Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Archive for 11. Februar 2010

Aufkleber: Oberpfälzer Sägefische gegen WAA (1988)

Posted by entdinglichung - 11. Februar 2010

Mensch kam sich damals schon sehr subversiv vor, nachdem mensch jenen Aufkleber im Infoladen erworben hatte und diesen danach an der eigenen Zimmertür (innen natürlich!) befestigte:

Advertisements

Posted in Anarchismus, Antiatom, Bayern, BRD, Linke Geschichte, Sozialistika - Linke Archivalien, Umwelt | 2 Comments »

Iran-Update 11.02. 2010 – Marg Bar Jomhuriye Eslami!

Posted by entdinglichung - 11. Februar 2010

1.) Laufend aktualisierte Berichte zu den heutigen 22 Bahman-Protesten gibt es hier:

* Revolutionary Road

* Street Journalist

* Révolution en Iran, hier u.a. eine Reihe von Filmberichten aus Tehran

* Persian2English

Zum Kontext der Proteste sei auf Artikel von Ali Schirasi und Hamid Farokhnia verwiesen, Bilder von den Ereignissen vom 11. Februar 1979 findet mensch auf Révolution en Iran

2.) Mansour Osanloo, der inhaftierte ehemalige Vorsitzende der Gewerkschaft der Beschäftigten der Vahed-Busgesellschaft wurde einem Bericht des Network of Iranian Labor Unions (NILU) zufolge in den Isolationstrakt des Gohardasht-Knastes in Tehran verschleppt:

„Based on reports obtained by the group Human Rights and Democracy Activists of Iran, Mansour Osanloo, the famed leader of the Tehran bus drivers union, has been transferred to the solitary ward no.1 in Gohardasht prison, also known as the “doghouse”.

On Tuesday, February 9, Osanloo and another jailed prisoner, Afshin Baymani, have been called in by the ward security at Karaj Gohardasht prison where he had been jailed and interrogated for extended periods of time. After threatening them with further pressures, they were then transferred to the solitary cells in hall 2 of ward number1.

These cells are notorious for having the most appalling conditions in the entire prison. Those in detention are physically abused and denied visitor rights. The political prisoners and the regular inmates suffer from all manner of mistreatments from poor sanitary services to denial of medical care and medicine to lack of blankets to paucity of food rations.

The medieval-like conditions dominating in these wards have in the past caused frequent protests by inmates including three full prison takeovers by the prisoners.

February 15 has been designated as the global day of solidarity with Mansour Osanloo. The abhorrent treatment of a trade union leader in such conditions is truly unpardonable.“

3.) Nachfolgend dokumentiert ein Aufruf iranischer Feministinnen, gefunden auf Gender Equality for Iran zum internationalen Frauentag am 8. März:

Aufruf zur Solidarität mit iranischen Frauen

Für die Beendigung der Gewalt und Unterdrückung im Iran rufen wir alle Frauen, Frauenorganisationen und – Netzwerke zur aktiven Solidarität mit iranischen Frauen auf. Wir bitten mit Nachdruck anlässlich des 8. März, des Internationalen Frauentages, Protestaktionen unter dem Motto „Freiheit und Gleichberechtigung der Geschlechter im Iran“ zu organisieren.

Die iranische Frauenbewegung kämpft seit über 30 Jahren für Freiheit und Gleichberechtigung. Geschlechter Diskriminierung ist eng mit Unterdrückung der Klassen, ethnische, religiöse und politischen Minderheiten verbunden. Daher spielt der gewaltfreie Widerstand der Frauen und Männer, die sich für die Gleichberechtigung der Geschlechter in rechtlichen, politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Bereichen einsetzen, in der Entwicklung der Demokratie im Iran eine große Rolle. Die Frauen im Iran kämpfen seit mehr als 30 Jahren eigenständig oder organisiert in verschiedenen Kampagnen für ihre Rechte. Sie sind in ihrem Kampf ständig mit Drohung, Einschüchterung und Haft konfrontiert gewesen. Derzeit sind viele Aktivistinnen in den Gefängnissen inhaftiert.

Acht Monate nach den gefälschten Präsidentschaftswahlen im Iran und den daraus resultierende Unruhen wird der Wiederstand der Bevölkerung brutaler den jäh unterdrückt. Die physische und psychische Unterdrückung wie Haft, Folter, sexuelle Misshandlung und auch lange Haftstrafen und Hinrichtungen haben stark zu genommen. Zurzeit befinden sich viele der aktiven Frauen aus verschiedenen Widerstandsbewegungen wie die Frauenorganisationen, Grüne -Bewegung, Studenten -Bewegung, Arbeiter-Bewegung in Haft und mit jedem Tag wird die Liste der Verhafteten länger. Neben der Verhaftung von Aktivistinnen werden verstärkt diskriminierende Gesetzte, wie die Gesetz „zum Schutz der Familie“, im iranischen Parlament mit großer Hastigkeit erweitert und verabschiedet.

So erleben wir 30 Jahre nach CEDAW (Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau), das allerdings vom Iran nicht unterzeichnet wurde, zurückblickend 30 Jahre Diskriminierung der Frauen im Namen der Gesetze der Scharia im Iran. Fünfzehn Jahre nach der vierten Weltfrauenkonferenz in Peking, an der auch der Iran teilnahm, mit der Verabschiedung der PEKINGER AKTIONSPLATTFORM, hat die iranische Regierung in keinen Punkt dieses Abkommens ihre Pflichten erfüllt.

In diesen schweren Zeiten zeigt sich die internationale Frauenbewegung solidarisch mit den iranischen Schwestern, in dem sie weitgehend die demokratische Bewegung im Iran unterstützt. Seit vielen Jahren sprechen die Kämpfer/innen für bürgerliche Rechte im Iran mit der eigene Bevölkerung und mit den Menschen in aller Welt. Sie rufen jetzt alle Verteidiger der Freiheit und Gleichheit in der ganzen Welt zu Solidarität auf.

Im Namen der Gerechtigkeit und Freiheit rufen wir alle Frauenorganisationen, Frauenrechtlerinnen und Frauennetzwerke zur Solidarität mit den iranischen Frauen und der Bürgerrechtsbewegung auf.

Wir bitten alle Verteidiger der Frauenrechte, die internationalen Frauenorganisationen und Feministinnen im März 2010 Aktionen zu organisieren für die Beendigung der Gewalt und Freilassung aller politischen Häftlinge im Iran und die Unterstützung der Frauenbewegung in diesem Land unter dem Motto „Freiheit und Gleichberechtigung der Geschlechter im Iran“

Posted in Antifa, Feminismus & Frauenbewegung, Gewerkschaft, Iran, Klassenkampf, Menschenrechte - Freiheitsrechte, Patriarchat, Repression, Revolution | Leave a Comment »