Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Archive for the ‘Fussball’ Category

The Weekly Archive Worker: Housing is theft – housing is freedom

Posted by entdinglichung - 29. November 2012

auf Indymedia ein Interview mit einem Freund von Silvio Meier, La Bataille Socialiste weist auf eine Fernand Loriot-Biographie hin, auf LibCom die neue Broschüre A brief history of the Spanish anarchist refugees and immigrants in Australia und Tendance Coatesy erinnert an Terry Liddle, 1948–2012, die WerkstattGeschichte 1991-2009 hier online, ansonsten der Hinweis auf die Blogs Hatful of History und historical brochures of the political left … viel Lesenswertes auf Reason in Revolt: Source Documents of Australian Radicalism:

auf LibCom:

* Colin Ward: Housing is theft – housing is freedom (1983)
* Laín Díez: Pierre Monatte (1951)
* Communication Worker, Nr. 5, 17. November 1988
* Sparks, the paper of the Public Transport Workers Association, Mrz-April 1988
* Anarchy, Nr. 38, 1985
* Mattias Wåg: Second spring of syndicalism – trade union re-organisation within the SAC (2008)

im Marxists Internet Archive:

* Christian Rakowski/Wladislaw Kossior/Nikolai Muralow: The Russian Bolshevik-Leninists on the Present Situation (1930)
* Parti Communiste Français: Thèses adoptées par le premier congrès national (1921)
* Amédée Dunois: Nansen (1921)
* Alix Guillain: L’Assaut général contre le droit de grève (1922)
* Alix Guillain: Karl Liebknecht dans sa prison (1922)
* Labor Action, 1955
* Labor Action, 1956
* Labor Action, 1957
* Labor Action, 1958 (damit ist die Labor Action 1940-1958 nun komplett online)
* Revolutionary Age, 1929-1930 (die Zeitung der Communist Party (Majority/Opposition) um Jay Lovestone, Ben Gitlow und B.D. Wolfe)
* Max Shachtman: Lovestone Prepares the Front with Musteism (1931)
* Max Shachtman: Lovestone Looks with Favor at the Socialist Party (1931)
* Max Shachtman: “Order Prevails Throughout Spain” (1931)
* Max Shachtman: Fascism and the World War: Article V: What Is Fascism and How Can We Defeat It? (1941)
* Max Shachtman: Fascism and the World War: Article VI: How to Fight the Fascist Menace (1931)
* Leo Trotzki: The Russian Bolshevik-Leninists on the Present Situation: Introduction (1930)
* Leo Trotzki: The Bloc of the Left and the Right (1931)
* Leo Trotzki: Thermidorianism and Bonapartism (1931)
* Leo Trotzki: What Is to Be Learned from the Moscow Trial? (1931)
* Russell Blackwell: Julio A. Mella (1931)
* Joseph Carter: Doonping, or, the Stalin School Orientalist Speaks Up (1931)
* Jan Frankel: “Austro-Oppositionism” (1931)
* Sam Gordon: Fight Back the Boss’ Offensive! (1931)
* Sam Gordon: Labor Faces Year of Fight to Live (1931)
* Henry Judd: U.S. Imperialism Maneuvering for World Domination (1941)
* Henry Judd: Renegacy at Its Worst (1941)
* Henry Judd: In Salute to a Soldier of the Revolution (1941)
* Dwight Macdonald: F.D.R. Message: “All Out For War” (1941)
* Dwight Macdonald: 3.The War Economy of Great Britain (1941)
* Dwight Macdonald: Roosevelt Asks Sweeping Powers – Wants Authority to Decide on U.S. War Policy by Himself – Willkie Says O.K (1941)
* Ernest Rice McKinney: With the Labor Unions – On the Picket Line (1941)
* Ernest Rice McKinney: Two Chicago Negroes Resist Army Draft (1941)
* Ernest Rice McKinney: Chattel Slaves in All but Name … (1941)
* Ernest Rice McKinney: Coolidge Sees War Boom Sharpening Class Struggle (1941)
* T.N. Vance: American Capitalism Gets an Outline of Its Economic Program for the War (1941)
* T.N. Vance: Stalin Supplies the Hitler War Machine (1941)
* T.N. Vance: Stalin Orders Labor Peonage (1941)
* B.J. Widick: Vultee Strike Vital Test for Labor (1941)
* B.J. Widick: Calif. Business Men Rally Anti-Union Forces (1941)
* B.J. Widick: Our West Coast Correspondent Writes on the New ‘Gold Rush’ (1941)
* B.J. Widick: News From Our West Coast Correspondent (1940)
* B.J. Widick: Red Scare Proves Dud (1940)
* B.J. Widick: Imperialism Writes Its Profits in the Blood of Countless Millions (1941)
* B.J. Widick: Aircraft Worker Sees Victory for CIO in Douglas Drive (1941)
* B.J. Widick: Hollywood Swings into the War Drive (1941)
* B.J. Widick: Labor Organizes as War Industries Boom (1941)
* B.J. Widick: Conscription Threat Fails To Balk Ryan Strike Plans (1941)
* B.J. Widick: Our West Coast Correspondent (1941)
* B.J. Widick: Our West Coast Correspondent (1941)
* Otto Bauer: De weg naar het socialisme (1921)
* In Struggle!: Fighting national oppression: The ball is in the workers’ court (1980)
* In Struggle!: The ’spoil-your-ballot’ call widely heard (1980)
* Ex-Boston Local Center/OCIC Members: The OCIC’s Phoney Campaign: Ultra-“Leftism” in Command Once Again (1981)

auf archive.org:

* Wilhelm Bracke: „Nieder mit den Sozialdemokraten“ (1880/1896)
* Louis Althusser: The Humanist Controversy and Other Writtings (1966-1967)

auf La Bataille Socialiste:

* Ante Ciliga: Discussions à la prison politique de Verknie Ouralsk (1974)

im Anti-Fascist Archive:

* The lesson of “Celtic Fans Against Fascism” and Racism in Football (2007)

auf Association RaDAR:

* Cahiers du bolchevisme, 28. November 1924 (u.a. Artikel von Albert Treint, Arkadi Maslow und Ruth Fischer)
* IVe internationale, März-April 1973 (auf S. 16 ein Bericht vom Fusionskongress RKJ-GIM)
* Bulletin communiste, 9. Dezember 1920

auf Cedar Lounge Revolution:

* The Proletarian, Paper of the International Socialist League of Ireland, August 1988

auf Les Classiques des sciences sociales:

* Leo Trotzki: Staline (1940)

auf Materialien zur Analyse von Opposition:

* Kommunistischer Bund Göttingen / Kommunistischer Bund Westdeutschland – Ortsgruppe Göttingen: ‚Der Metallarbeiter‘ (1972-1974)

auf CEDEMA:

* Frente Sandinista de Liberación Nacional (FSLN): Parte de guerra Nº 10 (1978)

auf umweltFAIRändern:

* Bürgerinitiativen Umweltschutz Unterelbe: Katastrophenfall Brunsbüttel (1977)
* Keine Atomtransporte durch Hamburg – 1989/90
* Atommülltransporte – Neckarwestheim – 1989
* Atomzentrum Euregio – Lingen, Gronau, Almelo, Ahaus… (1977-1998)

in der Zine Library:

* Geronimo: Fire and Flames: A History of the German Autonomist Movement (1990/1995/2012)

Advertisements

Posted in Anarchismus, Antiatom, Antifa, Antimilitarismus, Australien, Österreich, BäuerInnenbewegung, BRD, Britannien, DDR, Film, Frankreich, Fussball, Gewerkschaft, Hamburg, Hausbesetzung - Häuserkampf, Indien, Internationales, Irland, Kanada, Kapitalismus, Klassenkampf, Kommunismus, Kuba, Linke Geschichte, Marxismus, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Nationalismus, Nicaragua, Nordirland, Philosophie, Rassismus, Repression, Schleswig-Holstein, Schottland, Schweden, Sowjetunion, Sozialismus, Sozialistika - Linke Archivalien, Spanischer Staat, Sport, Stalinismus, Streik, StudentInnenbewegung, Trotzkismus, Umwelt, USA, Wahlen | Leave a Comment »

The Weekly Archive Worker – Outrage: An Anarchist Memoir of the Penal Colony

Posted by entdinglichung - 27. September 2012

eine Dissertation von Andrew Cornell: “For a World Without Oppressors:” U.S. Anarchism from the Palmer Raids to the Sixties, Nachrufe auf Santiago Carillo, Hector Abhayavardhana und Lou Kenton … und Düsseldorfer AnarchosyndikalistInnen planen eine Radtour zur Märzrevolution 1920

in der Zine Library:

* Clément Duval: Outrage: An Anarchist Memoir of the Penal Colony (1912)
* Aktion: Interview mit der Hafenstraße (1987)
* James Williams: Lyotard & the Political (2000)

im Marxists Internet Archive:

* Artikel aus The Militant, 1930:
** Kurt Landau: The Struggle Against Unemployment in Europe
** Kurt Landau: The Political Situation in Germany and the Crisis in the Communist Party
** Kurt Landau: The Elections to the Factory Councils in Germany
** Martin Abern: Relieve Unemployment – Demand Large-Scale Credits to Soviet Union
** Martin Abern: Five Communists Framed – Unite Working Class Forces for May Day Demonstrations
** Arne Swabeck: The A.F. of L. in the South
** Martin Abern: The Situation Among the Coal Miners
** Carl Curtiss: “Services No Longer Required”
** Leo Trotzki: The 5 Year Plan and World Unemployment
** Frank Glass: The Labor Movement in South Africa
** Frank Glass: The Durban “Raid” in South Africa
** Max Shachtman: Sellier is Right – Lovestone Wrong
** Max Shachtman: The Autobiography of Leon Trotsky
** Maurice Spector: A New Stage of the International Communist Opposition
** Albert Glotzer: The Events in India
* M.N. Roy: Letter to Singaravelu Chettiar, Madras (1922)
* M.N. Roy: Letter to Singaravelu Chettiar (1922)
* M.N. Roy: To the All India National Congress, Gaya, India (1922)
* M.N. Roy: A Programme for the Indian National Congress (1922)
* M.N. Roy: Manifesto to the Delegates of the XXXVI Indian National Congress (1923)
* M.N. Roy: Letter to the Hindustan Press, Bombay (1922)
* M.N. Roy: Letter to Singaravelu Chettiar (1923)
* M.N. Roy: Letter to Ramsay Macdonald (1924)
* M.N. Roy: Letter to Velayudham (1925)
* M.N. Roy: Letter to Singaravelu (1925)
* Boris Souvarine: Le Parti Communiste Français à la veille du Congrès de Marseille (1921)
* Amédée Dunois: Sur la centralisation (1921)
* Victor Serge: La Confession de Bakounine (1919)
* In Struggle!: Behind the “Islamic revolution” lies the counter revolution (1979)
* In Struggle!: To unite the international communist movement (1980)
* Max Elbaum: What Maoism Actually Stood For (2004)
* Guardian: RCP: Hit for antigay-rights line (1976)
* Ben P.: How To Think About The Soviet Union (1982)
* Nadine M. and Wilma C.: Sum-Up of a Strike in a Municipal Hospital: Getting Out From Between a Rock and a Hard Place (1982)
* Revolutionary Workers Headquarters: A Response [to the Sum-Up of a Strike in a Municipal Hospital] (1982)
* Revolutionary Workers Headquarters: Realignment, Reagan and Our Tasks (1981)
* Kommunistiska Arbetarförbundet: Fjärde Internationalen, 1/79
** Inge Hinnemo: Tekokrisen – vad den är och hur den kan bekämpas
** För Europas socialistiska förenta stater, FI:s plattform inför EG-valen
** Ernest Mandel: Fjärde Internationalen 40 år
** John Ross: Krisen för yttersta vänstern i Europa
** David Frankel: Kampen för en konstituerande församling i Iran
** Eurokommunismen – ett nytt stadium i stalinismens kris, resolution från FI:s sekretariat
** Göte Kildén/Gert-Inge Johnsson: Den europeiska revolutionen är nödvändig – och möjlig!
* Friedrich Engels: Lettre à Karl Kautsky (1881)
* Friedrich Engels: Principles of Communism (1847, in Pashto, pdf-Datei)
* Leo Trotzki: The ABC of Materialist Dialectics (1939, in Pashto, pdf-Datei)
* Leo Trotzki: Don’t spread yourself too thin (1923, in Pashto, pdf-Datei)
* Leo Trotzki: Why Marxists Oppose Individual Terrorism (1909, in Sindhi, pdf-Datei)
* Bhagat Singh: To Young Political Workers (1931, in Sindhi, pdf-Datei)

auf Association R.a.D.A.R.:

* Internationale syndicale rouge, 10. September 1921
* La Lutte de classes, Januar/Februar 1933
* Clarté, 1. Februar 1922
* Revue communiste, März 1921

auf archive.org:

* Joseph Dietzgen: Some of the philosophical essays on socialism and science, religion, ethics, critique-of-reason, and the world-at-large (1906)
* Joseph Dietzgen: Some of the philosophical essays on socialism and science, religion, ethics, critique-of-reason, and the world-at-large (1917)
* Joseph Dietzgen: The positive outcome of philosophy (1906)

auf Collectif Smolny:

* Lutte de Classe: Italie – situation de classe et agitation politique (1972)

auf CEDEMA:

* Partido Revolucionario de los Trabajadores Centroamericanistas de Honduras – Fuerzas Armadas del Pueblo: ¡Viva el comandante Chema Reyes, la guerrilla patriótica vencerá! (1983)
* Movimiento Revolucionario Tupac Amaru (MRTA): Comunicado sobre la huelga de hambre de dirigentes del MRTA recluidos en la Base Naval de Callao (1999)

auf La Presse Anarchiste:

* La Voix du travail, November/Dezember 1925 (Artikel zu Sacco & Vanzetti und von Besnard, Schapiro, etc.)
* Révision, April 1938
* L’Unique, Dezember 1946
* L’en-dehors, November 1930

im Bastard Archive:

* Larry Gambone: Saint Che (1997)

auf Cedar Lounge Revolution:

* Kieran Allen: Citizenship and Racism: The Case against McDowell’s Referendum (2004)

auf LibCom:

* United Workers Party of America: What Next For The American Workers? (1934)
* United Workers Party of America: World Wide Fascism or World Revolution? Manifesto and Program of the United Workers Party of America (1934)
* United Workers Party of America: Bolshevism or Communism: On The Question of a New Communist Party and the „Fourth“ International (1934)
* La gauche allemande: Textes du KAPD, de L’AAUD, de L’AAUE et de la KAI (1920-1922)
* Freedom: Mr. Benn’s wage slavery (1974)
* Kermit Johnson: We’ll let you know when to come back (?)
* Ronda Hauben: Lest we forget: in tribute to the pioneers of the great Flint sit down strike (1987)

auf Materialien zur Analyse von Opposition:

* Arbeiterbund für den Wiederaufbau der KPD: Programmentwurf und Statut
* Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) München / Oberbayern: Volksmiliz – Dienstausgleich für alle Zusatzdienste! Lohnfortzahlung in der Armee! Keine Entlassung der Stabsärzte Eberle und Jüde aus der Armee! Die Zustände in der Karfreit-Kaserne in Brannenburg sind untragbar
* Kommunistischer Bund Westdeutschland – Bezirksleitung München-Oberbayern: Die ‚Sendlinger Mordweihnacht‘ oder: Die Bauernaufstände in Bayern 1705/1706 – Der Untergang des Feudalismus kündigt sich an
* Kommunistische Hochschulgruppe (KHG) München: Die soziale Lage der Studenten erfordert Kampf!
* Rote Zellen (AK-Fraktion) München: Beiträge zur Kritik der bürgerlichen Wissenschaft
* Arbeiter-Basis-Gruppen für den Wiederaufbau der Kommunistischen Partei: 1. Mai. Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse 1972
* Göttingen: Die ‚Rote Tribüne‘ der Zelle Sowi des (Initiativkomitee für den Aufbau des) Kommunistischen Hochschulbundes Göttingen (IK/KHB bzw. KHB)
* Göttingen: Die ‚Rote Tribüne‘ der Zellen Germanistik und Anglistik des Initiativkomitee für den Aufbau des Kommunistischen Hochschulbundes (IK/KHB) Göttingen
* AEG Schwedenstraße (Beitrag ergänzt)

im Anti-Fascist Archive:

* Spurs Against the Nazis (199?)

auf Workers‘ Liberty:

* Max Shachtman: Should Labor have supported Dean Alfange in the Elections? (1942, Auszug)

Posted in Anarchismus, Antifa, BäuerInnenbewegung, BRD, Britannien, Europa, Frankreich, Fussball, Gesundheitspolitik, Gewerkschaft, Guyane, Hamburg, Hausbesetzung - Häuserkampf, Honduras, Indien, Indischer Subkontinent, Internationales, Iran, Irland, Italien, Kanada, Kapitalismus, Klassenkampf, Kolonialismus, Kommunismus, Kuba, Lateinamerika, LBGT, Linke Geschichte, Maoismus, Marxismus, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Migration, Nachrufe, Niedersachsen, Peru, Philosophie, Rassismus, Religion, Repression, Russland, Südafrika - Azania, Schweden, Sowjetunion, Sozialismus, Sozialistika - Linke Archivalien, Spanischer Staat, Sport, Sri Lanka, Stalinismus, Streik, StudentInnenbewegung, Trotzkismus, USA, Wahlen, Wissenschaft | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

The Weekly Archive Worker: La Révolution prolétarienne

Posted by entdinglichung - 19. Juli 2012

the next archival update, Poumista has a look on the 16th July in radical history and on Woody Guthrie, Tendance Coatesy reviews David Porter’s Eyes to the South. French Anarchists and Algeria, Kritische Geschichte commemorates the 120th birthday of Walter Benjamin and Syndikalismus congratulates the Cafe Libertad Kollektiv to its 13th birthday:

on the Web Page of the French National Library (hat tip to La Bataille Socialiste)

* 23 issues of La Révolution prolétarienne (1925-1936)

on Bastard Archive:

* Peggy Kornegger: Anarchism: The Feminist Connection (1975)

on Soubscan:

* Socialisme ou Barbarie, No. 10, July/August 1952 (pdf-files)
** Information Éditoriale
** Pierre Chaulieu: Sur le programme socialiste
** Discussion sur le Problème du Parti Révolutionnaire:
*** Pierre Chaulieu: La direction prolétarienne
*** Claude Montal: Le prolétariat et le problème de la direction révolutionnaire
** Notes:
*** Claude Montal: La situation sociale en France
*** G. Pétro: Trotskisme et Stalinisme
*** André Garros: Les auberges de la jeunesse
*** Annonce: Réunion publique
*** Sommaire
*** À paraître aux prochains Numéros

on La Bataille Socialiste:

* Fédération socialiste de la Seine: Il faut en finir (1938)
* Masses: Spartacus (1934)
* Le groupe Solidarity en Grande-Bretagne (2009)

on Marxists Internet Archive:

* Père Duchêne: Burn Down the Tuileries (1871)
* The Militant, 1952
* The Militant, 1953
* The Militant, 1954
* The Militant, 1955
* V. Karalasingham: A Sad Day For Soviet Arts (1969)
* Michel Leiris: A Dream (1925)
* Raymond Queneau: Surrealist Text (1925)
* James P. Cannon: New Party Industrial Registration (1924, pdf-file)
* Daily WorkerWorkers Told to Rally for Foster-Gitlow: Ex-Socialist Secretary Repudiates LaFollette (1924, pdf-file)
* Daniel De Leon: Editorials, September 1911 (pdf-files)
** 1911, September 1 – An Int’l Trust That Insures Int’l War
** 1911, September 2 – Berger’s Miss No. 24
** 1911, September 3 – Revolutionists’ Allies
** 1911, September 4 – La Follette Is Moving
** 1911, September 5 – The Cure for Laziness
** 1911, September 6 – Wage and Price
** 1911, September 7 – Berger’s Miss No. 25
** 1911, September 8 – Yes, Vanderbillions!
** 1911, September 9 – Berger’s Miss No. 26
** 1911, September 10 – What of the “Daughters”?
** 1911, September 12 – “As Waste Paper”
** 1911, September 13 – “How to Break High Prices”
** 1911, September 14 – Berger’s Miss No. 27
** 1911, September 15 – The Chances of 60-Year-Old Workers
** 1911, September 16 – Unity of the Human Mind
** 1911, September 17 – The War Cloud in Europe
** 1911, September 18 – Parker’s Cloven Hoof
** 1911, September 20 – At the Bier of Stolypin and Bogroff
** 1911, September 21 – Berger’s Miss No. 28
** 1911, September 22 – Five Months Ago Today
** 1911, September 23 – Anent Morocco
** 1911, September 24 – The Churches and Slavery
** 1911, September 25 – Progressive Labor Legislation
** 1911, September 26 – Berger’s Miss No. 29
** 1911, September 27 – A Scientist Who Is Not a Bat
** 1911, September 28 – The World Do Move
** 1911, September 29 – Militarism
** 1911, September 30 – Congressman Cary’s Resolution
* Kommunistiska Arbetarförbunde: Fjärde Internationalen nr 1/1978
** Redaktionellt
** David Frankel: Palestina – vilken väg till seger
** Matilde Zimmerman: Kraftmätningen i de amerikanska kolfälten
** James P. Cannon: Avantgardepartiet och världsrevolutionen
** Andra Internationalen och den tidiga kvinnorörelsen
** Håkan Blomquist/Kjell Östberg: Den tidiga socialdemokratin – fackföreningsrörelsens uppkomst
* Dan Burstein: Political Report (Working Draft) (1980)
* In Struggle: What’s the path of revolution in our country (1976)
* In Struggle: The Revolutionary Line of the Canadian Proletariat Triumphed (1982)
* In Struggle: Communist Workers Party analyzes the history of socialism: Right questions, wrong answers (1982)

on LibCom:

* Nani Ballestrini: Two Short Stories: Let a thousand Hands reach out to pick up the Gun/FIAT (1976/1977)
* Rajni Bakshi: The Long Haul – The Bombay Textile Workers Strike of 1982-83 (1986)
* Philippe Bourrinet: An Ambigous Journet, Ante Ciliga (1898-1992) (1992)
* Isaak Dashkovskij: International exchange and the law of value (1927)
* Isaak Dashkovskij: International exchange and the law of value (conclusion) (1927)
* Fredy Perlman: Reprodukcija svakodnevnog života (1969)
* Anti-Fascist Action: Anti-Nazi League: Don’t believe the hype (1992)
* Ante Ciliga: Pobuna u Kronštatu (~ 1938)

on Projekt Gutenberg:

* Walter Benjamin: Baudelaire Übertragungen (19??)
* Walter Benjamin: Kurze Prosa (19??)
* Walter Benjamin: Berliner Kindheit um Neunzehnhundert (1932-38)
* Walter Benjamin: Selbstzeugnisse (19??)
* Robert Eduard Prutz: Die politische Wochenstube. Eine Komödie (1847)

on Materialien zur Analyse von Opposition:

* Repression in Bochum: Rote Hilfe Bochum
* Repression in Bochum: Verschiedenes
* Repression in Bochum: Politischer Buchladen / Frauenbuchladen
* Repression in Bochum: Bochumer Initiative gegen Polizeiübergriffe
* Repression in Bochum: Hausbesetzungen und autonome Zentren in Bochum 1981-1991
* Repression in Bochum: Kampagne gegen das Modell Deutschland
* Repression in Bochum: Heusnerviertel
* Repression in Bochum: Rote Hilfe Bochum zu Lothar Gend
* Repression in Bochum: „Guckloch, Extrablatt“ (1981)
* Repression in Bochum: Gefangenen- und Knastinitiativen, verschiedene Solidaritätskomitees
* Repression in Bochum: Fotodokumentation über ein Jahr Kampf für ein autonomes Kulturzentrum
* Guinea-Bissau (Beitrag ergänzt)
* ‚Rote Hilfe‘ (Beitrag ergänzt)
* Der „Verlag Theoretischer Kampf“ (VTK) und die „Aufsätze zur Diskussion“ (AzD) (Beitrag ergänzt)
* Repression in Bochum: „Dokumentation zur Knast-Demo zum 7. Juni 1991 in Bochum“
* Repression in Bochum: „Brückstraße 33 besetzt. Dokumentation“
* Repression in Bochum: Bochumer Frauen gegen Gen- und Fortpflanzungstechnologien
* Repression in Bochum: Autonomes Kulturzentrum
* Repression in Bochum 1965/66-1991
* Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI)
* ‚Roter Pfeil‘ – Zentralorgan der Kommunistischen Studentengruppen (Beitrag erheblich erweitert)

on NAO-Prozess:

* Broschürengruppe: Staat, Gesellschaft, Totalität (1994)

on Anti-Fascist Archive:

* Anti-Fascist Action: C-18: Back to Basics (1994, pdf-file)
* Celtic Anti-Fascists: Celtic Anti-Fascists (1995, pdf-file)
* Anti-Fascist Action: Time for Change? What Supporting the BNP Means for You (~ 1992-1994, pdf-file)
* Anti-Fascist Action: Nothing to Lose but your Lollipops (1994, pdf-file)
* Pat Crerend He’s Yer Man! (Red Attitude suppliment) (199?, pdf-file)
* Red Action: Red Action Manchester Bulletin #9, 1994 (pdf-file)
* Independent Working Class Association: The Independent Working Class Association (1995?, pdf-file)
* Anti-Fascist Action: Tories in Flight Jackets (1995-1997?, pdf-file)
* Red Action: Whats the Best Way to beat the Fascists? The Working Class, Anti-Fascism and the SWP (1991-1992?, pdf-file)

on archive.org:

* Socialist Party of Great Britain: Socialist Standard, November 1983
* Socialist Party of Great Britain: Socialist Standard, September 1983
* Socialist Party of Great Britain: Socialist Standard, August 1981
* Socialist Party of Great Britain: Socialist Standard, September 1980
* Socialist Party of Great Britain: Socialist Standard, May 1981
* Socialist Party of Great Britain: Socialist Standard, May 1982
* Socialist Party of Great Britain: Socialist Standard, June 1982
* Socialist Party of Great Britain: Socialist Standard, November 1980
* Socialist Party of Great Britain: Socialist Standard, May 1980

on CEDEMA:

* Ejército de Liberación Nacional, Bolivia (ELN): Volveremos a las montañas (1968)
* Ricardo Robledo Limón: El Partido Comunista de Venezuela: Sus tácticas políticas de 1964 a 1969 (1971)

on Association R.a.D.A.R.:

* Revue communiste, June 1920
* Clarté, 1st July 1924

on Irish Election Literature:

* Leaflet from Dan Foley -Labour – 1937 General Election Waterford
* Leaflet from Rod Eley -Communist Party of Ireland (Marxist Leninist) -Feb 1982 General Election Dublin West (1982)

on Cedar Lounge Revolution:

* Socialist Republic (incorporating The Plough), Paper of the Revolutionary Marxist Group No. 1 c.1975

on ESSF:

* Celeste Fortuin: Women Farm Workers Growing and Reaping Hope In South Africa (2009)
* Lauretta G. Ngcobo: Women’s struggle in South Africa – Still a Long Way to Go (2009)
* Mazibuko K. Jara: South Africa – Polygamy: A Freezing of Culture (2010)
* unknown author: South Africa: On Queens Who Would be Kings (2009)
* Carrie Shelver: South Africa – Justice Raped… Again! (2009)
* Gqola Pumia: South Africa – Zuma Polygamy Drama: Anti-feminist Myths Addressed (2010)
* Jacklyn Cock: Is the Family the Appropriate Site for Social Reproduction in South Africa? (2010)
* Nancy Fraser: Feminism, Capitalism and the cunning of history (2009)
* François Sabado: Brésil : crise et renaissance de la gauche (2005)
* José Correa Leite: Brésil : La plus grave crise de l’histoire du Parti des travailleurs (2005)
* Quatrième Internationale: Résolution sur la situation brésilienne (2005)

on Espace contre Ciment:

* Élisée Reclus: Comment s’arrêtera le fonctionnement de cette formidable mâchoire de l’ogre, broyant sans cesse les générations humaines ? (1898, extract from L’Évolution, la révolution et l’idéal anarchique)
* Manes Sperber: Der andere Sozialismus. Gustav Landauer oder: Die herrschaftslose Gemeinschaft (1983)

in the zinelibrary:

* Sadie Plant: The Most Radical Gesture: The Situationist International in a Postmodern Age (1992)

Posted in Algerien, Anarchismus, Antifa, BäuerInnenbewegung, Bolivien, Brasilien, BRD, Britannien, Feminismus & Frauenbewegung, Frankreich, Fussball, Gegenkultur, Gentrification, Gewerkschaft, Guinea-Bissau, Hamburg, Hausbesetzung - Häuserkampf, Indien, Internationales, Irland, Israel, Italien, Jugoslawien, Kaffee, Kanada, Kapitalismus, Klassenkampf, Kolonialismus, Kommunismus, Kroatien, Linke Geschichte, Literatur, Lyrik, Maoismus, Marxismus, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Mexiko - Mexico, Musik, Nahost, Nationalismus, Nordirland, Palästina, Patriarchat, Philosophie, Religion, Repression, Revolution, Russland, Südafrika - Azania, Schottland, Schweden, Sowjetunion, Sozialistika - Linke Archivalien, Sozialpolitik, Sport, Sri Lanka, Stalinismus, Streik, StudentInnenbewegung, Theater, Trotzkismus, USA, Verkehrspolitik, Wahlen, Wissenschaft | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Danke, Mario!

Posted by entdinglichung - 29. Juni 2012

Posted in BRD, Europa, Fussball, Italien, Sport | 5 Comments »

Vermischtes

Posted by entdinglichung - 12. Juni 2012

ungeordnet:

* Bernard Schmid: Marokko: Erwerbslos? Beten hilft – sagt der Ministerpräsident… (Labournet)

* Gregor Kritidis: Aspekte der Klassenstruktur in Griechenland (SoPos)

* Michael Klockmann: Thesen zu: Männer und Emanzipation (Neue antikapitalistische Organisation? Na endlich!)

* Exchange between the FI Bureau and OKDE-Spartakos (Greek section) (International Viewpoint)

* Panama: indigenous Wounaan finally get land title (World War 4 Report)

* Anzelmo Guerrero (Revolutionary Workers Party of Mindanao): “The democratic content in self-determination struggles must be safeguarded” (International Viewpoint)

* [Vive l’Azawad libre !] Tout porte à croire qu’Ansar Adine se désintégrera de lui-même (Le Jura Libertaire)

* Who’s Reading Books on Wicca in the United Arab Emirates? (The Wild Hunt)

* Algérie – L’OAS, bénéficiaire majoritaire de la loi française du 23 février 2005 (historien) (Le Jura Libertaire)

* Do workers’ co-operatives help or hinder the building of a libertarian communist society? (Anarkismio)

* Eric Dupin: Mélenchon KO : le couple du Front de Gauche en grand péril (ESSF)

* Wem nützt die Fußball-EM? (RSO)

* Musik:

Posted in Algerien, Anarchismus, Antifa, Azawad, Feminismus & Frauenbewegung, Frankreich, Fundstücke, Fussball, Gewerkschaft, Griechenland, Indigena-Bewegung, Kapitalismus, Klassenkampf, Kolonialismus, Kommunismus, Mali, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Musik, Nationalismus, Panama, Patriarchat, Philippinen, Polen, Religion, Sozialismus, Sport, Streik, Trotzkismus, Ukraine, Vereinigte Arabische Emirate, Wahlen | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

The Weekly Archive Worker: Kein AKW in Hörnum, und auch nicht anderswo!

Posted by entdinglichung - 3. Mai 2012

mehr altes neues, auf Solidarité Ouvrière der lesenswerte Artikel Quelques notes sur la résistance ouvrière au nazisme auf Trend Artikel zum 120. Geburtstag von Siegfried Bernfeld und zum 1. Mai 1987 in Berlin, an den 10. Todestag von John McGuffin erinnern Syndikalismus.tk und das Workers Solidarity Movement:

auf LibCom:

* Anne Fausto-Sterling: Sexing the Body – Gender Politics and the Construction of Sexuality (2000)
* Judith Butler: Doing justice to someone (2004)
* Katherin Burdekin: Swastika Night (1937)
* G. Dashevsky: Nominalism and the problem of the value of money (1928)
* Dario Fo: Accidental death of an anarchist (1970)
* Upton Sinclair: Oil! (1927)
* Petr Kropotkin: The Great French Revolution 1789-1793, 1-28 (1909)
* Petr Kropotkin: The Great French Revolution 1789-1793, 29-54 (1909)
* Petr Kropotkin: The Great French Revolution 1789-1793, 56-68 (1909)
* Petr Kropotkin: Revolutionary Government (?)
* Michail Bakunin: National Catechism (1866)
* Doug Emrie: The Illegalists (1994)
* Elisée Reclus: Why Anarchists don’t vote (?)
* Elisée Reclus: On vegetarianism (1901)
* Paul Avrich: Review of Luigi Galleani’s “The End of Anarchism?” (?)
* Nutmeg Brown/Ally Greenside: Ross Winn: Digging Up a Tennessee Ananchist (?)
* Melchior Seele: A Fragment Of Luigi Galleani’s Life (?)
* Emma Goldman: The tragedy at Buffalo (19??)
* Emma Goldman: Anarchism and Other Essays (19??)
* Marching Altogether: Interview with a member of Leeds Fans United Against Racism and Fascism (1994)

im Marxists Internet Archive:

* Gerry Foley: The Test of Ireland (1973, pdf-Datei)
* Antonio Gramsci: The development of the revolution (1919)
* Ernest Mandel: De crisis 1974-1983. De feiten, hun marxistische interpretatie (1983)
* Workers Socialist League: Workers Socialist Review, 1981 – 1984
* International Spartacist Tendency: Spartacist, 1972-1980, u.a. mit „Klassikern“ wie dem „Moreno truth kit
* International Spartacist Tendency: Spartacist, 1981-1987
* Nazim Hikmet: Предавник (1962)
* AKP (ML): Opinion on the events in China (1989)
* Arnljot Ask: AKP(ML)’s position on the events in Eastern Europe (1990)
* Morton Falck: Letter to a Norwegian Historian (2007, zur Vor- und Frühgeschichte des norwegischen Maoismus)

auf CEDEMA:

* Grupo Obrero Revolucionario (GOR): 1º de Mayo vive en la resistencia de los trabajadores (1977)
* Ejército Santuchista de Liberación (ESL): El Guerrillero Nº 3 (2003)

auf Materialien zur Analyse von Opposition:

* Bonn: SDS (Betriebsprojektgruppe und Rote Zellen) / Gruppe Arbeitermacht: ‚Arbeitermacht‘

* ‚Rotes Forum‘ – Heidelberger Studentenzeitschrift / Organ des SDS Heidelberg

* Heidelberg: ‚Neues Rotes Forum‘ (NRF)

* Flensburg: Flensburger Schiffbau Gesellschaft (FSG) / Fahrzeugwerke Nord (FWN) (1969-1978)
* Der „Verlag Theoretischer Kampf“ (VTK) und die „Aufsätze zur Diskussion“ (AzD) (Beitrag ergänzt)
* ‚Roter Pfeil‘ – Organ der marxistisch-leninistischen Gruppen an der Universität Tübingen (1969-1970)

* Sylt (1969-1978)

auf Espace contre Ciment:

* Rudolf Rocker: « Nationale Staaten sind politische Kirchengebilde » (1937)
* Christian Riechers: Rezension: »Arbeiterklasse und Volksgemeinschaft« von Tim Mason (1976)

auf Cedar Lounge Revolution:

* Gerry Foley: Ireland in Rebellion: Including Interviews with Cathal Goulding, Chief of Staff IRA and Tomás Mac Giolla, President, Sinn Féin. (1972)

auf irishanarchisthistory:

* Dublin Anarchist Group: May Day (1978)

auf archive.org:

* Maria Spiridonova: Zubatov memorandum (1899)

auf La Bataille Socialiste:

* Rosa Luxemburg: Quelles sont les origines du 1er mai ? (1894)
* Cristiano Camporesi: Marxisme et syndicalisme chez Daniel De Leon (1976)
* Daniel Guérin: Préface à « Jeunesse du socialisme libertaire » (1959)

beim Luxemburger Anarchist:

* Max Nettlau: Panarchie. Eine verschollene Idee von 1860 (1909, Auszug)

auf Association R.a.D.A.R.:

* Clarté, 15. Juli 1922 (u.a. mit einem Artikel von Victor Serge zum Thema „russische SchriftstellerInnen und Revolution)
* Taupe Rouge, 15. April 1971
* La Jeune Garde, 8. Mai 1937 (u.a. mit der Bilanzierung von einem Jahr Volksfront)
* Le Monde du travail, Dezember 1925 (Zeitschrift der Internationalen Roten Hilfe)

Posted in 1968, Anarchismus, Antiatom, Antifa, Argentinien, BRD, Britannien, China, Feminismus & Frauenbewegung, Frankreich, Fussball, Gewerkschaft, Internationales, Irland, Italien, Kapitalismus, Klassenkampf, Kommunismus, Linke Geschichte, Literatur, Lyrik, Maoismus, Marxismus, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Nationalismus, Nordfriesland, Nordirland, Norwegen, Patriarchat, Psychoanalyse, Rassismus, Repression, Revolution, Russland, Schleswig-Holstein, Sozialismus, Sozialistika - Linke Archivalien, Sport, Stalinismus, Streik, StudentInnenbewegung, Theater, Trotzkismus, Umwelt, USA, Wahlen | Verschlagwortet mit: , , , , , | 3 Comments »

Linke alte neue Archivalien

Posted by entdinglichung - 24. März 2012

liebe Grüsse an Poumista

1.) auf Espace contre Ciment:

– C.L.R. James: Marxism and the Intellectuals (1962)
– Jacques Mesnil: Le Mouvement anarchiste (1897)

2.) im Marxists Internet Archive:

International Socialist Review (1901-1918)
The Militant, 1946
– Alfred Rosmer: Pour l’union syndicale (1921)
– Paul Foot: Shelley: The Trumpet of a Prophecy (1975)

3.) auf LibCom:

– bell hooks: Feminism is for everybody (2000)
– Dorothy Sue Cobble: ‘A spontaneous loss of enthusiasm’: workplace feminism and the transformation of women’s service jobs in the 1970s (?)
– Mary Holmes: What is gender? Sociological Approaches (2007)
– John Holloway & Sol Picciotto: State and Capital: A Marxist Debate (1979)
– Raoul Vaneigem: Notes on the SI’s direction (1990)
– Jason Adams: Non-Western Anarchisms: Rethinking the global context (200?)
Marching Altogether: Interview with a member of Leeds Fans United Against Racism and Fascism (1994)
– Federação Anarquista do Rio de Janeiro (FARJ): Social Anarchism and Organisation (2008)

4.) Auf Association R.a.D.A.R.:

– Parti communiste internationaliste (PCI): La grève belge de 1960-1961 (1961)
– Parti communiste internationaliste (PCI): La Révolution russe (1950)
Les Cahiers Rouges, April 1938, mit Beilage
La Jeune Garde, 5. März 1937 und 19. März 1937
IVe Internationale, Januar 1961 und Juni 1961

5.) auf archive.org:

– Aufheben: Class re-composition in Argentina? (2002)
– Charles Reeve/Sylvie Deneuve/Marc Geoffrey: Beyond the Balaclavas of South East Mexico (1996)
– Petr Kropotkin: Mutual Aid (?)
– Petr Kropotkin: Anarchism (?)
Peace is Patriotic: And That’s The Problem: An Anarchist Perspective (~ 2003)
– Robert Seidel: Die Lebensmittel-Zölle und die Sozial-Reform (1891)

6.) auf Materialien zur Analyse von Opposition:

Flensburg: Kommunistische Arbeiter Zeitung – Zeitung des Kommunistischen Bundes/Marxisten-Leninisten (die Zeitung einer Vorläufer-Organisation des KB)

RGO-Nachrichten – Monatszeitung der Revolutionären Gewerkschafts-Opposition (RGO)

7.) Materialien zu Irland/Nordirland auf Cedar Lounge Revolution und Workers Liberty:

“Political Freedom and the Siege of Derry”, Reprint from Irish Political Review by NorthWest Labour Publications (1997)
Fortnight: Additional information on the Campaign for Equal Citizenship (1988)
Irish Militant: Taking whose gun out of politics?“ (1967)
– Bob Mitchell/Sean Matgamna: Fenians: rise and decline (1967)

8.) auf Syndikalismus.tk:

– Cajo Brendel: Kronstadt: Proletarischer Ausläufer der Russischen Revolution (1974)

9.) auf der Webseite der ICT:

― Communist Workers’ Organisation (CWO): Falklands War = War Against Workers (1982)

10.) auf CEDEMA:

– María Cristina Tamariz Estrada: La Revolución a largo plazo. Trayectoria político militar de una guerrilla mexicana, de la Unión del Pueblo al EPR (2011)

11.) auf Collectif Smolny:

– Paul Levi: Brief an Clara Zetkin: Zur Rosa Luxemburgs Broschüre über «Die russische Revolution» (1921)
Lutte de Classe: La sécurisation (1972)
Lutte de Classe: L’enseignement en crise (1972)

Posted in Anarchismus, Antifa, Antimilitarismus, Argentinien, BäuerInnenbewegung, Belgien, Bildung, Brasilien, BRD, Britannien, Falklandinseln - Malvinen, Feminismus & Frauenbewegung, Frankreich, Fussball, Gewerkschaft, Indigena-Bewegung, Internationales, Irak, Irland, Kapitalismus, Klassenkampf, Kommunismus, Linke Geschichte, Literatur, Lyrik, Maoismus, Marxismus, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Mexiko - Mexico, Nationalismus, Nordirland, Patriarchat, Percy Bysshe Shelley 2012, Rassismus, Repression, Revolution, Russland, Schweiz, Sowjetunion, Sozialismus, Sozialistika - Linke Archivalien, Sport, Stalinismus, Streik, StudentInnenbewegung, Trotzkismus, USA, Wissenschaft | 1 Comment »

Alte neue linke Archivalien

Posted by entdinglichung - 17. März 2012

und wieder einmal ein Update mit einigen Leckerbissen … lesenswert der Artikel Un episodio original en el movimiento obrero extremeño: el núcleo trotskista de Llerena (1931-1936) von José Hinojosa Durán (pdf-Datei):

1.) auf contested terrain:

– Henning Böke: Nuanced History of the Anti-Germans (2006)

2.) auf archive.org:

Nia Standardo, September 1922 (Das Organ der Komunista IDO-Federuro Internaciona (Kifintern), welche sich der Esperanto-Variante Ido widmete)
– Hermann Bobst: Verteidigung der Sowjetunion – wie? Eine notwendige Auseinandersetzung mit den sozialdemokratischen und den kommunistischen Führern (1935, eine Broschüre eines führenden Schweizer Trotzkisten)
– Marxist Workers League (MWL): The Spark, November 1938 (die theoretische Zeitschrift einer der vielen Abspaltungen der RWL um Oehler)
– Hugo Gumprich: Delegationsbericht über die Verhandlungen mit Sowjet-Rußland. Referat zur außerordentlichen Mitgliederversammlung und zum Delegiertentag am 31. August 1919 im Volkshaus in Leipzig (1919)
– Karl Kautsky: Kriegsmarxismus (1918, eine Kritik an Karl Renner)
– Renzo Novatore: Toward the Creative Nothing (192?)
– Communist Party of the U. S. A. in the South (CPUSA): Southern worker; magazine of the common people of the South, März 1937
– Communist Party of the U. S. A. in the South (CPUSA): Southern worker; magazine of the common people of the South, Juli 1937
– Communist Party of the U. S. A. in the South (CPUSA): Southern worker; magazine of the common people of the South, September 1937
– William Morris: Art and socialism [microform] : a lecture delivered (January 23rd, 1884) before the Secular Society of Leicester (1884)
– Movimiento Libertario de Jalisco: 4 Fundamentos del Anarquismo (1994)
– A. Raevskij: Istoriia Pervogo maia v Rossii (1923)
New Masses, April 1927

3.) auf LibCom:

– Nina Power: One dimensional woman (2009)
– Solidarity: Spoof exam paper (1972)
– Jim Riordan: The strange story of Nikolai Starostin, football and Lavrentii Beria (1994)
– John Silvano: Nothing in common: an oral history of IWW strikes 1971-1992 (1999)
George Fontenis on a life of militancy and the future of the libertarian alternative (2005)
– Alexander Berkman: ABC of Anarchism (1929)

4.) auf Projekt Gutenberg:

– Magnus Hirschfeld: Berlins Drittes Geschlecht (1904)
– Clara Zetkin: Zur Geschichte der proletarischen Frauenbewegung Deutschlands (1928)

5.) auf Marxists Internet Archive:

– David Rjazanow: La fondation de la première Internationale (1919)
– Ljudmila Stal: La Conférence Internationale des Femmes Communistes (1921)
– Red Eureka Movement: ’It’s only rock ’n’ roll – or is it?’ (1980, pdf-Datei, zum Thema Punk)

6.) auf Collectif Smolny:

– Paul Levi: Einleitung zu Rosa Luxemburg: «Einführung in die Nationalökonomie» (1924)
– Groupe des Travailleurs Marxistes de Mexico: Documentation internationale (1937, aus BILAN)

7.) auf CEDEMA:

– Federación Anarquista Uruguaya (FAU): Seguridad General (1967, Tips und Hinweise zum Umgang mit Repression)
– Daniel Ricardo Peñaranda Supelano: El Movimiento Armado Quintín Lame (MAQL): Una guerra dentro de otra guerra (2010)

8.) Auf Workers‘ Liberty:

– Irish Workers‘ Group: The „Manifesto“ of the Irish Workers‘ Group (1967)

9.) auf Espace contre Ciment:

– Amadeo Bordiga: Les voies qui conduisent au « noskisme » (1921)
L’Ouvrier Communiste: Faut-il conqué­rir les syndicats ou les détruire ? (1929)

10.) auf Materialien zur Analyse von Opposition:

Kommunistische Volkszeitung: Regionalbeilage Schleswig-Holstein (1975-1976)
Kommunistische Volkszeitung: Bezirksbeilage Holstein (1976)

Erfolgreiche Betriebsversammlung bei Ethicon: Die Widersprüche sind offen aufgebrochen

Posted in Anarchismus, Antimilitarismus, Antisemitismus, Australien, Österreich, BäuerInnenbewegung, Bildung, BRD, Britannien, Esperanto, Feminismus & Frauenbewegung, Frankreich, Fussball, Gewerkschaft, Indigena-Bewegung, Internationales, Irland, Italien, Kapitalismus, Klassenkampf, Kolumbien, Kommunismus, Kultur, Kunst, LBGT, Linke Geschichte, Literatur, Maoismus, Marxismus, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Mexiko - Mexico, Musik, Nationalismus, Norderstedt, Nordirland, Patriarchat, Punk, Rassismus, Repression, Revolution, Russland, Schleswig-Holstein, Schweiz, Sowjetunion, Sozialismus, Sozialistika - Linke Archivalien, Spanischer Staat, Sport, Stalinismus, Streik, StudentInnenbewegung, Trotzkismus, Uruguay, USA | 1 Comment »

Neue alte linke Archivalien

Posted by entdinglichung - 13. März 2012

weitere Hinweise bei Poumista, weitere Erinnerungen an Ernesto Kroch auf Regentied, ansonsten der Hinweis auf eine weitere Ankündigung auf dieser Seite zu Materialien aus und um den KB Hamburg:

1.) Anti-Fascist Archive, eine neue Webseite mit Materialien aus Britannien, darunter Zeitungsausschnitte aus Britannien vor 1939 zum Thema sowie digitalisierte Ausgaben von Antifa-Zeitschriften wie Fighting Talk, Cable Street Beet und Red Attitude:

2.) Espace Contre Ciment weist auf Downloadmöglichkeiten zu Büchern von George Grosz sowie vom Max Tobler und Paul Mattick hin:

3.) auf archive.org:

– Karl Kautsky: Die Materialistische Geschichtsauffassung (1927)
– St. Ivanovich: Piatj let bolshevizma (1922)

4.) Im Marxists Internet Archive:

The Militant, 1944
The Militant, 1945
– G.I. Safarov: L’Orient et la Révolution (1921)
– Vere Gordon Childe: The Significance of Soviet Archæology (1942)
Anti-Revisionism in Australia, eine neue Sammlung mit Dokumenten Australischer K-Gruppen

5.) Auf R.a.D.A.R.:

– Marceau Pivert: Révolution d’abord ! (1935)
– Parti ouvrier internationaliste (PCI): Le fascime contre la classe ouvrière 1943, ein Untergrund-Flugblatt aus der Bretagne)
Cahiers Rouge, März 1938
La Jeune Garde, 5. Februar 1937 und 19. Februar 1937
Clarté, 15. Mai 1927 (u.a. Artikel von Victor Serge und Pierre Naville)

6.) Auf LibCom:

– Baumanskaya Group Proletarian Opposition VKP(b): New Forgery (1928, ein Untergrund-Flugblatt der „Demokratischen Zentralisten“)
– Martha A. Ackelsberg: Free women of Spain: Anarchism and the Struggle for the Emancipation of Women (1991)
– Ross Winn: Texte aus dem Firebrand (1895)
– Robert Kurz: Anti-economics and anti-politics: on the reformulation of social emancipation after the end of „marxism“ (1997)
– Peter Principle: What is anarcho-syndicalism?: libertarian reformism, vanguardism or revolutionary unionism? (1997)
– Trace Matthews: „No one ever asks what a man’s role in the revolution is“: Gender and sexual politics in the Black Panther Party 1966-1971 (1998)
– Ollie A. Johnson III: Explaining the demise of the Black Panther Party: The role of internal factors (1998)

7.) Auf La Bataille Socialiste:

Miasnikov cité par un tchèque en 1968

8.) Auf Collectif Smolny:

– Paul Levi: Paul Levi an Lenin: Deutschlands Lage – KPD Taktik – März Aktion (1921)
Lutte de Classe: Le dirigisme contre la révolution (1972)
Communisme: Avertissement (1937)

9.) Auf der Webseite der Gruppe Internationaler SozialistInnen (GIS):

– Aghis Stinas: Das Massaker an den internationalistischen Kommunisten in Griechenland (Dezember 1944) (1977)

10.) Auf Cedar Lounge Revolution:

Class War, Mai 1994

11.) auf irishanarchisthistory:

Irish anarchism in the 1880s (1997/2008)

Posted in Anarchismus, Antifa, Antisemitismus, Archäologie, Australien, Belgien, BRD, Britannien, CSSR, Feminismus & Frauenbewegung, Frankreich, Fussball, Gewerkschaft, Griechenland, Hamburg, Internationales, Irland, Kapitalismus, Klassenkampf, Kommunismus, Kunst, Linke Geschichte, Literatur, Marokko, Marxismus, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Musik, Patriarchat, Philosophie, Rassismus, Repression, Revolution, Russland, Schweiz, Sowjetunion, Sozialismus, Sozialistika - Linke Archivalien, Spanischer Staat, Stalinismus, Streik, Trotzkismus, Uruguay, USA | 2 Comments »

Der Kampf gegen den Faschismus ist notwendig und kein Verbrechen: Hände weg von Matteo Parlati!

Posted by entdinglichung - 21. Februar 2012

gefunden auf Labour Start:

Italy: Stop victimization of anti-fascist trade union leader Matteo Parlati

Matteo Parlati, a shop steward for the FIOM-CGIL union at Ferrari Auto was denounced because he took part in a demonstration in October 2011 in Modena against a neofascist group which was celebrating the Fascist March on Rome from 1922. During that demonstration, police charged at the anti-fascists. Matteo is now accused, together with other 13 demonstrators, of resisting police officers and to have had a ‚moral responsibility‘ for the clashes between the police and the antifascists. This is not true. In fact, Matteo was clubbed in the head by a police officer, as clearly showed by photos and videos. The local judge and prefect are simply trying legalize Fascist organizations and to suppress the anti-Fascists. All the shop stewards at Ferrari Auto’s FIOM-CGIL union have called for a global campaign of solidarity with Matteo Parlati, who is guilty of no crime.

und auch in der BRD steht wieder ein Antifaschist vor Gericht: Babelsberger Antifaschist vor Gericht – Ein Aufruf zur Solidarität von RASH Berlin-Brandenburg! (Syndikalismus.tk)

Posted in Antifa, BRD, Fussball, Gewerkschaft, Italien, Repression | 1 Comment »

Einige Meldungen zur rassistischen Rechten in England

Posted by entdinglichung - 20. Februar 2012

Eine Reihe von Meldungen zur rassistischen Kloppertruppe English Defence League:

* Fascists score a win on the streets of Liverpool (Truth, Reason & Liberty)

* EXPOSED: The vile racist rants of Liverpool English Defence League coordinator Kurtis Cawley (Searchlight)

* More bullshit from the EDL… (Searchlight)

* Tommy’s Irish problem … anti-irischer/anti-katholischer Rassismus ist offenbar auch in der EDL mehrheitsfähig (Hope not Hate)

* EDL plan violent assault on Ajax fans (Hope not Hate)

* Infidels threaten Liverpool Occupy (Hope not Hate)

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Antifa, Britannien, Fussball, Nationalismus, Rassismus | 1 Comment »

Sócrates Brasileiro Sampaio de Souza Vieira de Oliveira (1954-2011)

Posted by entdinglichung - 5. Dezember 2011

Sócrates, brillianter Fussballer, politischer Aktivist, Arzt und Intellektueller … in Erinnerung an eine Zeit, wo der brasilianische Fussball noch schön anzusehen war und noch nicht von einer protestantischen Arbeitsethik verdorben wurde: ¡Sócrates presente!

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Brasilien, Fussball, Linke Geschichte, Nachrufe, Sport | 2 Comments »

RSO zum Platzsturm beim Derby Rapid-Austria

Posted by entdinglichung - 26. Mai 2011

Quelle des nachfolgend dokumentierten Artikels: Webseite der Revolutionär Sozialistischen Organisation (RSO)

Schande von Hütteldorf?

Geschrieben von Eric Wegner (RSO Wien Betrieb 2), Mittwoch, 25 Mai 2011

Nach einem Platzsturm von Rapid-Fans wurde das 297. Wiener Fuball-Derby zwischen Rapid Wien und Austria Wien abgebrochen. Die Fußball-Oberen, Medien und PolitikerInnen überschlagen sich vor Empörung. Der folgende Kommentar kritisiert den vorherrschenden Ordnungsdiskurs.Die ganze Saison war für den SK Rapid schon schlecht gelaufen: unrühmliches Europa-League-Aus, nur 5. Tabellenplatz, kein internationaler Startplatz. Der Unmut selbst der treuesten Fans war seit langem groß. Die sportliche Leitung wurde ausgetauscht. Ein Erfolg gegen den Stadtrivalen im heimatlichen Hanappi-Stadion sollte einen einigermaßen versöhnlichen Saisonabschluss schaffen. In der Fan-Kurve, dem so genannten Block West, wurde bei Spielbeginn ein entsprechendes Transparent angebracht: „Auch ein Sieg kann die verschissene Saison nicht retten, zerstört heute wenigstens die Titelträume der Violetten.“

„Skandalderby“

Es kam rasch anders. Der norwegische Rapid-Innenverteidiger Rage Soma war in der 5. Spielminute wieder einmal unglaublich apathisch und stand meterweit von seinem Gegenspieler entfernt, Austria-Stürmer Roland Linz konnte sich im Rapid-Strafraum seelenruhig den Ball herrichten und zum 1:0 einschießen. Als schließlich Zlatko Junuzovic in der 26. Minute auf 2:0 stellte, machten gut 200 Rapid-Fans die in Foren zirkulierte Ankündigung wahr und stürmten das Spielfeld.

Das Schiedsrichtertrio und die meist Spieler rannten schnell in die Kabinen, einige Rapid-Spieler, die sich nur gemächlich weg bewegten, wurden von den wütenden Fans beschimpft. Etwas nach der Mittellinie wurden die Platzstürmer von Hundertschaften der Polizei, die mit Helmen, Schlagstöcken, Hunden und Tränengassprays ausgerüstet waren, gestoppt. Ein paar Minuten lang wurden zwischen den Rapid-Fans am Rasen und den Austria-Fans in der Ostkurve einige Feuerwerkskörper (hauptsächlich Leuchtstiftmunition) hin und her geschossen. Dann wurden die Rapid-Fans von der Polizei Schritt für Schritt zurückgedrängt. Einige von denen, die sich zu lange Zeit gelassen hatten, wurden schließlich beim Versuch, über die Zäune zurückzuklettern, verhaftet. An den Zäunen gab es dabei einige Rangeleien, wobei die Polizei auch Schlagstöcke und Tränengassprays einsetzte.

Während und nach diesen Geschehnissen begann die ORF-Liveübertragung mit geifernder Aufgeregtheit den Ton vorzugeben. Besonders hervor tat sich der ORF-Interviewer, der sich in seiner Suche nach immer drastischeren Formulierungen für die „so genannten Fans“ regelmäßig verhaspelte, und Roman Mählich, als Kommentator noch mittelmäßiger als als Fußballer, der pauschal den ganzen Block West und die Rapid-Fanpolitik verantwortlich machte und immer massiver nach Repressalien gegen seinen Lieblingsfeind-Verein Rapid rief. Auch Rapid-Präsident Rudi Edlinger stimmte in den Chor ein. Gemäßigter, sachlicher und differenzierter waren interessanterweise nicht nur der Rapid-Fanbeauftragte Andy Marek, sondern auch Austria-Spieler Linz und Austria-Trainer Karl Daxbacher.

Systematische Aufregung

Abends und am kommenden Tag setzte die mediale Aufregung dann wie zu erwarten voll ein. Zwischen Boulevard und so genannten Qualitätszeitungen besteht da kaum ein Unterschied. Alle wussten von „Schlägereien“ zu berichten, die es im Stadion gegeben haben soll. Das Gratisblatt „Heute“ titelte: „Hass! Angst! Lebensgefahr! Das Derby der Schande“. Das andere Gratisblatt „Österreich“ kam mit der Überschrift „Bürgerkrieg“ in Hütteldorf. Und die „seriöse“ „Presse“ schrieb: „Was sich auf dem Rasen abspielte, das grenzte an Krieg. Szenen, die man in Österreich in dieser Form noch nicht erlebt hat.“ Sind diese Redakteure noch besoffener als manche Fans in den Stadien? Haben die eine Vorstellung, was ein tatsächlicher Bürgerkrieg oder Krieg bedeutet? Haben die überhaupt kein Wissen über die (österreichische) Geschichte?

Die Kronenzeitung ließ ihrer LeserInnen über die geeignesten Repressionsmethoden gegen die Rapid-Fans abstimmen. Der liberale Standard, der stets auf seine sachliche Berichterstattung stolz ist, bezeichnete die Platzstürmer als „Schwachköpfe“ und empörte sich über die „Schande von Hütteldorf“. Im Standard-Kommentar wird dann (in Anspielung auf den Fan-Slogan „Rapid ist unsere Religion“) gefordert, dass „die Bundesliga die einzig mögliche Maßnahme ergreift, nämlich in ‚St. Hanappi‘ längere Zeit keine Messe mehr lesen zu lassen.“ – also die Kollektivstrafe Stadionsperre. Einen Tag später schob ein Standard-Artikel die Schuld dann auf die Ausländer, nämlich auf anwesende Fans von Panathinaikos, Nürnberg und Venezia Mestre.

Noch deutlicher wird’s dann im Standard-Forum, wo die liberale und „anständige“ Mittelschicht ihre Gesinnung zeigt: Die Rapid-Fans werden dort unter anderem als „Lurch“, „Asoziale“ und „angemalte Primaten“ bezeichnet. Eine/r meint, die Platzstürmer seien „keine Menschen“, ein/e andere/r sieht Rapid als „Proloklub, der den Ultras gehört“. Wieder andere der „zivilisierten“ Standard-LeserInnen lassen ihren sadistischen Phantasien freien Lauf: Einer wünscht den Rapid-Fans „nicht Hals- und Beinbruch, sondern Schädelbasisbruch“, ein/e andere/r meint, es sei „schade, dass die Polizei so wenig Schläge mit dem Gummiknüppel in die Nieren gegeben hat.“ Wer ist da jetzt primitiv, die Rapid-Fans oder die selbstgerechten „besseren Leute“? Die Verachtung für die „Unterschicht“ zieht sich durch einen Großteil der Postings auf der Standard-Page.

Worum geht’s in der Medienkampage?

Um hier keine Zweifel aufkommen zu lassen: Wir lehnen Angriffe auf Fans anderer Vereine und deshalb auch den Einsatz von Leuchtstiftmunition oder ähnlichem zwischen den Rapid- und Austria-Fans grundsätzlich ab. Soweit darf die (beim Fußball in gewissem Ausmaß unvermeidliche) Rivalität nicht gehen. Ein positives Beispiel, dass die sektiererischen Feindseligkeiten zwischen verschiedenen Fans überwunden werden können, war die Kampagne gegen das Pyrotchnik-Gesetz von Ex-Innenministerin Maria Fekter. Was wir auch abstoßend finden, ist das aggressiv-machistische Gestikulieren von etlichen der Platzstürmer.

Aber um all diese Dinge geht es in der aktuellen Medienkampagne nicht wirklich; sie werden nur benutzt, um die eigentlichen Ziele des Fußball- und Medienestablishment zu unterstützen. Wollen wir erst einmal einige Relationen zurecht rücken: Beim „Skandalderby“ wurden etliche Personen verletzt, niemand davon lebensbedrohend. Die unbeteiligten BesucherInnen der Nord- und Südtribüne waren – das bestätigen etliche Freundinnen und KollegInnen, die auch mit Kindern dort waren, – zu keinem Zeitpunkt auch nur irgendwie bedroht (höchstens die untersten Reihen durch das Tränengas der Polizisten, die Flüchtenden nachsprayten). Der eine stämmige, tätowierte Platzstürmer (von den Medien als „der Grieche“ bezeichnet), der die Polizisten direkt attackieren wollte, wurde von anderen Platzstürmern zurückgehalten und zu Fall gebracht. Selbst der Fanbetreuer der Polizei sagte in einer ORF-Diskussion, dass die Aggressionsbereitschaft der Platzstürmer nicht hoch gewesen sei.

Gleichzeitig kommen jede Woche auf Österreichs Straßen Menschen ums Leben oder werden schwerst verletzt, ein Gutteil davon durch Raser, die mit weit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs sind, anderen gefährlich auffahren etc. Darunter sind überdurchschnittliche viele Manager oder andere „Führungskräfte“ mit ihren SUVs, Audis etc., die null Unrechtsbewusstsein haben und die andere VerkehrsteilnehmerInnen (besonders solche mit keinen oder weniger gepanzerten Autos) gefährden. Etliche von ihnen „vermummen“ sich, indem sie sich so genannte „Einparkhilfen“ leisten, mit denen real Radarkontrollen im Voraus erkannt werden können. Dennoch gilt Rasen als Kavaliersdelikt. Da gibt es nicht nach jedem Unfallwochenende eine mehrtägige Kampagne gegen “brutale Chaoten“, mit denen nun endlich „aufgeräumt“ werden müsse.

Dass es bei der ganzen Aufregung nicht um das Ausmaß von Gewalt oder Gefährdung geht, zeigen auch andere Dinge. Ähnlich empört wie jetzt überschlugen sich sämtliche Medien, als im Vorfeld der Europameisterschaft in Österreich die Rapid-Fans ihre Kampagne „Scheiß EM 2008“ durchführten und bei einem Länderspiel im Hanappi-Stadion gegen das Nationalteam Stellung nahmen und Kapitän Andreas Ivanschitz ausbuhten und beschimpften (siehe unsere Stellungnahme). Damals war – obwohl es keinerlei Gewalt gegeben hatte – bereits von den „Verrückten“ von Hütteldorf die Rede, wurden Repressalien, ein „Aussortieren“ und eine Kontrolle von Transparenten auf ihre „inhaltliche Unbedenklichkeit“ gefordert.

Als Austria-Fans 2009 im Europa-League-Spiel gegen Athletico Bilbao das Spielfeld stürmten, galt die Aufregung nicht der Unterwanderung durch die Neonazis der Fangruppe „Unsterblich“, sondern dem Platzsturm an sich – obwohl es keine Gewalt gab. Als hingegen beim Europa-League-Spiel Rapid gegen Besiktas-Istanbul einige Besiktas-Fans zahllose Brandsätze in die angrenzenden Familiensektoren warfen, wodurch eine massive Gefährdung entstand, gab es kaum Empörung. Dass beim Spiel von Red Bull Salzburg gegen Hapoel Tel Aviv von vielen Fans (unter anderem von der VIP-Tribüne) „Judenschweine“ skandiert und ein Linienrichter von einem Feuerzeug am Kopf getroffen wurde, wurde überhaupt dezent übergangen – schließlich will die Journaille den braven Kommerzverein von Mateschitz ja nicht anpatzen.

Ziele des Fußball-Establishments

Worum es den Fußball-Oberen, den Sponsoren und Medien tatsächlich geht, wurde in den letzten Tagen immer offensichtlicher. Gefordert wurden da nicht nur die „Aussonderung“ der „Chaoten“ und Stadionverbote gegen die Platzstürmer, sondern insbesondere so genannte „Geisterspiele“ (= Rapid-Heimspiele ohne Publikum), eine Sperre der Westtribüne im Hanappi-Stadion und vor allem eine Änderung der Fanpolitik beim SK Rapid, wo die Fans zu viel Einfluss hätten.

Zuerst zu den Repressalien: Österreich-Herausgeber Wolfgang Fellner verlangt offen Stadionverbote für alle etwa 800 Rapid-Ultras und die „Auflösung der West-Tribüne“. Ebenso wie Platzsperren (Geisterspiele) sind das vordemokratische Kollektivstrafen, die alle Angehörigen einer Gruppe (West-Tribüne-Abonnenten oder Rapid-Fans) betreffen, egal ob sie als Personen gegen ein Gesetz verstoßen haben oder nicht. In jeder Schule ist so etwas selbstverständlich verboten, niemand käme auf die Idee, wegen 200 Rasern die A1 zu sperren, aber mit Fußballfans, die das „zivilisierte“ Establishment entweder nicht als Menschen (siehe Standard-Forum) oder als solche zweiter Klasse betrachtet, kann man das scheinbar problemlos machen; jedenfalls ist das der Mainstream der veröffentlichten Meinung.

Dass der Einfluss der Mitglieder und Fans im SK Rapid, im Gratisblatt „Heute“ als Kuschelkurs diffamiert, vielen ein Dorn im Auge war, ist seit langem bekannt. Spätestens seit der „Scheiß-EM-Kampagne“ in den Jahren 2007/08 und der vereinsübergreifenden, aber wesentlich von den Rapid-Fans vorangetriebene Kampagne gegen das Pyrotechnik-Verbot haben das Fußball- und Politik-Establishment eine Rechnung offen mit den Rapid-Ultras und den anderen Fanklubs der West-Tribüne. Diese Rechnung wollen sie jetzt begleichen.

Dabei geht es aber um Grundsätzlicheres: 1) um die Aufrechterhaltung der autoritären Strukturen im Fußball-Geschäft, 2) um die kulturelle Enteignung der proletarischen Milieus in den Stadien.

Die FIFA, die UEFA, die österreichische Bundesliga und die meisten Vereine sind ausgesprochen autoritär strukturiert. Die jeweils oberen Instanzen haben allerlei Strafmöglichkeiten gegen Vereine und kooperieren wiederum ganz eng mit und im Interesse von großen Sponsoren. Für die Fans ist dabei ein ganz klarer Platz vorgesehen, nämlich einerseits als KonsumentInnen (Eintrittskarten, Fanartikel, Sponsorenzielgruppen) und andererseits als Staffage für die sponsorengerechte Medienshow Fußball. Und diese Macht und Ordnungsverhältnisse werden mit allen Mitteln verteidigt. Im vorgesehenen Rahmen jubeln und ordentlich kaufen, sonst nichts! Eigenständiges Agieren der Fans ist in diesem autoritären Ordnungskonzept nicht erwünscht.

Dementsprechend reagiert das Establishment rasend vor Wut auf eine Infragestellung ihrer Kontrolle und Herrschaft. Dementsprechend sind die Herren beunruhigt über zu viel Einfluss von einfachen Fans in Vereinen. Dementsprechend wird ein Platzsturm von den Medien einmütig als schwer krimineller Akt hingestellt.

Welche Gesetze aber werden durch einen Platzsturm (nicht das Werfen von Feuerwerkskörpern) eigentlich verletzt? Die Hausordnung des SK Rapid? Ist man wegen unbefugten Betretens einer Sportanlage oder Störung einer Sportveranstaltung ein Schwerverbrecher? Das eigentliche schwere Verbrechen ist aus Sicht des Establishments und seiner Journaille doch in Wahrheit, dass die Ordnung der Bundesliga gestört, der Ablauf der Meisterschaft beeinflusst und womöglich Sponsoren irritiert wurden – und sich der Pöbel nicht mit dem ihm zugewiesenen Platz begnügt hat. Und das ist in einer Klassengesellschaft eben ein schweres Verbrechen!

Platzsturm OK

In modernen Theaterstücken wird teilweise das Publikum ins Geschehen mit einbezogen. Das gilt dann als besonders „avantgardistisch“. Aber da ist die Einbeziehung auch von der Regie geplant (und meist begrenzt) und außerdem handelt es sich bei den Einbezogenen meist um die gebildeten Ober- und Mittelschichten, die ins Theater gehen. Für Fußballfans gilt das nicht. Die sollen sich nach dem Willen der Oberen nicht einmischen und schon gar nicht auf eigene Initiative.

Wir hingegen finden es gut, wenn ein Verein keine Präsidialdiktatur ist wie Red Bull Salzburg, wenn Mitglieder und Fans in Vereinen etwas zu sagen haben, wenn sich Leute selbsttätig einmischen, wenn die scharfe Trennung zwischen (Ball-) KünstlerInnen und braven passiven KonsumentInnen aufgebrochen wird. Im Unterschied zum Abschießen von Leuchtstiftmunition finden wir einen Platzsturm grundsätzlich OK – genauso wie wir die (rechtswidrige) Besetzung des Hauptplatzes in Madrid durch jugendliche DemonstrantInnen verteidigen.

Rapid (oder Austria in einem anderen Fall) gehört uns Fans und Mitgliedern, nicht der Bundesliga, den Sponsoren oder den Medien. Rapid lebt von der Unterstützung von geschätzten 800.000 AnhängerInnen (sonst wäre der Verein auch für die Sponsoren nicht interessant). Wenn Fans der Meinung sind, es läuft was schief, dann sollen sie auch das Recht haben, selbst auf die Bühne zu treten und dann, wenn sie es für nötig halten, ein Zeichen zu setzen. Dass etliche das vermummt getan haben, liegt ja nur daran, dass eine solche selbsttätige Einmischung kriminalisiert wird.

Ob der Platzsturm aus Sicht der Rapid-Fans taktisch klug war (abgesehen vom abzulehnenden Einsatz von Feuerwerkskörpern), ist die eine Frage, dass wir ihn grundsätzlich legitim finden, die andere. Die Aktion war sicherlich ein symbolisch wirksamer Protest und er hat die herrschende Ordnung der Bundesliga in Frage gestellt. Der Sicherheitssprecher meinte, man habe im Vorfeld alles getan, um einen Platzsturm zu verhindern, aber wenn die Fans des Block West das wollten, könne keine Macht der Welt das verhindern. Dieses Eingeständnis klingt schön, ist aber natürlich Unsinn (es gibt massivere Zäune, Schusswaffen etc.), aber es zeigt doch den Respekt und die Angst des Establishments vor einem kollektiven Agieren der einfachen Leute, die aus den ihnen zugewiesenen Zonen ausbrechen.

Allerdings war der Platzsturm letztlich eine Aktion einer Minderheit, die wohl auch von einer deutlichen Mehrheit der Rapid-Fans abgelehnt wird (und auch große Teile der organisierten Fans haben sich nicht beteiligt), die in ihrer Form (Leuchtstiftmunition) auch abzulehnen ist und die letztlich dem Establishment einen idealen Vorwand zu einem nachhaltigen Angriff auf die Fankultur bei SK Rapid gibt. Der Platzsturm hat die selbstorganisierte Fanszene bei Rapid in die Defensive gebracht – und denjenigen Oberwasser, die Kommerzialisierung und Repression vorantreiben wollen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Antifa, Antisemitismus, Österreich, Fussball, Kapitalismus, Klassenkampf, Kommunismus, Nationalismus, Patriarchat, Rassismus, Repression, Sozialismus, Sport, Trotzkismus | Leave a Comment »

Gerechtigkeit

Posted by entdinglichung - 23. Mai 2011

AFC Wimbledon – Luton Town: 4:3

Posted in Britannien, England, Fussball, Sport | Leave a Comment »

Neues aus den Archiven der radikalen (und nicht so radikalen) Linken

Posted by entdinglichung - 3. Mai 2011

ältere Archiv-Updates und Hinweise zu weiteren linken Archivalien unter „Sozialistika“ und im Download-Archiv … weitere Hinweise bei Poumista, auf Syndikalismus.TK der Hinweis auf die neue Barrikade und ein Auszug aus einem Artikel hieraus zum Thema „Fußball, Community und Politik“:

International Institute for Social History (IISG):

* Het Vrije Woord/Vrank en Vrij/Das Freie Wort (1940-1944, die u.a. von Ernest Mandel verfasste Untergrundzeitung)

Archive.org:

* George Orwell: James Burnham and the managerial revolution (1946, Vorwort der Berkeley Young Socialist League von 1955)
* Vor dem Thermidor. Revolution und Konterrevolution in Sowjetrussland. Die Plattform der linken Oppostition in der bolschewistischen Partei (Sapronow, Smirnow, Oborin, Kalin usw.) unterdrückt in Russland und in allen Sektionen der Komintern . Hrsg. von den aus der Kommunistischen Partei ausgeschlossenen Hamburger Oktoberkämpfern (1927, gedruckt im Verlag Fritz Erulat, Hamburg-Fuhlsbüttel)
* Karl Marx/Friedrich Engels: Manifesto of the Communist Party (1848/1910)
* Leo Trotzki: Problèmes de la révolution allemande (1931)
* Unity of Communist Militants: Anarcho-pacifism : Peykar with the wooden sword! (1980/1982)
* Jules Destrée: Art et socialisme (1896)

Rassembler, diffuser les archives des révolutionnaires (RaDAR):

* Parti socialiste ouvrier et paysan (PSOP): La Voie de Lénine, April 1939
* Ernest Mandel: De la bureaucratie (1998)
* Jeunesses socialistes révolutionnaires (JSR): Révolution !, Februar 1938
* Jeunesses socialistes révolutionnaires (JSR): Révolution !, April1938
* IVe internationale: IVe internationale, März 1957 (Mit einem Artikel zum Metallarbeiterstreik in Schleswig-Holstein, S. 12-14)
* Ligue Communiste (LC): Où va le parti ? (1970)
* Ligue Communiste (LC): De la colère à la victoire (1972)
* Ligue Communiste (LC): L’armée (1973)

La Bataille Socialiste:

* Paul Mattick jr.: Modernisme et communisme antibolchévique : les Progressistes de Cologne (1998)

Marxists Internet Archive (MIA):

* Ernst Schneider (Ikarus): The Wilhelmshaven Revolt: A Chapter of the Revolutionary Movement in the German Navy 1918-1919 (1943)
* Raya Dunayevskaya: May 1 and the Shorter Work Day (1959)
* Rosa Luxemburg: L’origen del Primer de Maig (1894, pdf-Datei)
* Alexandra Kollontaï: Les problèmes de la prostitution (1909)
* Antonio Gramsci: Red Ink (1919)
* Antonio Gramsci: The Price of History (1919)
* Pierre Frank: Summary of the Course on the Spanish Revolution. International School for Cadres of the Fourth International. Summer 1956 (1956)
* Leo Trotzki: La lezione della comune (1921)
* Wladimir Iljitsch Lenin: In memoria della comune (1921)
* Helmut Wagner: Thesen Über Den Bolschewismus (1933)
* Hugo Dewar: The Modern Inquisition (1953)
* Maximilien Rubel: Marx, théoricien de l’anarchisme (1973)
* Gabriel Deville: Socialism, Revolution and Internationalism (1893)
* Kommunistiska Arbetarförbundet (KAF): Fjärde Internationalen nr 2-3/1975 (KAF:s femte kongress)
* Kommunistiska Arbetarförbundet (KAF): Fjärde Internationalen nr 4/1975 (Spanien, Politiska fångar i Sovjet)
* Revolutionära Marxisters Förbund (RMF): Mullvaden nr 13/14-1972
* La Vérité: Bombardments (1943)
* Peter Hadden: Officials’ Civil Rights demand – inadequate at this stage (1972)
* Peter Hadden: Officials’ Ard Fheis – Adopt socialist ideas demand rank and file (1973)
* Peter Hadden: Shankill Peace March (1976)
* Peter Hadden: Northern ICTU Conference – Support Grows for a Labour Party (1980)
* Peter Hadden: Divide and Rule (1980)
* Peter Hadden: Beyond the Troubles? (1994)
* Peter Hadden: Troubled Times – The National Question in Ireland (1995)
* Peter Hadden: The Struggle for Socialism Today (1999)
* Peter Hadden: Towards Division Not Peace (2002)
* Peter Hadden: Sectarian violence worsens in Belfast (2002)
* Peter Hadden: The real ideas of James Connolly (2006)
* Peter Hadden: Northern Ireland – 1907 Dockers and Carters’ strike (2007)
* Peter Hadden: Belfast Airport workers – The long battle for justice (2008)
* Peter Hadden: UNISON union expels socialist activist (2008)

Materialien zur Analyse von Opposition (MAO):

* Sektion Lehrer der Sozialistischen Studentengruppe (SSG) Hamburg: ‚Kommunistische Schulzeitung‘
* Sozialistische Studentengruppe (SSG): ‚Rote Presse‘ – Sozialistische Hamburger Studentenzeitung
* Kommunistische Lehrergruppe (KLG) Frankfurt/Offenbach: ‚Der Föhn‘ – Zeitung für proletarische Schulpolitik und Pädagogik
* Rude Kappes – Stadtteilzeitung für Köln-Nippes (Beitrag erheblich erweitert)
* Kommunistischer Arbeiterjugendbund (KAJB) Mannheim / Heidelberg sowie Wiesloch und Sinsheim: ‚Kommunistische Jugendzeitung‘
* Kommunistischer Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen: ‚Proletarischer Kurs‘
* ‚Kommunistische Arbeiterjugend Korrespondenz‘ – Organ für Theorie und Praxis des Kommunistischen Arbeiterjugend-Bundes (KAJB) Göttingen, Wolfsburg und Kreis Holzminden
* Göttingen: Der ‚Rote Kurs‘ des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes (SDS), später des Kommunistischen Studentenbundes (KSB)
* Rote Zellen Kiel / ML: ‚Kommunistische Studentenzeitung‘
* SDS Hamburg: ‚Apo Press‘
* Kommunistischer Bund Göttingen (KBG): ‚Kommunistische Arbeiterzeitung‘
* Kommunistischer Bund Bremen (KBB): ‚Kommunistische Arbeiter-Korrespondenz‘
* Dortmund: Protest gegen die Ausländergesetze und das GUPS/GUPA-Verbot 1972/73 (Beitrag erweitert)
* Kommunistische Gruppe (KG) Hamburg: ‚Hamburger Arbeiterzeitung‘

Collectif Smolny:

* Boris Souvarine: D. B. Riazanov (1931)
* Boris Souvarine: David Riazanov (1932)
* BILAN: Mouvement ouvrier international (1935)
* Georges Sorel: L’éthique du socialisme (1899)

LibCom:

* Mario Tronti: Marx Yesterday and Today (1962)
* John Holloway: Change the World Without Taking Power (2002)
* Change the World Without Taking Power? Or Take Power to Change the World? A Debate on Strategies on How to Build Another World
** The Editors‘ Introduction
** Daniel Bensaïd: On a Recent Book by John Holloway
* Simon Clarke: Keynesianism, monetarism and the crisis of the state (1998)
* Simon Clarke: The state debate (1992)
* Simon Clarke: Marx, marginalism and modern sociology (1991)
* Simon Clarke: Marx’s theory of crisis (1994)
* Noam Chomsky: The Soviet Union Versus Socialism (1986)

The Cedar Lounge Revolution:

* International Socialists (IS): International Socialism 51, April-Juni 1972

Centro de Documentación de los Movimientos Armados (CeDeMA):

* Rosario Galo Moya Pantoja: Movimientos revolucionarios y represión de las disidencias sexuales (200?)
* Fuerzas Populares de Liberación Farabundo Martí (FPL): La Marcha de la Historia en América Latina le esta dando la razón al Che Guevara (1982)
* Ejército Revolucionario del Pueblo (ERP): Entrevista a Joaquín Villalobos (Excelsior, mayo de 1993) (1993)
* Montoneros: „No puede haber negociación con la Junta Militar argentina“ (1978)

Europe Solidaire Sans Frontières (ESSF):

* Ernest Mandel: La grève générale – Partie I (1974)
* Ernest Mandel: La grève générale – Partie II (1974)
* Sheila Jeffreys: La légalisation de la prostitution, une expérience qui a échoué en Australie (2003)
* Ichyo Muto: Some Thoughts about the Empire, Global Power Centres, and People’s Alliances (2002)

Workers‘ Liberty:

* Workers‘ Liberty Nr. 10, Mai 1988
* Workers‘ Liberty Nr. 11, Januar 1989
* Workers‘ Liberty Nr. 18, Februar 1995
* Workers‘ Liberty Nr. 19, März 1995
* Sean Matgamna: Fight for a workers‘ government (1980)

The Militant:

* 25, 50 and 75 years ago (1936/1961/1986)

Links – International Journal of Socialist Renewal:

* Didier Limon: Lenin and workers‘ control (1967)

pte-jgre:

* Partido Comunista de España (Internacional) PCE (I)/Partido del Trabajo de España (PTE): Hacia el Socialismo (1973-1979)
* Partido del Trabajo de España (PTE): La Unión del Pueblo (1978-1979)

Luxemburger Anarchist:

* Ixigrec (Robert Collino): Organisme (1934, ein Artikel aus der Encyclopédie anarchiste)

CPGB/Weekly Worker:

* Karl Kautsky: Republic and social democracy in France (1905, Auszug)

radicalarchives:

* Murray Bookchin: On Malatesta and syndicalism (1977)

Projekt Gutenberg:

* Hermann Essig: Der Schweinepriester (1915)
* Karl Kraus: Grimassen – Aufsätze (1902-1914)
* Karl Kraus: In dieser großen Zeit – Aufsätze (1914-1925)

Mondialisme.org:

* Anton Pannekoek: Le Marxisme (19??)

Signalfire:

* Herman Gorter: The Lessons of the “March Action” (1921)

laubenstattluxuswohnungen:

* Franz Pfemfert: Der Rote Hahn (1918, pdf-Datei)
* Gustav Landauer: Die Revolution (1907, pdf-Datei)
* Anton Pannekoek: Ethik und Sozialismus (1906, pdf-Datei)
* Max Nettlau: Bibliographie de l’Anarchie (1897, pdf-Datei)

Posted in 1968, Anarchismus, Antifa, Antimilitarismus, Argentinien, Australien, Österreich, Belgien, Bildung, BRD, Britannien, El Salvador, Feminismus & Frauenbewegung, Frankreich, Fussball, Gewerkschaft, Hamburg, Internationales, Iran, Irland, Italien, Kapitalismus, Kirche, Klassenkampf, Kommunismus, LBGT, Linke Geschichte, Literatur, Maoismus, Marxismus, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Migration, Nationalismus, Niedersachsen, Nordirland, Patriarchat, Philosophie, Rassismus, Religion, Repression, Revolution, Russland, Schleswig-Holstein, Schweden, Sowjetunion, Sozialismus, Sozialistika - Linke Archivalien, Spanischer Staat, Sport, Stalinismus, Streik, StudentInnenbewegung, Theater, Trotzkismus, USA, Wissenschaft | Leave a Comment »