Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Rote Raketen

Posted by entdinglichung - 8. Dezember 2011

Bei den Roten Raketen handelte es sich um eine der bekanntesten kommunistischen Agitprop-Gruppen der Weimarer Zeit, 1928/29 spaltete sich diese in eine der stalinisierten KPD unter Thälmann unterstützende Gruppe welche nach dem Blutmai 1929 verboten und sich unter dem Namen Sturmtrupp Alarm neu formierte und eine sich zur KPD-Opposition (bekannter unter dem Namen KPO) um Brandler und Thalheimer zählende Gruppe, welche bis 1933 unter dem alten Namen auftrat, ein Artikel aus der Sozialistischen Arbeiterzeitung vom 14. Februar 1933 (pdf-Datei, S. 3, linke Spalte) berichtet von einem der letzten Auftritte der Gruppe:

nun etwas Musik:

2 Antworten to “Rote Raketen”

  1. karovier said

    Die ROTEN RAKETEN gehören bei mir seit den 70er Jahren zum festen Repertoire. Die KPD/ML hatte versucht, mit ihrem ROTEN SPRACHROHR an die Tradition der AgitProp-Gruppen der 20er Jahre anzuknüpfen und kann wohl für sich beanspruchen, dem Ideal am ehesten gerecht geworden zu sein. Auftritte auf Veranstalungen, wie auch auf der Straße, in Hinterhöfen oder vor Betrieben waren durchaus erfolgreich, auch wenn sie nicht unbedingt „die Massen“ in Bewegung setzten, wie man es sich erhoffte. Aber wir haben damals, wie heute immer noch, die Leidensfähigkeit der Arbeiterklasse unterschätzt, die geduldig alle Beleidigungen, Erniedrigungen, Lohnkürzungen oder Massenentlassungen erträgt, die der Kapitalismus ihr alltäglich abnötigt. – Es ist an der Zeit mal wieder ROTE RAKETEN zu zünden…

    In den 70er Jahre, wurden von der KPD/ML auch Filmveranstaltungen durchgeführt, bei denen ein gleichnamiger Film gezeigt wurde, der natürlich das Lied von den ROTEN RAKETEN als Titelsong und Leitmotiv hatte. Er erfreute sich bei uns großer Beliebtheit. Leider konnte ich bislang nirgendwo, auch nicht im Internet Spuren von diesem Film finden, bis auf einen Verweis im „MAO-Projekt“, der zumindest meine Behauptung bestätigt, dass es diesen Film gab / möglicherweise noch gibt. Weiß irgend jemand etwas über diesen Film? – Sachliche Hinweise nehme ich dankend entgegen. Auszeichnungen für unsterbliche Verdienste an der proletarisch-revolutionären Kulturbewegung sind gewiss.

    Abschließend noch ein Hinweis auf eine aktuelle Veranstalung zum Thema:

    Rote Raketen erhellen die Nacht
    TREND Gespräch Nr. 2 über Kunst, Musik und Klassenkampf mit Bernd Langer & DetlevK

    19.12. 2011 um 19 Uhr, Cafe Commune,
    Reichenberger Str. 157, U – Bahnhof Kottbusser Tor

    Näheres unter:
    http://www.kunst-und-kampf.de/de/news/view/79

    oder:
    http://www.trend.infopartisan.net/trd1211/t021211.html

    Mit roten Grüßen,
    karovier

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: