Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Solidaritätsaufruf für koreanische InternationalistInnen

Posted by entdinglichung - 28. Februar 2011

Quelle: Webseite der Gruppe Internationaler SozialistInnen (GIS)

Solidaritätsaufruf für koreanische InternationalistInnen

Die AktivistInnen der Socialist Workers League of Korea sind weiterhin von der Repression des Staates bedroht und brauchen dringend Unterstützung. Wir erhielten den folgenden internationalen Aufruf der 8 angeklagten GenossInnen der SWLK:

“Das Gericht hat folgendes Urteil gefällt:

1) Oh Se-cheol, Yang Hyo-sik, Yang Joon-seok and Choi Young-ik wurden wegen Verstoß gegen das Nationale Sicherheitsgesetzt zu 1 1/2 Jahren Haft verurteilt, die Strafe wurde jedoch für drei Jahre auf Bewährung ausgesetzt. Zusätzlich wurden sie zu einer Geldstrafe von 500 000 won (ca. 500 Dollar) wegen Verstoß gegen das Versammlungs-– und Demonstrationsrecht verurteilt.

2) Park Joon-seon, Jeong Won-hyun, Nam-goong Won and Oh Min-gyu wurden wegen Verstoß gegen das Nationale Sicherheitsgesetz zu einem Jahr Haft verurteilt. Die Strafe wurde für 2 Jahre auf Bewährung ausgesetzt. Auch sie wurden zu einer Geldstrafe von 500 000 won wegen Verstoß gegen das Versammlung –und Demonstrationsrecht verurteilt.

Diese Gerichtsentscheidung hat folgende Konsequenzen:

1) Die SWLK (Socialist Workers League of Korea) wird als eine Organisation angesehen, die durch Propaganda und Agitation die nationale Sicherheit gefährdet und gegen Artikel 7 des Nationalen Sicherheitsgesetzes verstößt.

Die zeigt einmal mehr den Charakter der koreanischen Justiz auf die als Teil des Staatsapparates im Dienste der kapitalistischen Klasse steht.

2) Die Aussetzung der Strafen auf Bewährung kann als Resultat der koreanischen und internationalen Protestbewegung gesehen werden. Die Aussetzung auf 3 Jahre Bewährung bedeutet, dass die Verurteilung nur unter der Bedingung nach 3 Jahren ablaufen kann, dass keine weiteren Straftaten oder Verurteilungen vorliegen. Wenn es aber in den nächsten 3 Jahren zu einer weiteren Verurteilung kommt, tritt die Haftstrafe in Kraft und wird auf andere Verurteilungen angerechnet. Die vorübergehende Aussetzung auf Bewährung ist also nur geringfügig besser als eine unmittelbar verhängte Haft.

3) Wir die 8 Angeklagten werden gegen dieses Urteil vor dem Obersten Gerichtshof Revision einlegen. Wir leben und handeln weiterhin als revolutionäre SozialistInnen und werden uns von der politischen Repression des koreanischen Staatsapparates nicht einschüchtern lassen.

Wir danken allen SozialistInnen und ArbeiterInnen die uns in unserem Gerichtsverfahren weltweit unterstützt haben. Bitte richtet den GenossInnen in aller Welt unseren Dank aus“

Um ihre Arbeit weiterzuführen und die Geldstrafen und Gerichtskosten bezahlen zu können sind die GenossInnen dringend auf Spenden angewiesen. Geld kann über den Paypal Account der IKT (Stichwort Südkorea) oder besser an lrgolner(at)yahoo.com geschickt werden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: