Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Archive for Februar 2012

Klassenkampf international

Posted by entdinglichung - 29. Februar 2012

* Am gestrigen Tag ereignete sich der vermutlich grösste Streik der Menschheitsgeschichte, mehr als 100 Millionen ArbeiterInnen streikten in Indien, hierzu der Aufruf der Gruppe Radical Socialist

* Die neue GurgaonWorkersNews (Mrz 2011, Nr. 48)

* Proteste gegen antigewerkschaftliche Repression in Tunesien

* Ein Aufruf der ITF für die Freiheit der inhaftierten iranischen Gewerkschafter Ebrahim Madadi und Reza Shahabi

* Ein Aufruf zum Generalstreik von Occupied London/From the Greek Streets

* Der IGB berichtet, dass 40 Mitglieder der LehrerInnengewerkschaft SNAPAP in Algerien festgenommen worden sind

* Aussperrung bei Acadian Coach Lines in New Brunswick und Prince Edward Island/Kanada

* Von WAC-MAAN unterstützte palästinesische Kontraktarbeiter der Israel Antiquities Authority an der Ausgrabungsstätte Ras al-Amud setzen permanente Arbeitsverträge durch

* Vermischtes auf Syndikalismus.tk

Werbeanzeigen

Posted in Algerien, Archäologie, BRD, Europa, Gewerkschaft, Griechenland, Indien, Internationales, Iran, Israel, Kanada, Klassenkampf, Kommunismus, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Palästina, Repression, Sozialismus, Streik, Trotzkismus, Tunesien | Leave a Comment »

Worst of Google: „norderstedt der grosse idioten knast“

Posted by entdinglichung - 29. Februar 2012

Mehr Müll, welchen Heranwachsende im Internet suchten und mit der Hilfe von Google auf dieser Webseite nicht fanden, dieses Mal mit Lokalkolorit:

– „norderstedt der grosse idioten knast“

– „salomons kupferhütten in jordanien“

– „zu „barker, lex“ fand news.de 346 artikel“

– „auf deutsch couple cherche esclave sexuel gratis ansehen“

– „die stimme. mitteilungsblatt für die bukowiner januar 2012“

– „norderstedt in der bronzezeit“

– „hausarbeit mode von der elfenbeinküste“

– „promi rennfahrerin nackt lesben sex und kaviar“

– „transexuelle sex in internet anschauen ist das legal?“

Posted in Fundstücke, Metaebene, Norderstedt, Sex | Leave a Comment »

Zum Mitsingen:

Posted by entdinglichung - 28. Februar 2012

Posted in Metal, Musik, Punk | 1 Comment »

From the archive of struggle (ergänzt)

Posted by entdinglichung - 28. Februar 2012

Einige neue alte Archivalien, … The Good, …:

* Martha A. Ackelsberg: Free Women of Spain (?, archive.org)

* Juan Andrade: “El reñidero español. Relato de un testigo de los conflictos sociales y políticos de la guerra civil española” (Franz Borkenau, Ruedo ibérico, París, 1971) (1972, Fundación Andreu Nin)

* Terry Canon: All Power To The People. The Story Of The Black Panther Party (1970, Materialien zur Analyse von Opposition)

* Cindy Coignard: Militants et sympathisants étrangers du P.O.U.M. (2010, La Bataille Socialiste)

* Die Sturmflut in Norddeutschland vom 3. Januar 1976 (1976, Materialien zur Analyse von Opposition)

* Eve Goldberg/Linda Evans: The Prison Industrial Complex and the Global Economy (1998, Bastard Archive)

* Moses Hess: Die letzten Philosophen (1845, Haftgrund)

* Moses Hess: Kommunistisches Bekenntniß in Fragen und Antworten (1846, Haftgrund)

* Moses Hess: Rother Kathechismus für das deutsche Volk (~ 1849/50, Haftgrund)

* Karl Kautsky: Die Agrarfrage (1889, MIA)

* Karl Kautsky: Die Erfolge der Diktaturen (1938, LibCom, pdf-Datei)

* Karl Kautsky: The success of the dictatorships (1938, LibCom)

* Wladimir Iljitsch Lenin: Ist eine obligatorische Staatssprache notwendig? (1914, MIA)

* Lutte de classe: Notes marginales sur la marginalité (1973, Collectif Smolny)

* Ricardo Flores Magon: Land & Liberty (191?, archive.org)

* Organización del Pueblo en Armas (ORPA): Siembra, hablando con el campesino (Febrero de 1980) (CEDEMA, pdf-Datei)

* Emile Pouget/Emile Pataud: Syndicalism and the co-operative commonwealth (1913, LibCom)

* Albert Thomas: Résumé de l’intervention de Rosa Luxemburg au Congrès d’Amsterdam (1904, La Bataille Socialiste)

… the Bad and the Ugly:

* Der 20. IAA-Kongress 1996 (Syndikalismus.tk)

* Feral Forager (199?, archive.org, diskutiert u.a. die Frage Is Roadkill Vegan?)

* Gerry Healy speaks at the Launch of the daily Workers Press (1969, Youtube)

* Organizing Committee for an Ideological Center: Racism in the Communist Movement (1980, MIA, ein Dokument der Selbstzerstörung einer Organisation)

Posted in Anarchismus, BäuerInnenbewegung, BRD, Feminismus & Frauenbewegung, Gewerkschaft, Guatemala, Hamburg, Internationales, Kapitalismus, Klassenkampf, Kommunismus, Linke Geschichte, Maoismus, Marxismus, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Mexiko - Mexico, Niedersachsen, Patriarchat, Philosophie, Rassismus, Repression, Revolution, Russland, Schleswig-Holstein, Sozialismus, Sozialistika - Linke Archivalien, Spanischer Staat, Sprachpolitik, Stalinismus, Streik, StudentInnenbewegung, Tierrechte, Trotzkismus, Umwelt, USA | 1 Comment »

Viewpoint zu Verschwörungstheorien/-ideologien in Pakistan

Posted by entdinglichung - 27. Februar 2012

Die aktuelle Ausgabe des linken wöchentlichen Online-Magazins Viewpoint widmet sich diese Woche schwerpunktmässig den in Pakistan grassierenden Verschwörungstheorien:

Posted in Antifa, Antisemitismus, Indien, Nationalismus, Pakistan, Religion, Verschwörungstheorien | Leave a Comment »

Zur Kandidatenfrage

Posted by entdinglichung - 27. Februar 2012

ansonsten hier noch der Hinweis auf einen Offenen Brief an Joachim Gauck (1999) von Judith Demba, Bernd Gehrke, Renate Hürtgen, Thomas Klein, Silvia Müller, Sebastian Pflugbeil, Christina Schenk, Reinhard Schult und Bettina Wegner

Posted in BRD, DDR, Fundstücke, Medien, Nationalismus, Rassismus, Wahlen | 4 Comments »

Lehren aus dem Untergang der klassischen Maya-Zivilisation?

Posted by entdinglichung - 26. Februar 2012

gefunden auf World War 4 Report:

„A new study reports that the disintegration of the Maya Civilization may have been related to relatively modest reductions in rainfall. The study was led by Professors Martín Medina-Elizalde of the Yucatan Center for Scientific Research in Mexico and Eelco Rohling of the University of Southampton in the UK. Professor Rohling says: „Our results show rather modest rainfall reductions between times when the Classic Maya Civilization flourished and its collapse — between AD 800-950. These reductions amount to only 25 to 40 per cent in annual rainfall. But they were large enough for evaporation to become dominant over rainfall, and open water availability was rapidly reduced. The data suggest that the main cause was a decrease in summer storm activity.“

Professor Rohling explains why such modest rainfall reductions would cause the disintegration of a well-established civilisation: „Summer was the main season for cultivation and replenishment of Mayan freshwater storage systems and there are no rivers in the Yucatan lowlands. Societal disruptions and abandonment of cities are likely consequences of critical water shortages, especially because there seems to have been a rapid repetition of multi-year droughts.“

Posted in Archäologie, Belize, Guatemala, Honduras, Meteorologie, Mexiko - Mexico, Umwelt, Wissenschaft | Leave a Comment »

Weiteres zu der KKE-Xrisi Afgi-Affäre

Posted by entdinglichung - 25. Februar 2012

Nachfolgend dokumentiert ein Nachtrag zu dem von KKE-/PAME-Vertretern autorisierten Auftritt von Xrisi Afgi-Faschos auf einer Streikversammlung bei Elliniki Halivourgia auf der Webseite der GIS:

Gestern (21.2.) hat die Führung der Gewerkschaft von Elliniki Halivourgia (Aspropyrgos) eine ekelhafte Erklärung bezüglich des (von ihnen zugelassenen und begrüßten) Auftritts der Nazis im Werk herausgegeben. In diesem Text verurteilen sie „den Versuch der Xrisi Afgi (Goldenen Morgendämmerung) und anderer Gruppen unseren heroischen Kampf zu diskreditieren und zu verhöhnen.“Weiter heißt es darin:„Wir erklären, dass die Stahlarbeiter von der „Goldenen Morgendämmerung“ und anderen diversen angeblichen Revolutionären gänzlich unbeeinflusst sind. Die Stahlarbeiter sind Teil der organisierten Klassenbewegung, die nach wie vor der wichtigste Unterstützer ihrer Sache ist. Es ist kein Zufall, dass die PAME von allen möglichen Leuten außerhalb wie innerhalb Griechenlands beschuldigt wird. Sie war von Beginn an der Hauptunterstützer unseres Kampfes.“

Gleichzeitig schreibt die Rizospastis (‘Radikal’), das Zentralorgan der KKE, am Dienstag den 21. Februar: „Die „Goldene Morgendämmerung“ hat eine Gelegenheit gefunden eine Provokation gegen die KKE, die Klassenbewegung und die Streikenden von Elliniki Halivourgia’ zu veranstalten.“

Erst lassen also diese Typen Nazis ins Werk (,die sich das ohne ausdrückliche Zustimmung niemals getraut hätten), geben ihnen ein Mikrofon, applaudieren, heißen sie willkommen, und dann sprechen sie von einer Provokation. Gleichzeitig setzen sie die Nazi-Schläger mit „diversen anderen Gruppen“ gleich. Und mit den „diversen angeblichen Revolutionären“ meinen sie linksradikale AktivistInnen und im besonderen Maße die anarchistischen Gruppen, die die Streikenden von Anfang an unterstützt und ihre Solidarität ausgedrückt haben. Um sie zu entmutigen, heißen die Gewerkschaftsführer nach 110 Streiktagen Nazis im Werk willkommen. Ihr Trick ist denkbar einfach: Erst lässt man Nazis ins Werk und wartet auf die Reaktionen der „Feinde der Partei und Klassenbewegung.“ Dann redet man laut von Provokation und erklärt alle zu Provokateuren. Meiner Meinung nach ist die Einheitsfront von Stalinisten und Nazis weder ein zufälliges noch ein zeitweiliges Phänomen. Die Lage in Griechenland ist sehr ernst. Ich will nicht das Orakel von Delphi spielen. Allerdings denke ich, dass es sehr wahrscheinlich zu einem massiven und gewalttätigen sozialen Aufstand kommen wird. Die Riots vom Dezember 2008 bis heute sind nur ein Vorspiel. In einem solchen Falle könnte weder die KKE noch sonst jemand die Bewegung kontrollieren und in geordnete parlamentarische Bahnen lenken. Aufgrund des niedrigen politischen Niveaus und der blinden Gewalt wäre ein solcher Aufstand sehr für staatliche Provokationen anfällig, die der Staat dann nutzen könnte um die brutale Repression zu intensivieren und die Unterstützung der „friedliebenden Bürger“ einzufordern. Die KKE würde das ganze Ereignis als staatliche Provokation hinstellen, um dann so (wie im Dezember 2008) dem Staat freie Hand zum Durchgreifen zu geben. Gleichzeitig würden paramilitärische Nazibanden mit den Spezialeinheiten von Polizei und Armee zusammenarbeiten.

Zur Zeit versucht die KKE-Führung die Kontrolle über ihre Leute zu behalten, indem sie alle die links von ihr stehen als Provokateure denunziert. Sie ist sehr besorgt, besonders um ihre Jugend. 1989 verlor sie einen großen Teil ihrer Jugendorganisation als sie zusammen mit anderen linken Kräften eine Koalition mit der konservativen Nea Dimokratia einging. Das ist auch einer der Gründe für die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen AnarchistInnen und der KKE auf dem Syntagma-Platz. Die AnarchistInnen waren die einzigen die es wagen konnten sich auch praktisch zu widersetzen. Und so schluckten sie den Köder der KKE. Die Auseinandersetzungen waren sehr gewalttätig und es hätte auch Tote geben können. Die KKE-Führung konnte so die AnarchistInnen (und alle „Feinde der Partei“) gegenüber ihrer Mitgliedschaft als staatliche Provokateure hinstellen, die ihnen nach dem Leben trachteten.

Posted in Anarchismus, Antifa, Gewerkschaft, Griechenland, Klassenkampf, Kommunismus, Nationalismus, Sozialismus, Stalinismus, Streik | Leave a Comment »

130 Jahre B. Traven?

Posted by entdinglichung - 25. Februar 2012

Wurde Ret Marut/B. Traven am 23. Februar 1882 in Świebodzin oder am 25. Feburar 1882 in San Francisco geboren? … hier der Hinweis auf einige seiner Romane:

* Der Karren (1930)
* Regierung (1931)
* Der Marsch ins Reich der Caoba (1933)
* Die Troza (1936)
* Die Rebellion der Gehenkten (1936)
* Ein General kommt aus dem Dschungel (1940)

ein kurzer Auszug aus Die Rebellion der Gehenkten

“ … In dem Kriegsrat der Muchachos wurde nicht um irgendwelche Programmpunkte geredet, nicht darum, welche Ansicht die revolutionärste sei und welche als Verrat angesehen werden müsse, sondern der Streit ging darum, welche der Companias von nun an, wo er ernst zu werden begann, an der Spitze marschieren sollte. Die erste Compania hatte die ruhmvolle Aussicht, bis auf den letzten Mann niedergemäht zu werden, sobald die Rurales ein Maschinengewehr auf den Boden brachten.

Glücklicherweise waren die Muchachos nicht verdummt worden von Artikelschreibern und Versammlungsrednern. Sie waren nüchtern und praktisch. Es war ihnen nicht darum zu tun, Ruhm zu gewinnen. Sie hatten keinen anderen Gedanken als den Rurales und Federales die schönen neuen Karabiner, Revolver und Maschinengewehre abzunehmen. Alle besaßen einen guten natürlichen Instinkt, der sie lehrte: Wenn du Waffen hast und dein Gegner hat keine, dann gewinnst du die Revolution oder die Rebellion oder wie du das nennst; denn in seiner letzten Form handelt es sich bei allen wahren Revolutionen nicht um mehr Lohn, nicht um Aufteilung allen Besitzes, nicht um Privilegien, sondern um unverbrämte und unverkleidete Gerechtigkeit.

Der Sinn ihrer Rebellion bestand für die Muchachos vorläufig in nichts anderem als darin, nicht mehr geknechtet, nicht mehr geprügelt, nicht mehr versklavt zu werden. Seit seiner Kindheit hatte jeder einzelne von ihnen erfahren und gesehen, dass immer derjenige, der einen Revolver auf dem Hintern trägt oder einen Karabiner umgehängt hat, den Indianer knechten, ausbeuten, prügeln und ihm befehlen darf; und weil er, der indianische Arbeiter, eben keinen Revolver hat, darum muss er gehorchen und sich alles, was ihm angetan wird, gefallen lassen, und wenn er das Maul auftut, um ein Wort dagegen zu sagen, wird ihm der Revolverkolben auf das Maul geschlagen und der Karabinerkolben in den Magen gestoßen.

So war es ganz natürlich, dass für die Muchachos der Besitz der Waffen gleichbedeutend wurde mit dem Sieg der Rebellion. Allen ihren Gegnern die Waffen abzunehmen, bedeutete für sie, die Ergebnisse der Revolution für alle kommenden Zeiten und Ereignisse zu sichern. …“

Posted in Anarchismus, Indigena-Bewegung, Linke Geschichte, Literatur, Mexiko - Mexico, Revolution, Sozialistika - Linke Archivalien | Leave a Comment »

Kulturell zu eng und inhaltlich zu unbestimmt

Posted by entdinglichung - 24. Februar 2012

Kulturell zu eng und inhaltlich zu unbestimmt: Kritische Anmerkungen zu allzu euphorische Einschätzungen des Standes der Protestbewegungen (pdf-Datei) von Detlef Georgia Schulze, gefunden auf Neue antikapitalistische Organisation? Na endlich!:

Posted in BRD, Feminismus & Frauenbewegung, Internationales, Kapitalismus, Klassenkampf, Kommunismus, Marxismus, Patriarchat, Sozialismus, Trotzkismus | Leave a Comment »

Mensch lernt immer noch hinzu

Posted by entdinglichung - 24. Februar 2012

Auch beim Lesen der aktuellen Ausgabe der DIE LINKE-Mitgliederzeitschrift DISPUT kann mensch sein Allgemeinwissen erweitern, so in einem Artikel von Ronald Friedmann zum 50. Jubiläum des Kosmos-Programmes der friedliebenden Sowjetunion, hier ein Auszug:

„Die überwiegende Zahl der »Kosmos«-Missionen waren jedoch erfolgreiche Projekte, vielfach sogar wissenschaftlich-technische Erst- und Spitzenleistungen. Mit »Kosmos 110«, einem Testflug für das bemannte Raumschiff »Woschod 3«, das allerdings niemals startete, wurde ein bis heute gültiger Weltrekord aufgestellt: Die beiden Hunde Weterok und Ugoljok an Bord dieses Biosatelliten verbrachten im Februar 1966 22 Tage im Weltall, länger als jeder ihrer zahlreichen Artgenossen, die in den Jahren zuvor geholfen hatten, dem Menschen den Weg in den Weltraum zu bahnen.“

Posted in Astronautik, BRD, Fundstücke, Sowjetunion, Sozialismus, Zeitschriftenschau | Leave a Comment »

Worker’s Voice, Nr. 50

Posted by entdinglichung - 23. Februar 2012

die aktuelle Worker’s Voice (pdf-Datei) der Auslandsorganisation der Kommunistischen Partei Iran, Schwerpunkt ist die derzeitige Repressionswelle gegen unabhängige Gewerkschaften:

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Gewerkschaft, Iran, Klassenkampf, Kommunismus, Kurdistan, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Repression, Sozialismus, Streik, Zeitschriftenschau | Leave a Comment »

From the archive of struggle

Posted by entdinglichung - 23. Februar 2012

Wie üblich zum Anfang einige Hinweise auf einige Fundstücke auf Poumista:

* Zeitungen: auf MIA einige weitere Ausgaben des The Toiler (1921/22) sowie die Jahrgänge 1935 und 1942 des Militant, auf R.a.D.A.R. weitere Ausgaben der Jeune Garde, der Clarté (Februar 1927, Januar 1927, Mai 1925), der Cahiers Rouge (Januar 1938, mit Beilage) sowie der Lutte de Classes vom 31. Dezember 1942, sowie auf Materialien zur Analyse von Opposition die Wahrheit – Kommunistische Arbeiter-Korrespondenz des Kommunistischen Bundes Bremen (KBB, der Laden von Ralf Fücks) 1972/73.

Vermischtes:

* L’Humanité: Gustav Landauer, héros de la pensée et de l’action prolétariennes (1923, Espace contre Ciment)

* Filemon „Popoy“ Lagman: PSR: The Semifeudal Alibi for Protracted War (1994, ESSF)

* Eine Sammlung von Texten zu Sacco und Vanzetti (LibCom)

* Sojourner Truth Organization: Workplace Papers (1980, LibCom)

* Paul Levi an Lenin: Die KPD Lage – Leo Jogiches Ermordung – Politik über Russland (1919, Collectif Smolny)

* BILAN: À propos de quelques élucubrations trotskistes (1937, Collectif Smolny)

