Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Archive for the ‘Keine Satire’ Category

Vermischtes

Posted by entdinglichung - 29. März 2012

1.) Fortschritt wird gemacht zum Thema Rechtswissenschaft stinkt!

„Wenn ich noch einmal jemand höre, der über Linke, Zecken, besetzte Häuser schimpft, dass sie so dreckig und unhygienisch seien, dann verweise ich ihn mal an das juristische Seminar in Marburg.“

2.) 1918: Wie der Sozialismus unter Elsässer damals (fast) gesiegt hätte!Trueten.de zu neuem Unfug von von Jürgen Elsässer

3.) Zwei Artikel auf Hatewatch zur homophob-fundamentalistischen National Organization for Marriage (NOM): Calling All Black People: NOM Wants to Use You und NOM Lets Others Do Their Dirty Work

4.) English Defence League member found guilty of threatening Muslim taxi driver because of his religion (Searchlight)

5.) Watchblog zur NSU des APABIZ

6.) Yves Coleman: Will the far left learn from the Toulouse murders? (Workers‘ Liberty)

Werbeanzeigen

Posted in Antifa, Antisemitismus, BRD, Britannien, Frankreich, Fundstücke, Keine Satire, Kirche, LBGT, Patriarchat, Rassismus, Recht, Religion, USA, Wissenschaft | Leave a Comment »

Mit „geistlicher Kriegsführung“ gegen Gewerkschaften

Posted by entdinglichung - 3. März 2012

Die vor allem in den USA vertretene pfingstlerisch-neocharismatische Strömung New Apostolic Reformation (NAR) will nichts weiteres als die Weltherrschaft oder die Apokalypse (was für Mernschen, die nicht zu dem Laden dazugehören, ohnehin keinen Unterschied machen wird), ihre Strategie zur Erreichung dieses Ziels nennt sich Reclaiming the Seven Mountains of Culture. Ziel dieser gefährlichen ObskurantInnen ist es dabei, in allen Bereichen der Gesellschaft eine „christliche Dominanz“ herzustellen und den derzeitigen Machthabern (guess who?) ihre Positionen abzunehmen. Vorbilder hierfür sind die Rios-Montt-Herrschaft in Guatemala 1982-83 sowie (unausgesprochen) die islamistischen Regime in Iran, Saudi-Arabien und das Taliban-Regime in Afghanistan. Neben politischem Lobbying und und Einflussnahme über PolitikerInnen der Republican Party wie beispielsweise Rick Perry und Sarah Palin hat die NAR noch andere Methoden in ihrem Arsenal, mit denen sich die machtlos fühlenden kleinen Würstchen in der AnhängerInnenschaft einmal richtig gross fühlen dürfen und ihren Allmachtsphantasien freien Lauf lassen können: Geistliche Kriegsführung, d.h. den zu DienerInnen Satans erklärten GegnerInnen mittels Gebeten den Garaus zu machen, „normale OkkultistInnen“ bezeichnen dergleichen als „Schadzauber“ oder „schwarze Magie“ und lassen in aller Regel die Finger davon, da derartige Aktivitäten vor allem die eigene Psyche schwer schädigen können. Nachdem der Versuch, mittels „Spiritual warfare“ den District of Columbia in District of Christ umzubenennen im Herbst 2011 scheiterte, haben sich die Vollpfosten ein neues Ziel ausgesucht: die Gewerkschaften in Kalifornien (mit denen die NAR noch nicht so umgehen kann, wie ihr Vorbild Rios Montt in Guatemala). Die NAR wie auch andere dominioniostische und christlich-rekonstruktionistische Strömungen des Evangelikalismus sehen nämlich Gewerkschaften, wie auch Mindestlöhne oder ein öffentliches Gesundheitssystem als unbiblisch, d.h. als satano-arminianisch-liberal-anarchistisch-kommunistisch-obamistisch-feministisch-katholisch-buddhistische-etc. Ausgeburt der Hölle an (wohingegen „freies Unternehmertum“ natürlich geradezu die Essenz biblischer Lehre darstellt), Talk 2 Action dokumentiert im Wortlaut einige Auszüge aus dem Statement der Vollpfosten, die Flüche der Schäfchen sollen bewirken, dass:

