblo (ORP): El único camino, la acción revolucionaria (1991)
* Coordinadora Guerrillera Simón Bolívar (CGSB): Respuesta de la CGSB a los intelectuales colombianos (1992)
* Mensaje a Cuba que sufre (1953)

Europe Solidaire Sans Frontières (ESSF):

* Georges Ubbiali: Marxisme et genre, une approche des débats actuels – Autour d’un livre de Roland Pfefferkorn (2007)

The Irish Election Literature Blog:

* Communist Party of Ireland (CPI): The Celtic Nightmare (2008)
* Communist Party of Ireland (CPI): May Day Leaflet (2007)
* Sinn Fein (SF): Sean Gallagher – Letterkenny UDC LE (1985)

Trend:

* Philippe Bourrinet: Nationalistische Barbarei oder Weltrevolution? Ante Ciliga (1898-1992) – Lebensweg eines Kommunisten aus Kroatien (1994)

The Militant:

* 25, 50 and 75 years ago (1935/1960/1985)
* Robert W. Mullen: Blacks confront segregated armed forces in WWII (1973, Auszug aus Blacks in America’s Wars)

Espace contre ciment:

* Rudolf Großmann: – F. Domela Nieuwenhuis (1919)
* Hem Day: Domela Nieuwenhuis (1946)
* Georg Büchner: Wer arbeitet, ist ein Schuft (1835, Auszug aus Leonce und Lena)
* Georg Büchner: Wehe über euch Götzendiener! (1834, Auszug aus dem Hessischen Landboten)

Archive.org:

* Workers Party of the United States (WPUS): New Militant, 15. Dezember 1934
* Workers Party of the United States (WPUS): New Militant, 6. Juli 1935
* Workers Party of the United States (WPUS): New Militant, 19. Oktober 1935
* Workers Party of the United States (WPUS): New Militant, 2. November 1935
* Workers Party of the United States (WPUS): New Militant, 22. Juni 1936
* Revolutionary Policy Committee of the Socialist Party of America (RPC): An appeal to the membership of the Socialist Party (1934)
* Communist Party of the USA (Opposition) (CPUSA(O)): Workers Age, 1. Mai 1933
* Wera Schmidt: Psychoanalytische Kindererziehung in Sowjetruߟland. Bericht über das Kinderlaboratorium in Moskau (1924)
* William Z. Foster: Organize the unorganized (1926)
* International Red Day (August 1, 1929) the workers fight against imperialist war (1929)
* David C. Reid: Capital and profits (1914)

Kasama:

* Jon Halliday: The North Korean Enigma (1981)

Luxemburger Anarchist:

* Petr Kropotkin: Auszug aus Moderne Wissenschaft und Anarchismus (1904)

Radical Socialist:

* Michael Löwy: Trotsky, Lenin, Lukacs: Dialectics and Revolution (200?)
* Ernest Mandel: The Laws of Motion of the Soviet Economy (1981)

Labournet Austria:

* Argentiens lohnarbeitende & erwerbslose Bevölkerung zeigten 2001/02 den nächsten Schritt? (Film)

Red Mole Rising:

* International Marxist Group (IMG): Red Mole, 14. April 1973
* International Marxist Group (IMG): Red Mole, 31. März 1973
* International Marxist Group (IMG): Red Mole, 17. März 1973
* International Marxist Group (IMG): Red Mole, 3. März 1973
* International Marxist Group (IMG): Red Mole, 17. Februar 1973
* International Marxist Group (IMG): Red Mole, 3. Februar 1973
* International Marxist Group (IMG): Red Mole, 20. Januar 1972
* International Marxist Group (IMG): Red Mole, 8. Januar 1973
* International Marxist Group (IMG): £10,000 for a new paper (1972)
* International Marxist Group (IMG): Red Mole, 11. Dezember 1972
* International Marxist Group (IMG): Red Mole, 27. November 1972
* International Marxist Group (IMG): Red Mole, 13. November 1972
* International Marxist Group (IMG): Red Mole, 30. Oktober 1972
* International Marxist Group (IMG): Red Mole, 16. Oktober 1972
* International Marxist Group (IMG): Red Mole, Two Strike Special supplements (1972)
* International Marxist Group (IMG): Red Mole, 2. Oktober 1972
* International Marxist Group (IMG): Red Mole, 18. September 1972
* International Marxist Group (IMG): Red Mole, 4. September 1972

Internationale Kommunistische Strömung (IKS):

* Rosa Luxemburg: Tolstoi als sozialer Denker (1909)

Mac Uaid:

* John Lennon: Get these left-wing students out to talk with the workers (1971)