* Pierre Monatte: La vie et la mort du Comité des 22 (1931, Bataille Socialiste)

* Charles Rappoport: Insurrection d’esclaves en Italie (1912, Bataille Socialiste)

* Socialist Labor Party: anifeste aux ouvriers du Canada (1894, Bataille Socialiste)

*

* Mehr auf Materialien zur Analyse von Opposition: Island, AKW Brokdorf – Teil 2: Itzehoe oder Wilster?, AKW Brokdorf – Teil 1: Der Protest bis Ende 1976, Bürgerinitiative Umweltschutz Unterelbe (BUU) Itzehoe / Bewegung Weiße Rose

* Revolutionary Communist Tendency: Ireland’s victory means Britain’s defeat (1980)

* Joseph McCabe: How Christianity Grew Out of Paganism (1943, Bastard Archive)

* zum Abschluss etwas Bizarres: The internationalist: The most constructive magazine for socialism in America (Mai/Juni 1918, archive.org)

Posted in Anarchismus, Antiatom, Antifa, BRD, Britannien, Frankreich, Gewerkschaft, Hamburg, Irland, Island, Italien, Kanada, Kirche, Klassenkampf, Kommunismus, Maoismus, Marxismus, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Nationalismus, Nordirland, Philippinen, Rassismus, Religion, Repression, Russland, Schleswig-Holstein, Sowjetunion, Sozialismus, Sozialistika - Linke Archivalien, Stalinismus, Streik, StudentInnenbewegung, Trotzkismus, Umwelt, USA | 1 Comment »

KKE auf Querfrontkurs?

Posted by entdinglichung - 22. Februar 2012

Dass die Kommunistische Partei Griechenlands (KKE) ein schräger, stalinistischer Haufen ist, war bekannt, dass diese offenbar nichts dagegen hat, dass eines ihrer Mitglieder Aktivisten der offen faschistischen Partei Xrisi Afgi (Goldene Morgendämmerung) auf einer Streikversammlung willkommen heisst, ist hingegen neu und nur noch zum Kotzen, mehr dazu auf der Webseite der GIS, nachfolgend ein Auszug aus deren Artikel:

„PAME, die Gewerkschaftsformation der griechischen Kommunistischen Partei (KKE), hat sich ziemlich ins Zeug gelegt, um sich in diesen Streik eine kämpferisches Image zuzulegen (O-Ton: „Macht ganz Griechenland zu einem Elliniki Halivourgia) und ihn als Vehikel für ihre Gewerkschafts- und Wahltaktik zu nutzen. Am Freitag den 17 Februar besuchte eine Gruppe der berüchtigten faschistischen Partei ‘Xrisi Afgi’ (“Goldene Morgendämmerung”) das Werk. Sie spazierten ungehindert durch das Fabriktor, ergriffen das Mikrofon und verlasen in Gegenwart der Gewerkschaft eine Solidaritätserklärung. Danach hieß sie der Vorsitzende der Betriebsgewerkschaft willkommen und erklärte das “ganz Griechenland mit uns sei”

Der besagte Gewerkschaftsfunktionär, Giorgos Sifonios, ist Mitglied der PAME und kandidierte bei den Lokalwahlen 1998 für die KKE. Bisher hat sich die PAME dazu keine Erklärung abgegeben und nicht einmal in Ansatz den Versuch gemacht sich zu distanzieren. So ist anzunehmen, dass der Funktionär im Einklang mit der Parteilinie handelte. Andernfalls hätten sie ihn sofort ausgeschlossen.“

Posted in Antifa, Gewerkschaft, Griechenland, Klassenkampf, Kommunismus, Nationalismus, Sozialismus, Stalinismus, Streik | 1 Comment »

Für das Leben und die Freiheit von Saeed Malekpour, Zaniar Moradi, Loghman Moradi und Sherko Moarefi!

Posted by entdinglichung - 22. Februar 2012

Das islamistische Regime im Iran plant die Ermordung von weiteren politischen Gefangenen, weitere Infos auf der Webseite der Campaign to Free Political Prisoners in Iran:

Marg bar jomhuriye eslami!

Posted in Iran, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Repression | 1 Comment »