„-That financial contributions of unions intended to manipulate the voice of the vote would be shut up and shut down
-That God will break the power and control of these unions off of our California government
-That the financial contributions given by unions to influence the vote will be rerouted for righteousness sake in this upcoming election
-That union members can break free of the entrapment of the unions political pressure“

Die Regierungen und das Kapital wissen, was sie von derartigen religiösen Kräften haben:

Posted in Antifa, Gewerkschaft, Keine Satire, Kirche, Klassenkampf, Rechtspopulismus, Religion, USA | Leave a Comment »

Norderstedter Kleingartenverein beschliesst Ausländerquote

Posted by entdinglichung - 6. Dezember 2011

Aus dem Artikel „1/2 sonstiger Herkunft“. Kleingärtner beschließen „Migrationsanteil“ – Nazis applaudieren auf der Webseite des Infoarchiv Norderstedt:

„Rassismus ist in der deutschen Gesellschaft weit verbreitet, offen zur Schau gestellt wird er allerdings nur selten. Am 30. Oktober entschieden sich die Mitglieder des Norderstedter Kleingartenvereins Harksheide-Kringelkrugweg da etwas „freigeistiger“: Sie beschlossen unter dem kurzfristig auf die Tagesordnung genommenen Punkt „Neuaufnahmen“, künftig einen „Migrationsanteil“ von 12,6% durchzusetzen, davon „1/4 türkisch/arabischer, 1/4 ost-europäischer, 1/2 sonstiger Herkunft„. Nun droht die Stadt mit Kündigung des Pachtvertrages.

Weil es zuvor mehrfach zu Beschwerden über MigrantInnen unter den „Gartenfreunden“ gekommen sei und erste Vereinsmitglieder ihren Austritt androhten, hatten Gerd Kühl und Manfred Ray, ihres Zeichens Vorsitzender des Kleingartenvereins, für die Mitgliederversammlung kurzfristig einen Vorschlag ausgearbeitet. Die 70 anwesenden Mitglieder sollten am 30. Oktober mehr oder weniger spontan über vier Möglichkeiten des künftigen Umgangs mit Neuaufnahmen abstimmen: Die Begrenzung des „Migrationsanteils“ der Anlage auf künftig 12,6% („wie in Schleswig-Holstein„), auf 27% („wie in Hamburg„), bzw. auf 19,2% („wie im Bundesdurchschnitt„) – oder eben keinerlei Begrenzung. Außerdem wollte Kühl noch eine Verteilung der „Migration“ auf die Herkunftsregionen vornehmen. Am Ende entschieden sich 59 der 70 Anwesenden für eine Begrenzung, darunter alleine 41 Mitglieder für die kleinste vorgeschlagene Quote. Der Beschlussfassung vorausgegangen war eine offenbar hitzige Debatte, in deren Verlauf Kühl unter anderem als „Nazi“ tituliert wurde. Das Protokoll vermerkt dazu: „Die sich anschließende Diskussion verlief nicht immer mit der erforderlichen Sachlichkeit. So betitelte ein Mitglied die Diskutierenden mit Nazis und hielt dem Vorsitzenden vor: Wir hatten schon mal einen Führer, allerdings mit Bärtchen„. Da der Anteil an MigrantInnen in der Anlage zur Zeit bei rund 18% liegt, müssten nach dem Beschluss der Mitgliederversammlung möglicherweise sogar einzelne Mietparteien herauskomplimentiert werden.

Hintergrund der ganzen Aufregung sind übrigens weder Verstöße gegen die Vereinssatzung noch gravierendes Fehlverhalten der migrantischen Kleingärtner – die nämlich haben sich laut Kühl sehr wohl an der Gemeinschaftsarbeit beteiligt und sich darüber hinaus eigentlich nichts zuschulden kommen lassen. Verärgert und enttäuscht sei man allerdings darüber, dass sie nicht zu Versammlungen kommen und sich nicht in Diskussionen einbringen – außerdem erzählt man sich, dass die MigrantInnen am Kringelkrugweg vor allem (und erfolgreich) Gemüse ziehen, anstatt die ortsüblichen Ziergärten anzulegen. Für einige deutsche Kleingärtner offenbar ein Unding.

Nicht nur eine heute eingegangene Presseerklärung aus der neonazistischen Kameradschaftsszene … oder erschöpfende Ereiferungen rechter Verschwörungstheoretiker zeugen davon, dass die Kleingärtner vom Kringelkrugweg nicht alleine stehen, auch Leserbriefe in bürgerlichen Medien zeichnen zumindest das Bild einer gespaltenen Leserschaft: So meldeten sich im Hamburger Abendblatt schon am Tag nach einer Veröffentlichung zum Thema zwei BürgerInnen zu Wort und begrüßten die Vorgehensweise der Mitgliederversammlung ausdrücklich: Die Entrüstung des Bürgermeisters könne man nicht verstehen, so der Tenor, „der Aufschrei der Gutmenschen“ zeige nur, dass die nicht in der Realität angekommen seien.“

Posted in Antifa, BRD, Keine Satire, Nationalismus, Norderstedt, Rassismus, Rechtspopulismus, Schleswig-Holstein | 2 Comments »

Neues zum Fall Rocker/Becker

Posted by entdinglichung - 31. Oktober 2011

Erklärung des Barrikade-Herausgebers zu den Ermittlungsverfahren wegen Rudolf Rocker, gefunden auf syndikalismus.tk, die Staatsanwaltschaft Münster hat das vom Rechteinhaber und bürgerlichen Kommunalpolitiker Heiner M. Becker angestrengte Verfahren gegen einen Genossen wegen angeblicher Verletzung Beckerscher Urheberrechte an Rudolf Rocker eingestellt, hier ein Auszug:

„Die Staatsanwaltschaft Münster hat umfängliche Untersuchungen angestellt und das gesamte Umfeld der FAU und der Internet-Plattform „Syndikalismus.tk“ ausgeleuchtet.

Was bleibt? Bösartige Verleumdung, nachweislich falsche Anschuldigungen, unbewiesene Behauptungen – und eine Staatsanwaltschaft, die nun eine dicke Akte über die aktuelle anarchosyndikalistische Szene („Bewegung“) vor sich liegen hat.

Dies hat nun zwar für mich keine weiteren strafrechtlichen Konsequenzen, aber der Schaden für unsere kleine Bewegung ist immens. Aus diesem Grunde verlange ich eine öffentliche Erklärung der FAU Berlin zu diesem Vorgang und die Übernahme sämtlicher Kosten, die durch diese Beschuldigung [strafrechtlich übrigens ebenso relevant lt. §§ 164 und 187 StGB wie eine Verletzung eines angeblichen Urheberrechts] entstanden sind, durch die Verursacher.

Ansonsten bleibt es dabei: weder Heiner M. Becker noch sonstwer hat die Rechte und private Verfügungsgewalt über das literarische und agitatorische Werk von Rudolf Rocker und seiner Frau Milly Wittkop-Rocker!“

bleibt anzumerken, dass die Schriften aller Revolutionäre der revolutionären Bewegung gehören, woran auch das Rumgepupe von angeblichen Eigentümern – ob sie nun Herr Becker oder Pathfinder Press heissen – nichts ändert!

Posted in Anarchismus, BRD, Kapitalismus, Keine Satire, Klassenkampf, Literatur, Recht, Repression | 2 Comments »

Dümmer als die Polizei erlaubt: Pluderhosenverbot in Berlin

Posted by entdinglichung - 19. Oktober 2011

gefunden auf der Webseite des Kurdistan-Solidaritätskomitee Berlin:

Polizei beschlagnahmt Pluderhosen

Weil er ein traditionelles kurdisches Gewand getragen hat, wurde die Wohnung eines Kurden in Berlin am Donnerstag von der Polizei gestürmt. Als Moderator einer Demonstration gegen Massaker der türkischen Armee an kurdischen Freiheitskämpfern hatte der Co-Vorsitzende des Deutsch-Mesopotamischen Bildungszentrums, Ibrahim A., im Mai in Berlin-Neukölln eine grüne Tracht mit Pluderhosen getragen. Damals hatte ihn der Staatsschutz zum Ausziehen des Gewandes gezwungen. Es handle sich bei der Bauerntracht in Wirklichkeit um eine Guerillauniform der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans PKK, lautete die Begründung.

gehen die Berliner Cops nun auch gegen MC Hammer vor?

Posted in BRD, Keine Satire, Kurdistan, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Repression | Leave a Comment »

Spass am Mittwoch

Posted by entdinglichung - 12. Oktober 2011

Die ZeugInnen Robertsons (alias SpadtakistInnen) machen sich die Welt, wie sie ihnen gefällt

The fundamentally different purpose of China’s investments in Africa can be seen in the value of the commodities they generate. All commodities—from mined products to factory-produced goods—embody both use value (as desirable objects of consumption) and exchange value (broadly reflected in market prices). Under capitalism, the owners of industrial plants and other means of production amass profit by hiring labor to produce commodities, with the purpose of increasing exchange value. China’s overseas investments, which are financed by several of the mainland’s state banks, are driven not by the profit motive but by the need for raw materials for its collectivized industries at home—i.e., to extract use value.

und weil es so schön war:

Posted in China, Fundstücke, Kapitalismus, Keine Satire, Kommunismus, Marxismus, Sekten, Sozialismus, Stalinismus, Trotzkismus | 2 Comments »

Rocker für alle!

Posted by entdinglichung - 6. Juni 2011

der stellv. Sachkundiger Bürger und angeblicher Inhaber aller Rechte am literarischen Werk Rudolf Rockers, Heiner Becker on the Road again (Syndikalismus.tk):

„Heiner Becker aus Nordwalde hat ein weiteres mal zugeschlagen. Neuerliche Unterlassungsforderungen zu Veröffentlichungen von Rudolf Rocker hat nun das Bremer „Institut für Syndikalismusforschung“ erreicht. Dieses hat die online angebotenen Texte Rockers bereits gelöscht. Im März des Jahres wurden von Heiner Becker angestrengte Ermittlungsverfahren gegen Syndikalismus.tk wegen der Herausgabe der Broschüre „Anarcho-Syndikalismus“ (in einer Online-Fassung) öffentlich. Diese Ermittlungsverfahren richteten sich gegen willkürlich und fälschlich verdächtigte Genossen, die von einem Mitglied der FAU Berlin an Heiner Becker in einem persönlichen Gespräch (in Anwesenheit weiterer Personen) denunziert wurden. Uns stellt sich nun die Frage wer der Nächste sein wird, dem Unterlassungserklärungen von Heiner Becker in´s Haus flattern. Vor allem aber muss geklärt werden wie der schriftstellerische Schatz der zahlreichen Schriften Rudolf Rockers der Öffentlichkeit erhalten und zugänglich bleibt.“

eine Sonderseite zum Thema befindet sich auf dem Blog des Institut für Syndikalismusforschung:

Posted in Anarchismus, BRD, Kapitalismus, Keine Satire, Literatur, Recht, Repression | 1 Comment »

350 Vollpfosten demonstrieren für Sozialabbau

Posted by entdinglichung - 15. Mai 2011

die schweigende Minderheit meldet sich zu Wort (gefunden auf der Webseite der BBC):

„Around 350 people attended the event in Westminster, according to the Metropolitan Police.

BBC News correspondent John Andrew, at the scene, said many at the rally believed current cuts do not go far enough.

