Entdinglichung

… alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist … (Marx)

Archive for 18. Juli 2008

Revolutionäre besetzen Jungle World-Zentrale

Posted by entdinglichung - 18. Juli 2008

Nach den letzten rassistischen Ausfällen der Jungle World (siehe dazu auch hier) hat ein Bündnis revolutionärer antirassistischer Linker nach zähen Kämpfen das Hauptquartier dieser pseudolinken Zeitungen besetzt …

Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Posted in BRD, Medien, Rassismus, Zeitschriftenschau | Leave a Comment »

Neues aus der Kommunalpolitik

Posted by entdinglichung - 18. Juli 2008

Querulantenstadel in Ellerau/Kreis Segeberg:

„Das Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel im Ellerauer Gemeinderat geht munter weiter. Werner Urbanik (60) ist der nächste Politiker, der die Fraktion wechselt. Er verließ die CDU und schloss sich als Parteiloser der FDP-Fraktion an. Erst vor wenigen Tagen hatten Rüdiger Henze und Heinz Elker die Fraktion des Bürgervereins (BVE) verlassen und mit dem FDP-Einzelkämpfer Hans Bihl die FDP-Fraktion gebildet … „

… die Halbwertzeit der neuen FDP-Fraktion dürfte derjenigen von schwereren Transuranen ähneln, … „FDP-Einzelkämpfer“ klingt wie eine Drohung …

„Doch auch schon vor der Wahl zeigten sich die Ellerauer Kommunalpolitiker wechselfreudig: Aus Ärger über fehlende Unterstützung der Landes-CDU beim Kampf um die hauptamtliche Verwaltung in Ellerau hatten sämtliche CDU-Gemeinderäte ihr Parteibuch zurückgegeben. Sie gründeten die Wählervereinigung Aktives Ellerau (AE) und machten munter weiter Politik.“

… immerhin, hier geht es offenbar um materielle Interessen und nicht um persönliche Konflikte …

„Kurz darauf wechselte Bianca Jessen von der SPD zu AE, im Januar verließ Werner Urbanik den BVE und ging zur CDU. Mit der hat er sich nun auch verkracht …“

… und wenn er sich mit allen Parteien vor Ort verkracht hat, treibt er dieses Spiel entweder im lokalen Vereinswesen weiter oder beginnt seine Runde durch die Parteien von Neuem, was ohne grössere Reibungsverluste möglich sein dürfte, da er nicht der einzige ist, der von Stammtisch zu Stammtisch fluktuiert und daher alle „Parteien“ ihre Zusammensetzung permanent ändern …

„…“Er hat es nicht verwunden, dass nicht er, sondern ich zum Fraktionsvorsitzenden gewählt wurden.“ Urbanik habe angekündigt, nicht mit Schulz und Mattheus zusammenarbeiten zu wollen, wenn er nicht Fraktionschef wird …“

… Isnogud: „Ich will Kalif werden anstelle des Kalifen“ …

„… Nun ist die Lage im 24-köpfigen Gemeinderat, dem mit sechs Gruppierungen ohnehin schon buntesten im Kreis Segeberg, noch unübersichtlicher. Stärkste Fraktion bleibt AE mit neun Sitzen. SPD- und FDP-Fraktion stellen je vier Mitglieder, das Bürger-Forum drei, BVE und CDU je zwei …“

… ob es programmatische oder praktisch-politische Unterschiede zwischen den verschiedenen Fraktionen gibt und welche den lokalen Gewerbe- oder Schützenverein oder die örtliche freiwillige Feuerwehr oder andere reale Machtzentren vor Ort kontrolliert ist vollkommen unklar, ebenso, ob in Zukunft bewaffnete Auseinandersetzungen zu erwarten sind …

Posted in BRD, Fundstücke, Keine Satire, Schleswig-Holstein, Wahlen | Leave a Comment »

Fünf Flugblätter der Hochschulgruppe der JuKO – Junge KommunistInnen an der Uni Hamburg 1996/97

Posted by entdinglichung - 18. Juli 2008

Der Hochschulgruppe Junge KommunistInnen. Hochschulgruppe der DKP Hamburg, kurz und liebevoll JuKo genannt an der Universität Hamburg (aus welcher später die Assoziation Marxistischer StudentInnen-Hamburg (AMS) hervorging, einige langweilige Überreste aus der Spätphase dieser Gruppe hier, welche kaum die ursprüngliche Kreativität der Gruppe wiedergeben) gelang es mit ihren Flugblättern 1996/97 die allgemeine Langweiligkeit (etablierter bürgerlicher und reformistischer) studentischer Politik auf den Mensatischen ein wenig zu durchbrechen:

* Champagner für alle! Damit Studis prassen können – Staatsbesoldung für alle! (pdf-Datei, 477 kb)

* Sylvesterticket auch an Weihnachten (pdf-Datei, 486 kb)

* Entschlackung vor dem Börsengang: Die U-Aktie kommt! (pdf-Datei, 619 kb)

* Der Präsident ist tot – es lebe der Aufsichtsrat (pdf-Datei, 569 kb)

* Uni-Winternachtstraum (pdf-Datei, 511 kb)

Posted in BRD, Hamburg, Kommunismus, Linke Geschichte, Marxismus, Sozialismus, Sozialistika - Linke Archivalien, StudentInnenbewegung | 2 Comments »