Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Posts Tagged ‘Daniel Bensaïd’

Weise Worte von Daniel Bensaïd

Posted by entdinglichung - 17. September 2012

gilt nicht nur für T-Gruppen sondern auch für K-Gruppen, A-Gruppen, das „revolutionäre Milieu“, etc.:

„Die Ritualformel des Übergangsprogramms, wonach die Krise der Menschheit sich auf die Krise der revolutionären Führung reduziere, die unter bestimmten historischen Voraussetzungen relativ korrekt war, wurde, ins Zeitlose verallgemeinert, zu einer Quelle politischer Paranoia: Wenn die dekretierten hervorragenden objektiven Bedingungen nicht zu beträchtlichen Erfolgen führten, dann musste der Grund in den Kapitulationen oder Verrätereien der Avantgarde zu suchen sein. Es entstand die Politik des Verdachts, das Gespenst des Verrats, die systematische Unterstellung, die verheerende Auswirkungen zeitigte.

aus Was ist Trotzkismus? Ein Essay (2002/2004), als pdf-Download (0.7 mb) hier

Posted in Anarchismus, Kommunismus, Marxismus, Sozialismus, Trotzkismus | Verschlagwortet mit: , | 3 Comments »