„It’s not often you hear the cry ‚we want more cuts, we want more cuts‘,“ he said.“

Posted in Britannien, Kapitalismus, Keine Satire, Klassenkampf, Rechtspopulismus, Sozialpolitik | Leave a Comment »

Keine Satire: Demo für Sozialabbau in London

Posted by entdinglichung - 13. Mai 2011

gefunden im heutigen Guardian: Pro-cuts activists to rally against debt

Hundreds of rightwing and libertarian activists expected to gather in London to press for deeper cuts to public spending

Posted in Britannien, Kapitalismus, Keine Satire, Klassenkampf, Rechtspopulismus, Sozialpolitik | 1 Comment »

Ali Chamenei und Sarah Palin haben viel gemeinsam

Posted by entdinglichung - 7. Mai 2011

Nicht nur dass es sich bei dem „obersten Führer“ des Irans und bei der ehemaligen Gouverneurin von Alaska um gefährliche reaktionär-obskurantistische Vollpfosten handelt, beide fühlen sich auch noch bedroht:

Chamenei: „Ein offener Machtkampf ist zwischen Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad und dem geistlichen Führer des Landes, Ajatollah Ali Chamenei, entbrannt. Und der Ton wird rauer, die Methoden bizarrer. Nach Informationen des britischen „Guardian“ wurden in den vergangenen Tagen einige enge Vertraute des Regierungschefs festgenommen. Der Vorwurf lautet auf Hexerei.

Einen der Festgenommenen beschreibt eine iranische Nachrichtenseite als „Mann mit besonderen Fähigkeiten im Bereich der Metaphysik und Verbindung zu unbekannten Welten“. Die genaue Zahl der beschuldigten Personen ist unklar, allen wird jedoch „Zauberei und die Beschwörung von Geistern“ nachgesagt. Aus Kreisen des Ajatollah kommt nach Informationen des „Guardian“ zudem der Vorwurf, sie würden diese Kräfte zum Vorteil Ahmadinedschads einzusetzen.“

Sarah Palin: „Muthee’s mounting stardom took him to Wasilla Assembly of God in May, 2005, where he prayed over Palin and called upon Jesus to propel her into the governor’s mansion — and beyond. Muthee also implored Jesus to protect Palin from „the spirit of witchcraft.“ The video archive of that startling sermon was scrubbed from Wasilla Assembly of God’s website, but now it has reappeared.“

Posted in Antifa, Fundstücke, Iran, Keine Satire, Kirche, Religion, USA, Verschwörungstheorien | 1 Comment »

Das (nicht mehr) geheime Netz der linken Chaoten

Posted by entdinglichung - 20. April 2011

Qualitätsjournalismus aus dem Hause Springer, hat tip to Rhizom … aber wer steckt dahinter?

Posted in BRD, Fundstücke, Keine Satire, Medien, Repression, Verschwörungstheorien | 4 Comments »

Khamenei: auch schon als Kind …

Posted by entdinglichung - 17. April 2011

nach einigen Verrücktheiten des mullahkratischen Verfassungsrechts nun Bizarres zum „religiösen Führer“ des Irans, gefunden auf Julias Blog:

„In einem zirkulierenden Video, das auch im iranischen Fernsehen gezeigt worden sein soll, erzählt Saeedi seinen Zuhörern eine Anekdote über Khameneis Geburt. Demzufolge habe Khameneis Halbschwester berichtet, dass die Hebamme, die Khameneis Mutter bei der Geburt half, ihr erzählt habe, dass Khamenei kurz vor dem Austritt aus dem Mutterleib „Ya Ali“ gesagt habe. Die Hebamme habe darauf erwidert „Möge Ali dich beschützen“.

Khameneis Anhänger haben sich bemüht, seinen religiösen Status aufzuwerten. Viele nennen ihn Imam Khamenei und behaupten, er sei ein Gehilfe des Verborgenen Imam, der bei seiner Wiederkehr für Frieden und Gerechtigkeit auf Erden sorgen wird.

Einige Blogger behaupten, dass die Innenbeleuchtung in Khameneis Wagen während seines Besuchs in Qom dazu diente, ihm einen künstlichen Heiligenschein zu verleihen.

Beobachtern zufolge war Khameneis Status nach seiner Unterstützung Mahmoud Ahmadinejads während der auf die Präsidentschaftswahl von 2009 folgenden Krise ernsthaft beschädigt worden. Vor der umstrittenen Wahl war es tabu, Khamenei zu kritisieren. Diese rote Linie trauten sich nur wenige zu überschreiten. Seit den Wahlen von 2009 ist der iranische Führer zur Zielscheibe für Kritik geworden und wurde direkt für die Menschenrechtsverletzungen im Land verantwortlich gemacht.“

Posted in Fundstücke, Iran, Keine Satire, Religion | Leave a Comment »

Marginalien

Posted by entdinglichung - 14. April 2011

1.) Die Internationale Kommunistische Liga (Vierte Internationalisten) (in der BRD SpAD) korrigiert ihre Position zu Laos

2.) aus dem Mai-Kommunique 2011 der Libertarian Federation of Iceland/Íslenska Frjálshyggjumaður Ríkjasamband:

„Iceland was the first Anarchy in the world, and the country is still anarchist. 01.05.1966 is celebrated as the Day of the Anarchist Revolution in Iceland, by libertarians word wide. Remember the anarchist economy in Spain 1936-39 was only in a part of the country, and thus Spain, the whole country, has never been an Anarchy. And ancient systems and countries, archi-societies, were based on slaves and/or lack of significant economic freedom, and thus practically certain never anarchies.“

3.) Familienkrrrach in der österreichischen Sektion der L5I: die einen wollen nicht mehr mit den anderen spielen

4.) Die Drückerkolonnen der Zeugen Avakians sind wieder unterwegs:

„Next weekend, April 15-17, should witness a major push to sell and distribute BAsics. This should encompass passing out promotional material and getting up posters… selling the book on the street… impromptu „read-ins“ of quotes… getting bookstores to order copies… getting unconventional outlets to take books wholesale or on consignment.

Also this week: choose a campus and get out there with the book. Then return once a week, same day, between now and the end of the semester, with the book again, as well as other materials. Get to know people. Become a presence.

In making plans, don’t fail to read and re-read the letters and interviews we have printed thus far—these give a real window into the great potential for this book.“

Posted in Anarchismus, Österreich, Fundstücke, Island, Keine Satire, Laos, Maoismus, Sekten, Stalinismus, Trotzkismus, USA | 1 Comment »

Mehr Wahnhaftes aus dem Hause Ahmadinejad

Posted by entdinglichung - 13. April 2011

Die nachfolgend dokumentierte Meldung fand sich auf Julias Blog, … die Erfahrung zeigt, dass Regierende, welche Stimmen zu hören meinen, sich als Instrument der Vorsehung sehen oder Befehle von „ganz oben“ zu erhalten glauben in der nächsten Zeit grosse Scheisse bauen werden:

„Hamid Baghaei ist von Mahmoud Ahmadinejad zum neuen Vizepräsidenten für Fragen der Exekutive ernannt worden. In der entsprechenden Anordnung bezeichnete Ahmadinejad seine Regierung als „Regierung im Wartezustand“ – eine Anspielung auf die oft von ihm vorgebrachte Überzeugung, dass die Wiederkehr des vor mehr als 1000 Jahren verschwundenen Imam Mahdi unmittelbar bevor steht. In der Vergangenheit hatte Ahmadinejad seine Regierung als eine „Regierung der Güte“ und „Regierung der Gerechtigkeit“ bezeichnet. Außerdem hatte er behauptet, im Besitz von Dokumenten zu sein, die belegen, dass die Vereinigten Staaten 2003 nach Irak einmarschiert seien, um die Wiederkehr des Imam Mahdi zu verhindern.“

Posted in Fundstücke, Iran, Keine Satire, Religion, Verschwörungstheorien | 5 Comments »

Solidarität mit Syndikalismus.tk!

Posted by entdinglichung - 26. März 2011

Mehr zur Urheberrechtstragikomödie um Rudolf Rocker-Schriften auf Syndikalismusforschung (hier auch die Kontaktdaten für ein Spendenkonto für Anwaltskosten) und bei Syndikalismus.tk:

Posted in Anarchismus, BRD, Kapitalismus, Keine Satire, Klassenkampf, Recht, Repression | 1 Comment »