Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Archive for the ‘Malediven’ Category

Vermischtes

Posted by entdinglichung - 3. Dezember 2008

1.) Mehr zum „unbhängigen“ (ehemals DA, DSU, CDU) Bundes- und Kreistagsabgeordneten Henry Nitzsche, seinen Stammtisch seine rechtspopulistischen Partei „Henry Nitzsche – Arbeit, Familie, Vaterland“ und seiner Wolfsphobie, ein Artikel des Autonomen AutorInnenkollektiv Ostsachsen auf Indymedia:

„Nitzsche’s Fraktion pocht daher auf eine Abschusserlaubnis für Jäger, so bald ein nach Wolf ausschauendes Lebewesen „in menschliches Siedlungsgebiet eindringen sollte“. 2 Eine Definition „menschlichen Siedlungsgebietes“ bleiben die Herren und Damen des „Bündnis AFV“ dem geneigten Leser aber schuldig. Höchstwahrscheinlich sind Parallelen zum von ihnen proklamierten „Abstammungsprinzip“, in historischer Ausprägung einer Blut&Boden-Ideologie, zu ziehen. Ihr Ziel ist ganz klar die Ausrottung des sich von selbst angesiedelten Wolfes. Zivilgesellschaftliche Organisationen haben bis jetzt noch keine Parteinahme für den Wolf ergriffen, der unser aller Solidarität gegen eine ihm feindlich gegenüberstehende Bevölkerung braucht.“

… ansonsten will Nitzsche auch Ausländerbeauftragter des Kreises Bautzen werden …

2.) Cosmoproletarian Solidarity zum Widerstand von Frauen gegen Polygamie in Irakisch-Kurdistan:

„Am 21. November demonstrierten spontan zwischen 500 und 700 Menschen im nordirakischen Sulaimanyia für das vollständige Verbot von Polygamie im besonderen und der Säuberung der Gesetzgebung von frauenfeindlichen Shariaelementen im generellen – und gerieten somit auch in Konflikt mit Nechirvan Barzani, dem Ministerpräsident der nordirakischen Regierung. Erklärte Barzani doch kürzlich noch, dass er keine Gesetzesänderungen dulden werde, die im Widerspruch zum islamischen Recht, der Sharia, stehen.“

3.) Minivan News zur Repression gegen streikende TourismusarbeiterInnen auf den Malediven:

„A Maldivian five star luxury island resort turned into a battle-zone on Sunday morning when riot police clashed with around 250 employees on strike over working conditions.
Around 50 officers in full riot gear allegedly used pepper spray and shock batons on protesting staff at One and Only Reethi Rah resort after thirteen of the staff who had been fired after a mass strike refused to leave.
The 13 members of staff were asked to accompany the police off the island but, backed by their colleagues, refused to leave citing their right to take industrial action.“

4.) Ein Plakat der Polizei aus der japanischen Stadt Ibaraki, gefunden auf CINA, auf welchem die dortigen Bullen zur Denunziation von illegalisierten MigrantInnen und zum Schutz des Landes vor diesen aufruft und unverholen mit Gewalt droht:

Posted in Antifa, BRD, Feminismus & Frauenbewegung, Fundstücke, Gewerkschaft, Irak, Japan, Klassenkampf, Kurdistan, Malediven, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Migration, Patriarchat, Rassismus, Rechtspopulismus, Repression, Streik, Tourismus, Umwelt | Leave a Comment »

Nachrichten vom internationalen Klassenkampf

Posted by entdinglichung - 15. Juli 2008

* Im peruanischen Pataz, (Région La Libertad) haben Bullen das Feuer auf in der Federación Nacional de Trabajadores Mineros Metalúrgicos y Siderúrgicos del Perú (FNTMMSP/CGTP) organisierte streikende Bergleute der Firma Aurifera Retama S.A. (Marsa) eröffnet und dabei den 23 Jahre alten Bergarbeiter Miguel Yupanqui ermordet und fünf weitere Kollegen verletzt. Ebenfalls in den Streik getreten sind die Arbeiter der Shougang Hierro Peru Mine in San Juan de Marcona/Nasca: (Quelle: Solidarité Ouvrière und Reuters).

* Die in der Bangladesh Water Transport Workers Federation (BWTWF) organisierten ArbeiterInnen in der Binnenschiffahrt in Bangladesh haben ihren am 12. Juli begonnenen landesweiten „wilden“ Lohnstreik nach 38 Stunden für den Bereich der Passagierschifffahrt ausgesetzt, der Frachttransport wird weiterhin bestreikt. Die ArbeiterInnen fordern eine Erhöhung der Löhne, welche mit dem rapiden Anstieg der Lebenshaltungskosten Schritt hält (Quelle: LibCom).

* WanderarbeiterInnen in Kanmen (Provinz Zhejiang) haben, beginnend mit dem 10. Juli in drei aufeinanderfolgenden Nächten die lokale Polizeiwache attackiert, um gegen die Misshandlung und Inhaftierung eines Kollegen zu protestieren, zur Unterdrückung der Proteste haben staatliche Stellen 300 Bullen nach Kanmen beordert (Quelle: LibCom).

* Die ArbeiterInnen des Automobilkonzerns SC Automobile Dacia (im Besitz von Renault) im rumänischen Piteşti haben schon vor einigen Monaten mittels eines dreiwöchigen Streik eine Lohnerhöhung von fast 30 Prozent durchsetzen und die Einführung eines Vier-Schichtsystems verhindert. Bei dem Streik handelte es sich um den längsten Ausstand der vergangenen Jahrzehnte (Quelle: RSO).

* Auf den Malediven haben sich ArbeiterInnen in der Tourismusindustrie zur Tourism Employees’ Association of Maldives (TEAM) zusammengeschlossen, die Beschäftigten des wichtigsten Wirtschaftszweiges der Malediven sind bisher von den arbeitsrechtlichen Standards des Landes (Kündigungsschutz, Mindestlohn, Höchstarbeitszeit von 48 Stunden) ausgenommen (Quelle: Minivan news).

Posted in Bangladesh, China, Gewerkschaft, Internationales, Klassenkampf, Malediven, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Peru, Repression, Rumänien, Streik, Tourismus | Leave a Comment »