Posted in Anarchismus, Antifa, Antimilitarismus, Argentinien, Bildung, BRD, Britannien, China, Feminismus & Frauenbewegung, Frankreich, Gewerkschaft, Indien, Irland, Israel, Jugoslawien, Kapitalismus, Klassenkampf, Kolumbien, Kommunismus, Kroatien, Kuba, Linke Geschichte, Literatur, Maoismus, Marxismus, Nationalismus, Niederlande, Niedersachsen, Nordirland, Nordkorea, Palästina, Patriarchat, Philosophie, Psychoanalyse, Rassismus, Repression, Revolution, Russland, Südostasien, Schweden, Sowjetunion, Sozialismus, Sozialistika - Linke Archivalien, Sozialpolitik, Stalinismus, Streik, StudentInnenbewegung, Trotzkismus, Uruguay, USA, Vietnam, Wahlen, Wissenschaft | Leave a Comment »

IKS zur Anpinkelei seitens der Daily Mail

Posted by entdinglichung - 9. Dezember 2010

Wie hier vor kurzem berichtet, hatte das rechtskonservative Hetzblatt Daily Mail vor kurzem über die angebliche Wühlarbeit „fremdländischer“ GenossInnen der Internationalen Kommunistischen Strömung (IKS) in der britischen Studierendenbewegung berichtet, hier nachfolgend dokumentiert ein Kommentar der IKS dazu:

Daily Mail deckt Verschwörung der IKS auf

Auf der Webseite des Daily Mail erschien am 22.11.10 folgender Titel:

„Studentische Militante beziehen Streikposten vor Schulen im Streit um Schulgebühren“

„Studentische Militante haben sich mit französischen Kommunisten zusammengeschlossen, um vor den Secondary Schools Streikposten zu beziehen und schon die 15 Jährigen zu einem walkout wegen des Streits um die Uni-Gebühren zu bewegen. Den Anhängern des Gebrauchs von „legitimer Gewalt“, die versuchen die Anhebung der Uni-Gebühren zu verhindern, haben sich Mitglieder der Internationalen Kommunistischen Strömung (IKS) angeschlossen, um die Schüler/Innen zu mobilisieren.

Aktivisten wollen vor den Schulen des ganzen Landes an dem Aktionstag diesen Mittwoch Flugblätter verteilen. Mehr als 20.000 junge Leute wollen sich am Mittwoch an einem „landesweiten walkout“ beteiligen. Die Mehrheit sind Schüler/Innen und Student/Innen weiterführender Schulen/Universitäten.

Die Kampagnegruppe Education Activist Network hielt eine Protestversammlung am Samstag im Birkbeck College, London, ab. Daran nahm mindestens ein Mitglied der IKS teil. Die IKS hat eine lange Tradition direkter Aktion, die aus den Studentenprotesten von 1968 stammt, welche seinerzeit Frankreich lahmlegten. Der Rädelsführer des EAN ist Mark Bergfeld, 23, der sich für die Verwendung „legitimer Gewalt“ zum Sturz der Regierung einsetzt und zur Errichtung von „verbarrikadierten Schulen“ aufruft.

Herr Bergfeld, der an der Essex Universität studiert, meinte auf dem Treffen am Samstag: „Ihr könnt bis zum 24. November vor den Schulen Flugblätter verteilen, damit sie erfahren, was wir machen. Dann können sie sich euch am Aktionstag anschließen.“ Ebenso anwesend waren Beschäftigte der Stadtverwaltung und des Gesundheitswesens, Lehrer/Innen und Uni-Dozenten.“

Als erste Reaktion auf diesen Artikel in der Daily Mail haben wir uns über diesen lustig gemacht. Dann dachten wir, „keine Werbung ist schlechte Werbung“. Aber schließlich fragten wir uns, was wohl dahinter steckt.

Die Verschwörungstheorien des bürgerlichen Journalismus, der sich nie eine reine Bewegung der Revolte von Unten vorstellen kann, sondern diese jeweils auf einen teuflischen und trickreichen Moriaty (fiktive Romanfigur) zurückführt, der seine Fäden im Dunkeln zieht, diese Verschwörungstheorien haben eine lange Geschichte. Sie reicht bis weit in die Tage von Marx und die Erste Internationale zurück. Die kapitalistische Presse beschuldigte normalerweise die Arbeiterinternationale (I. Internationale Arbeiterassoziation), jeglichen Widerstand gegen die bürgerliche Ordnung hoch zu puschen, vom kleinsten lokalen Streik bis zur mächtigen Pariser Kommune 1871. Damals verfügte die Internationale natürlich über einen gewissen Einfluss, aber dieser stand in keinem Verhältnis zu dem von den Dienern der herrschenden Klasse heraufbeschworenen.

Wir sind eine winzige Gruppe. Wir beteiligen uns am Klassenkampf so gut wie unsere Kräfte es erlauben. Auch mischen wir an einer Reihe von Diskussionen, Treffen und Demonstrationen mit, die Teil der gegenwärtigen Bewegung der Studenten gegen die Uni-Gebühren und die Abschaffung der EMA-Zahlungen sind. Wir waren in der Tat auf dem erwähnten ENA-Treffen anwesend. Wir sind stolz, eine internationale Organisation zu sein (das ist natürlich etwas Anderes als eine rein französische Organisation zu sein), und wir führen unseren Ursprung auf die gewaltige Streikwelle zurück, die im Mai 1968 Frankreich erschütterte.

Aber wir behaupten nicht, die Organisatoren der gegenwärtigen Bewegung zu sein, wir betrachten dies nicht mal als unsere Rolle. Es macht keinen Sinn, dies gegenüber der Daily Mail zu argumentieren, da es unerheblich ist, ob deren Schreiberlinge glauben, die geheime Macht hinter der gegenwärtigen Rebellion der Jugend der Arbeiterklasse in Großbritannien entdeckt zu haben.

Das wirkliche Ziel dieser und anderer Artikel liegt woanders. In der jüngsten Zeit wurden auch ähnliche Artikel dieser Art von anderen Zeitungen veröffentlicht: Anarchistische Gruppen wie Solidarity Federation und die Anarchistische Föderation wurden als die Organisatoren der Besetzungen und der Stürmung der Tory-Parteizentrale am 10. November ausgemacht. Nach diesen Vorfällen wurde ein besonders bösartiger Artikel im Daily Telegraph veröffentlicht. Darin wurde ein regelmäßiger Teilnehmer am Libcom Internet-Forum verpfiffen; sein Name und der seines Vaters wurden genannt; ihnen wurde – ohne irgendwelche Beweise vorzulegen – vorgeworfen, für den Schaden an der Tory Parteizentrale in Milbank verantwortlich zu sein.

Bloßstellungen dieser Art dienen dazu, Revolutionäre und revolutionäre Organisationen an den Pranger zu stellen, sie so abschreckend und unattraktiv wie möglich erscheinen zu lassen, um so letztendlich eine Atmosphäre zu schaffen, in der sie direkt von den Polizeikräften angegriffen werden können. Schließlich befürworten wir die Anwendung von „legitimer Gewalt“ und – hört, hört – wir sind auch bereit, unschuldige Schüler/Innen mit unseren Ideen zu vergiften. Und natürlich sind wir Ausländer, warum dürfen wir eigentlich im Lande sein?

Die Einkesselung der Londoner Studentendemonstration vom 24. November war eine eklatante Zurschaustellung der Macht, die eine Bewegung einschüchtern sollte, von der die Herrschenden noch nicht sicher sein können, sie in den Griff zu kriegen, zudem diese Bewegung sich den üblichen Regeln des Vorgehens, wie sie von den Gewerkschaften und den linken Parteien durchgesetzt werden, nicht unterwerfen. Indem Anarchisten und Kommunisten Sachen untergeschoben werden, geht die herrschende Klasse auf die gleiche Weise vor. Sie wollen den in Gang gekommenen Prozess der Politisierung der jungen Leute blockieren, eine Politisierung, die weit über die falsche Polarisierung hinausgeht, welche die kapitalistische Linke aufzuzwingen versucht.

Und dahinter braucht man keine Verschwörung zu vermuten: Diese Art Reaktionen sind ungefähr so „spontan“ aus der Sicht der herrschenden Klasse wie eine Demonstration, die auf Facebook organisiert wird. Aber hier spielt auch das Bewusstsein eine Rolle: Unsere Herrscher lernen aus früheren Ereignissen und aus der Erfahrung in anderen Ländern. Ihnen schweben z.B. die Bilder aus Griechenland und Frankreich vor Augen, wo innerhalb der jüngsten Widerstandsbewegungen gegen die Sparpolitik kleine, aber erkennbare Minderheiten einige sehr politische Fragen aufwarfen: die Selbstorganisierung und die Ausdehnung der Kämpfe, und die Zukunft, die die kapitalistische Gesellschaft für uns bereithält. Die Studenten in Großbritannien stellen sich auch die Frage, wie es um ihre Zukunft bestellt ist, und der herrschenden Klasse wäre es lieber, dass diese nicht ermutigt würden zu erkennen, dass sie Teil einer Bewegung sind, die in Richtung Revolution getrieben wird.

World Revolution 27.11.10

Siehe dazu: http://www.dailymail.co.uk/news/article-1331892/Tuition-fee-militants-picket-school-gates.html#ixzz16OoPiMUH

Posted in Bildung, Britannien, Keine Satire, Kommunismus, Medien, Rassismus, Rechtspopulismus, Sozialismus, StudentInnenbewegung, Verschwörungstheorien | Leave a Comment »